Singapore Airlines plant ab Januar wieder den Airbus A380 ein | Von Frankfurt nach New York und Singapur

(c) Singapore Airlines

Singapore Airlines hat, wie alle anderen Airlines der Welt auch, den Airbus A380 als größtes Passagierflugzeug der Welt in der Pandemie abstellen müssen und Airlines wie Air France, Thai Airways, Etihad Airways und Qatar Airways haben den Super Jumbo sogar endgültig stillgelegt. Für Singapore Airlines stand aber fest, dass man den Airbus A380 behalten will und nun bereitet man wohl die Reaktivierung vor.

Schon vor einiger Zeit hat Singapore Airlines allerdings beschlossen, dass man die Airbus A380 Flotte nach der Pandemie von 19 Maschinen auf 12 Exemplare verkleinern wird. Allerdings werden alle Flugzeuge bevor sie wieder in Betrieb gehen komplett überholt und vor allem auf die neue Kabine, inklusive neuer First Class Suiten, Business Class und Premium Economy Class Sesseln, sowie neue Economy Class Sitze umgebaut, nachdem man die Jets aus dem long term storage aus dem australischen Alice Springs zurückgeholt hat.

Singapore Airlines hat nun auch damit begonnen, den Airbus A380 wieder in den Flugplan zu laden und man findet die Flüge ab dem 1. Januar 2022. Hierbei spielt vor allem Frankfurt eine wichtige Rolle für Singapore Airlines, denn SQ25/26 sollen ab diesem Zeitpunkt laut Flugplan mit dem Airbus A380 geflogen werden, also sowohl von Frankfurt nach Singapur, als auch von Frankfurt nach New York, was man als 5th Freedom Flug buchen kann, also nur auf dem Segment von Frankfurt nach New York und zurück.

Neben der Singapur- Frankfurt- New York Strecke, findet man den Airbus A380 von Singapur Airlines auch auf den Flügen nach Neu Delhi, Bombay und Hongkong ab dem 1. Januar und die Flüge lassen sich bereits auch entsprechend buchen.

Interessant ist es durchaus, dass Singapore Airlines nun auf fünf Strecken wieder den Airbus A380 in den Flugplan eingespielt hat, allerdings ist dies nicht das erste Mal, dass man den Neustart des Airbus A380 geplant hat und wieder nach hinten verschieben musste.

Ein Indiz dafür, dass Singapore Airlines die Planung noch nicht finassiert hat ist, dass man auf allen neuen Airbus A380 Flügen weder die Premium Economy Class, noch die First Class buchen kann. Hier könnte es also noch zu Anpassungen kommen, insbesondere wenn Singapur selbst mit der Öffnung nicht so gut voran kommt, wie man aktuell hofft.

Singapore Airlines plant ab Januar wieder den Airbus A380 ein | Frankfurtflyer Kommentar

Als Airbus A380 Fan freut es mich enorm, dass Singapore Airlines nun den Neustart des Airbus A380 vorbereitet und besonders, dass Frankfurt hier eine entscheidende Rolle zu spielen scheint. Interessanterweise gibt es in Europa, Australien oder den USA kein anderes Langstreckenziel, welches den Airbus A380 in der Planung bekommen hat.

Wenn man bedenkt, dass Deutschland aber das erste Ziel der VTL ist, welche es erlaubt ohne Quarantäne nach Singapur zu reisen, ist es vielleicht doch nicht so überraschend. Hoffen wir, dass es auch wirklich so kommt und der Plan zum Neustart des Airbus A380 von Singapore Airlines nicht noch einmal verzögert wird.

Danke: Aerotelegraph


Das könnte Euch auch interessieren: 

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

    • Mit etwas (oder viel) Glück, kommen die Singapore Airlines spontaneous escapes wieder, was sowas wie die Meilenschnäppchen von SQ sind. Dann ist auch FRA-JFK eine Option, wenn der Flug vor allen am Anfang noch nicht so gut gebucht ist.

      Vorhersagen kann man das aber auch nicht. Es müssen ja erst einmal die Meilenschnäppchen auf der Langstrecke bei LH wieder kommen. Ich bin aber auch hier SEHR zuversichtlich!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*