Schafft Lufthansa die Senator Lounges ab?

Lufthansa hat ein einzigartiges Loungesystem innerhalb der Star Alliance. So betreibt man an fast allen Standorten, an welchen man eine Lufthansa Lounge anbietet, eine Business Class Lounge und eine Senator Lounge. Diese Trennung soll nun aber bald wegfallen und man will an Standorten außerhalb von Frankfurt und München wohl nur noch eine Lufthansa Business Lounge anbieten – diese sollen dann allerdings massiv aufgewertet werden. So wird es gerade aus Lufthansa Kreisen berichtet.

Die Trennung zwischen einer Lufthansa Business Lounge und einer Lufthansa Senator Lounge an vielen Standorten geht noch auf eine Zeit zurück, als man auf Kurzstrecken mit der Senator Class eine First Class angeboten hat. In der heutigen Zeit, in welcher meist ein Vielfliegerstatus der Schlüssel zur Lounge ist, sehen die Zugangsvorraussetzungen zu den Lufthansa Business Lounges und Lufthansa Senator Lounges etwas anders aus.

So erhalten Business Class Gäste und Lufthansa Frequent Traveller Zugang zur Lufthansa Business Lounge und Senatoren, Star Alliance Gold Mitglieder und First Class Passagiere erhalten Zugang zur Lufthansa Senator Lounge.

Damit ist die Lufthansa Senator Lounge eine Star Alliance First Class Lounge und es ist innerhalb der Star Alliance einzigartig, dass eine Airline den Star Alliance Gold Passagieren zu einer First Class Lounge Zugang gibt.

In der Realität fällt eine Senator Lounge, auch wenn diese alles andere als schlecht ist, gegen eine echte First Class Lounge natürlich spürbar ab. Entsprechend ist die Aufteilung zwischen Senator und Business Lounge bei Lufthansa nicht mehr wirklich zeitgemäß und Lufthansa wird die Senator Lounges an Außenstationen abschaffen. Dies wird wohl aber mit einer Aufwertung der Business Lounges einher gehen.

Nur noch Lufthansa Business Lounges an Außenstationen

Lufthansa hat es noch nicht offiziell kommuniziert, allerdings möchte man an Außenstationen gerne die Lufthansa Business Lounges und Lufthansa Senator Lounges zu reinen Lufthansa Lounges zusammenlegen. Dieser Prozess hat sogar schon bei einigen Lounges begonnen und so gibt es in den frisch renovierten Lufthansa Lounges in Athen, Mailand und Boston nur noch eine reine Lufthansa Business Lounge.

Diese Lounges nach dem neuen System gelten allerdings auch als die besten Lounges innerhalb des Lufthansa Lounge Netzwerks und können es ohne Probleme mit den meisten Lufthansa Senator Lounges aufnehmen.

Lufthansa plant dies auch auf eine ganze Reihe weiterer Lounges in Europa und Deutschland auszuweiten. Hierbei sollen vielerorts die Senator und Business Lounges zusammengelegt werden, insbesondere da sie meist sowieso nur durch eine Leichtbauwand voneinander getrennt sind.

In vielen Fällen würde dies allerdings mit einer Renovierung der Lounges einhergehen, weshalb dieser Prozess noch ein wenige dauern kann, insbesondere da man an vielen Stationen nicht einfach die Lounge schließen will.

Senator Lounges nur noch an den Hubs in Frankfurt und München | Veränderte Zugangsregeln?

Senator Lounges soll es in absehbarer Zeit nur noch an den Hubs in Frankfurt und München geben, bzw. noch an ausgewählten strategischen Stationen, wie z.B. New York JFK oder möglicherweise Düsseldorf. Allerdings wolle man dann vermutlich auch die Zugangsvorraussetzungen für die Senator Lounge verändern.

So sei der aktuelle Plan, die Star Alliance Gold Kunden und Frequent Traveller in die jetzigen Lufthansa Business Lounges zu schicken und die Business Class Passagiere, sowie Miles&More Senatoren in die Senator Lounges. Hiermit würde auch Lufthansa dem aktuellen Trend folgen, Business Class Passagieren besonders auf der Langstrecke, deutlich aufgewertete Lounges zu bieten.

Dieser Schritt könnte kurz nach der Einführung der neuen Lufthansa Business Class, dann in 2021 folgen.

Neue Lufthansa Business Class und auch neue Business Lounges? Zu einer 5 Sterne Airline würde es passen.

Schafft Lufthansa die Senator Lounges ab? | Frankfurtflyer Kommentar

Grundsätzlich finde ich diese neue Lounge Strategie von Lufthansa sehr spannend und würde sie auch begrüßen, da es für alle Passagiere mindestens eine gleichbleibende Lounge Qualität oder eine deutliche Aufwertung bedeutet.

Für Business Class Passagiere ab den Hubs und für Senatoren würde dies einen spürbaren Mehrwert bieten und diese Passagiere lassen im Allgemeinen sehr viel Geld bei Lufthansa, weshalb hier eine kleine Besserbehandlung durchaus angebracht ist.

Zeitgemäß ist das aktuelle Lounge System der Lufthansa wohl nicht mehr, weshalb dieser Schritt mehr als Sinn macht. An den Orten, an welchen man es schon umgesetzt hat, merken alle Passagiere hiervon einen Vorteil!

Das könnte Euch auch interessieren

9 Kommentare

    • Hallo Sven,

      Soweit ich weis, gibt es keine First Class Lounges bei SAS? Das es eigenen Lounges für Gold Karten gibt stimmt, dass können aber auch andere Airlines, wie Singapore Airlines z.B.

      LG
      Christoph

  1. Wenn das Resultat so aussieht wie in MXP, dann stehe ich voll hinter der Aufhebung der Senator-Lounges— ohne „Wenn und Aber“! Nur für mein persönliches Ego brauche ich keine separate Lounge. An den meisten Orten biege ich nämlich nach dem gleichen Eingang, der zur Business-Lounge führt, einfach nach rechts ab zur Senator Lounge.

    • Ja genau das ist das Vorbild für die neuen Lounges. In Athen und Boston hat man es auch schon gemacht und diese Lounges sind top.

  2. Ich als Star Alliance Gold Kunde bei SQ finde das
    nicht so toll. Mit der derzeitigen Trennung zwischen
    Business und Senator Lounge ist es in der Senator-Lounge deutlich ruhiger als wenn ich die Zeit in der Business Lounge
    verbringen muss. Ich fliege innerdeutsch bei LH immer Eco-Light und durch die Star Allicance Gold Karte kann ich in MUC den Gold Track und die ruhige Senator Lounge nutzen, inkl. Priority Boarding

  3. Wir hatten vor ein paar Monaten schon die Diskussion warum man überhaupt den Senator anstreben sollte, wenn es woanders (z.B. Bei TK) es den Goldstatus viel einfacher gibt.
    Mit dieser Änderung sehe ich nun eine Verbesserung für den eigenen (LH) Status. Und bin gespannt ob ggf. Auch die Select Meilen irgendwann eine Entscheidung spielen.

    Gibt es schon Infos zu Swiss oder Austrian?

  4. Wenn die Neusortierung dazu führt, dass ich in FRA nicht mindestens 10 Minuten anstehen muss um überhaupt in die Senator-Lounge zu kommen… begrüße ich das. Ich bin schon öfter in die neue Business-Lounge bei A27 ausgewichen. Die wird jetzt aber auch zu bekannt.
    Endlich würde dann der LH Senator aufgewertet werden. Ich habe mich schon oft gefragt, ob wirklich so viele den Status bei LH haben… ich denke nicht.

    • Doch, doch…..es haben sehr viele Pax diesen Status, weil:(Zu) Viele Airlines sind bei M&M Mitglied , mit absolut mickrigen Anforderungen, um den Goldstatus zu erfliegen. Leider!!!

  5. Aus meiner Sicht ist das eine Aufwertung des FTL an den Außenstationen und man wird damit die Lounges wohl noch voller machen. In MXP konnte ich das neulich beobachten. Die Lounge ist von ihrem Angebot und Design wirklich gut, aber es war so voll, dass wir nicht einmal zwei zusammenhängende Sitzplätze bekommen haben und ständig das (durchaus ansprechende sowie abwechslungsreiche) Essen alle war.
    Insbesondere außerhalb der Hubs ist es bisher in den Senator Lounges oft wesentlich leerer und ruhiger, was ich als sehr angenehm empfinde (in de Hubs ist es durch die ganzen *Gold zu Stoßzeiten oft umgekehrt).
    Wie sich die Regelung für FRA und MUC mit Bezug auf die Auslastung auswirkt, vermag ich nicht zu sagen, ich hoffe aber, dass mehr Ruhe in die Senator Lounges einkehrt.
    Ich hoffe, dass man sich noch etwas für den Senator einfallen lässt, immerhin sind 100k wesentlich mehr als 40-50k bei anderen Airlines, da könnte ein wenig mehr nicht schaden…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*