Singapur nach New York ist nun der längste Flug der Welt

Gestern ist der Singapore Airlines Airbus A350-900 ULR zum ersten mal als SQ22 in Singapur gestartet, um die fast 19 Stunden Flugzeit nach New York (Newark) zurückzulegen. Dabei wird man über 9.534 Meilen zurücklegen, was 15.343 Kilometern entspricht. Damit hält dieser Flug den neuen Weltrekord für den längsten Linienflug der Welt und löst den ehemaligen Spitzenreiter Doha nach Aukland von Qatar Airways mit 9.032 Meilen ab.

Für Singapore Airlines ist dies nicht das erste mal, dass sie diese Ultra Langstrecke fliegen, denn bereits 2004 hat man diesen Flug schon einmal aufgenommen und ist mit einem Airbus A340-500 geflogen. Leider musste man den Flug Ende 2013 einstellen, da er zu unwirtschaftlich war. Der hohe Spritverbrauch des Airbus A340-900 auf dieser langen Strecke, gepaart mit den hohen Spritpreisen, machten diesen prestigeträchtigen Flug auch für Singapore Airlines untragbar.

Nun hat man mit dem Airbus A350-900ULR ein neues Spezialfluggerät übernommen, mit welchem man den Flug endlich wieder wirtschaftlich fliegen will. Der Spritverbrauch des Zweistrahlers ist zumindest deutlich niedriger, als der eines Airbus A340-500. Ich persönlich hoffe sehr, dass sich dieser Flug für Singapore Airlines nun rechnen wird.

In Singapur scheint man zumindest sehr zuversichtlich zu sein und hat bereits sieben der Flugzeuge bestellt. Neben dem Flug nach Newark, will man ihn auch nach Los Angeles einsetzen und ein weiteres US Ziel ist im Gespräch. Spekuliert wird hier über Houston oder Chicago.

Der Singapore Airlines Airbus A350-900ULR

Singapore Airlines hat auch die Kabine des Airbus A350-900ULR ausschließlich auf Ultra Langstrecken ausgelegt. So gibt es bei Singapore Airlines keine Economy Class, sondern nur eine Business und Premium Economy Class.

Damit ist Singapore Airlines momentan die einzige Airline, welche die Kabinen für Ultra Langstrecken besonders gestaltet. Allerdings könnte dies ein Trend sein, welcher sich durchsetzen wird, denn auch Qantas plant für das Projekt Sunrise spezielle Kabinen um noch längere Flüge zu fliegen.

Singapore Airlines hat in ihren Airbus A350-900 ULR lediglich 161 Sitze verbaut, welche sich auf 67 Sitze in der Business Class und 94 Sitze in der Premium Economy Class verteilen.

Für mich ein wenig überraschend war, dass Singapore Airlines in den Airbus A350-900 ULR das selbe Business Class Produkt verbaut hat, wie in den Airbus A350-900, welche z.B. nach Europa fliegen. Tim ist diese bereits geflogen und auch wenn der Sitz alles andere als schlecht ist, hat Singapore Airlines für die neuen Airbus A380 eine neue Business Class eingeführt. Diese neue Business Class im Airbus A380 hat allerdings sehr gemischte Bewertungen und es ist schon sehr interessant, dass Singapore Airlines diesen Sitz nicht auf den neuen Ultralangstrecken Flugzeugen verbauen wird.

Bei den 94 Premium Economy Sitzen im Airbus A350-900ULR gibt es wenig Überraschungen. Dabei handelt es sich wohl im wesentlichen um die bereits bekannten Sitze aus dem Airbus A350 und Airbus A380 in einer 2-4-2 Bestuhlung. Besonders interessant sind allerdings beim Airbus A350-900UL von Singapore Airlines die Fenstersitze in den letzten drei Reihen.

Hier findet man eine 1-4-1 Bestuhlung, so dass man diese Sitze Alleinreisenden sicher empfehlen kann. Ansonsten ist die Singapore Airlines Premium Economy Class deutlich angenehmer als eine normale Economy Class, was bei 19 Stunden Flug auch einen riesigen Unterschied macht.

Singapur nach New York ist nun der längste Flug der Welt | Frankfurtflyer Kommentar

Ultralangstreckenflüge wie der „neue, alte“ längste Flug der Welt von Singapore Airlines faszinieren mich. Ich bin zwar schon einige sehr lange Flüge über 15 Stunden geflogen, allerdings noch nie einen Flug, welcher sich mit dem Titel „längster Flug der Welt“ schmücken konnte.

Ich bin gespannt, wie sich dieser Flug entwickeln wird und ob, bzw. welche weitere Ultralangstrecke Singapore Airlines noch aufnehmen wird.

Ich für meinen Teil würde diesen Flug auf jeden Fall gerne einmal fliegen und hoffe, dass sich die Möglichkeit hierzu bald ergibt.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Lassen wir uns überraschen, ob das diesmal dauerhaft funktioniert.
    Die superlangen Flüge zwischen Doha/Dubai und Auckland lohnen sich angeblich wegen der Nachfrage der Araber nach frischen Milchprodukten aus Neuseeland.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*