Review: Waldorf Astoria Dubai Palm Jumeirah

Vor ziemlich genau drei Jahren sind Christoph und ich im Rahmen unserer Flitterwochen durch die airberlin-Insolvenz unfreiwillig in Dubai gestrandet. Eigentlich wollten wir auf eine kleine thailändische Insel. Einen Tag vor der Fahrt nach Abu Dhabi und dem dortigen Weiterflug wurden unsere Prämienflüge mit Etihad gestrichen, bzw. nicht bestätigt. Nach zwei Tagen im Conrad Dubai, wollten wir an den Strand wechseln und buchten und das Hiton Dubai Jumeirah. Eigentlich wären wir gerne in diesem Hotel geblieben, aber wir fanden es beide sehr unangenehm, weshalb wir keine Kosten scheuten und auf die Palme in ein weiteres Hotel der Hilton Kette, das Waldorf Astoria, umzogen.

  • Auch wenn die Review schon älter ist, möchten wir Euch das Hotel aufgrund der aktuellen Reiserestriktionen und dem Fakt, dass sich Dubai immer mehr Touristen öffnet und kein Risikogebiet ist, erneut vorstellen.

Gebucht haben wir über die Hilton Webseite direkt. Hier haben wir auch den besten Preis gefunden und Christoph kann Hilton Punkte für kostenlose Hotelnächte sammeln.

Waldorf Astoria Dubai Palm Jumeirah | Check-In

Nach dem Betreten der großen Lobby wurden wir vom Personal in einen separaten Check-In Raum gebeten. Um unser Gepäck wurde sich natürlich auch sofort gekümmert. Im separaten Check-In Bereich wurden wir freundlich mit gekühlem Wasser empfangen. Die Unterlagen waren bereits vorbereitet, weswegen alles relativ schnell ging.

Durch unsere frühe Ankunft war unser Zimmer noch nicht fertig. Da wir bereis damit rechneten, hatten wir unsere Badekleidung im Handgepäck dabei.

Waldorf Astoria Dubai Palm Jumeirah | Zimmer

Nach einiger Zeit am Meer, konnten wir unser Zimmer beziehen. Durch den Hilton Honors Diamond Status bekamen wir ein Upgrade auf ein Sea-View Room.

Nach dem Betreten befand sich auf der rechten Seite zuerst der Schrank, der mit den üblichen Dingen ausgestattet war. Dahinter befand sich die Tee- und Kaffeestation, mit darunterliegender gefüllter Minibar.

Auf der rechten Seite vor der Fensterfront befand sich noch der große Fernseher und ein Schreibtisch. Am Schreibtisch befanden sich auch noch internationale Steckdosen und USB-Anschlüsse um seine elektronischen Geräte zu laden.

Beeindruckend war der Ausblick und der große Balkon. Vom Balkon aus konnte man über die Hotelanlage und das Meer bis zum Festland blicken.

Gegenüber vom Schreibtisch befanden sich mehrere Sitzmöbel mit einem Couchtisch. Auf dem Couchtisch begrüßte uns eine Obstschale und ein kleiner Schokoladenkuchen.

Das zentrale Element der meisten Hotelzimmer, das Bett, war ausreichend groß, mit mehreren Kissen ausgestattet und sehr gemütlich. An Tag der Ankunft, war das Bett natürlich passend zum Anlass dekoriert.

Das Bad des Zimmers hatte eine beeindruckende Größe. Es war neben der Toilette und einem Doppelwaschbecken auch mit einer Badewanne und Dusche ausgestattet. Ich persönlich habe mich total in die unglaublich weichen Bademäntel verliebt. Ich fand die Bademäntel so toll, dass ich in der Lobby gefragt habe, ob man sie käuflich erwerben könnte. 95€ waren mir dann aber doch etwas zu viel :D. Natürlich war das Bad auch mit ausreichend Amenities ausgestattet.

 

Waldorf Astoria Dubai Palm Jumeirah | Frühstück / Abendessen

Das Frühstück wurde auf der Ebene unter der Lobby angeboten, von der man auch das Gelände des Hotels betreten kann.

Es gab eine sehr große Auswahl. Neben verschiedenen Brot- und Brötchensorten, einer Wurst- und Käseauswahl, Müsli, diversen Milchprodukten und einigen warmen Alternativen, gab es auch noch einen Koch, der frische Eierspeisen auf Wunsch zubereitete.

Auch wenn wir keine Unverträglichkeiten haben, fand ich es schön, dass auch diverse gluten- und lactosefreie Dinge angeboten wurden.

An einem Abend haben wir uns das täglich wechselnde Abendbuffet „gegönnt“. Die Preise habe ich nicht mehr genau im, es dürften aber etwa 50€ pro Person inkl. Getränke und Alkoholika gewesen sein. An unserem Abend wurde ein mediterranes Buffet angeboten. Auf dem Buffet fand man allerlei Fisch und Fleisch, sowie frische Beilagen. Zusätzlich zum Buffet, gab es auch noch mehrere Köche, die z.B. ein Nudelgericht mit den gewünschten Zutaten gekocht haben. Neben einem großen Salatangebot, fiel die Wahl beim Dessertbuffet doch ziemlich schwer, da die Auswahl für jeden Gang sehr groß war. Alles was wir probiert haben, war sehr lecker und frisch.

Waldorf Astoria Dubai Palm Jumeirah | Pools

Die wichtigsten Annehmlichkeiten dieses Hotels ist sicher die Poollandschaft und das Meer. Das Hotel verfügte über mehrere schön angelegte Pools. Ein Pool war ein reiner Erwachsenenpool, auf dem restlichen Hotelgelände waren Kinder erwünscht und durften sich natürlich frei bewegen.

Das Hotel bestach natürlich vor allem durch seine Lage. Das Hotel hatte einen großzügigen künstlichen, aber sehr sauberen Strand. Rund um die Pools und am Meer befanden sich viele Liegen. Nettes Personal kümmerte sich sofort um den Sonnenschutz, frische Handtücher und gekühltes Wasser.

Waldorf Astoria Dubai Palm Jumeirah | Frankfurtflyer Kommentar

Wir haben unsere Zeit im Waldorf Astoria Palm Jumeirah sehr genossen. Das einzige Manko ist die fehlende Lounge, die wir von Hotels der Hilton Kette gewöhnt sind. Die Restaurants im Hotel waren grundsätzlich alle bezahlbar, aber definitiv im höheren Preissegment. Toll war, dass man an den Pools und am Meer so viel gekühltes Trinkwasser bekommen konnte, wie man wollte. Ebenso die „Eistaschen“ der Flaschen wurden regelmäßig mit neuem Eis bestückt.

Das könnte Euch auch interessieren

5 Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    netter Bericht über eines der schönsten Hotels in Dubai. – Dein Kommentar betreffend die fehlende Lounge ist allerdings nicht richtig. – Die exclusive Waldorf Astoria Lounge im 5. Stock ist ein absolutes Highlight, mit tollem Blick auf die Palm, das Hotel Atlantis und die Marina Skyline. Sie verfügt auch über eine eigene Cocktail-Bar, ist edel eingerichtet, wie das ganze Luxushotel. Sie bietet Frühstücksbuffet incl. nach Wunsch zubereiteten Kleinigkeiten, wie div. Eierspeisen etc.. Nachmittags ist Coffee-/Teatime und abends gibt es die Cocktails und div. Hors d‘ oeuvres. Ich war Anf. Dezember ein paar Tage im Hotel und habe die Aussicht von der Lounge und das Frühstück auf dem grossen Balkon sehr genossen. Bei meinem Aufenthalt war die Assistant Club Lounge Managerin ein sehr freundliche Deutsche und auch unter den Bediensteten war ein netter Herr aus Norddeutschland. –
    Die Dekoration auf dem Bett ist echt super ! Gute Einfälle des Managements hatten auch mich überrascht. – Echt ein tolles und edles Hotel, allerdings auch entsprechend teuer.
    LG Klaus

    • Hallo Klaus,

      ja, da hast du natürlich Recht. Dennoch war Loungezugang während unseres Aufenthaltes trotz Diamond Status kein Benefit, welches wir nutzen durften.
      Die Lounge existierte also, aber wir durften nur gegen Bares rein :D. Deswegen habe ich die Lounge einfach aus meinem Gedächtnis gestrichen und irgendwie ignoriert.

      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Wie ließ es sich denn am Strand bzw. Pool aushalten im August? Die Temperaturen von 40 Grad plus lassen mich zweifeln, ob ich für den Sommer trotz der super Preise buchen soll;)

    • Hallo Julien,

      Das ist natürlich sehr von deinem persönlichem Empfinden abhängig. Nicole selbst liebt diese Temperaturen und findet 40C angenehm, ich selbst bin hier etwas empfindlicher, fand es allerdings immer noch gut auszuhalten. Man bekommt große Mengen kaltes Wasser am Pool mit Eiswürfeln und die Pools sind gekühlt, sodass man sich bei ca. 28C erfrischen kann.

      LG
      Christoph

  3. Das Hotel hatte auch Mal eine super dinning expierence Angeboten.
    Also Willkommens Empfang, 2 Restaurants und Nachspeise am Pool waren Super

    Bis letztes Jahr wurde man hier von einem eigenen Butler begleitet

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*