So bucht Ihr die Lufthansa Business Class ab Deutschland in die USA für 860 Euro oder weniger

In der Lufthansa Business Class in den USA Urlaub starten, das hört sich sicherlich nach einem sehr entspannten Start an, allerdings bleibt dies für die meisten Passagiere im Flugzeug eine Traumvorstellung, denn nicht einmal 20% der Passagiere können auf den vorderen bequemen Sesseln fliegen, welche sich sogar in ein flaches Bett verstellen lassen.

Entsprechend teuer ist solch ein Lufthansa Business Class Ticket in die USA auch meistens und nicht selten fallen hier mehrere tausend Euro für ein Ticket an, allerdings geht es mit den richtigen Tricks auch deutlich günstiger. In diesem Beitrag wollen wir Euch zeigen, wie man nur für 860 Euro (oder weniger!) einen Hin- und Rückflug in der Lufthansa Business Class in die USA buchen kann.Dabei machen wir uns hierfür Miles&More Prämienmeilen zu nutze, welche diesen extrem günstigen Business Class Flug produzieren können. Dabei handelt es sich bei der hier gezeigten Strategie um eine sehr einfache Option für alle, welche gerade damit anfangen, sich mit dem Meilen- und Punktespiel zu befassen, denn man kommt sehr schnell zu einem Prämienflug und noch dazu zu einem top Preis.

Wenn Ihr mehr solcher Tipps und Tricks lesen wollt, empfehlen wir Euch unseren kostenlosen Newsletter, in welchem wir Euch einfach und unverbindlich über solche Tricks aus der Welt der Meilen, News, Deals und Reviews informieren.





Lufthansa Business Class in die USA für 860 Euro Hin- und Rückflug | Die Strategie

Die Strategie zum 860 Euro Lufthansa Business Class Flug in die USA ist eigentlich denkbar einfach und für erfahrene Meilensammler ein alter Hut. Wir nutzen hierfür die Lufthansa Meilenschnäppchen, bei welchen es jeden Monat verschiedene Ziele weltweit mit über 50% weniger Meilen zum Buchen gibt.

In den Lufthansa Meilenschnäppchen im Januar 2022 gab es hier unter anderem wieder viele Ziele in Nordamerika, wie Chicago, Denver, Montreal, Vancouver, Toronto und Washington D.C. in der Lufthansa Business Class für 55.000 Meilen für den Hin- und Rückflug.

Zwar wird man diese Meilenschnäppchen nicht mehr nutzen können, da es zum 1. Februar neue geben wird, aber nach Nordamerika gibt es immer eine ganze Reihe von Lufthansa Meilenschnäppchen in der Business Class. Dabei variieren die genauen Ziele etwas, sodass man entweder mit dem Ziel etwas flexibel sein muss oder aber man muss warten bis sein gewünschtes Reiseziel dabei ist.

Nun stellt sich nur noch die Frage, wie man an 55.000 Miles&More Prämienmeilen kommt, um diese Business Class Meilenschnäppchen in die USA oder nach Kanada zu buchen, wenn man doch kein Vielflieger ist und zig tausend Meilen mit Flügen sammelt?

55.000 Miles&More Prämienmeilen für etwa 310 Euro (oder weniger) sammeln!

Miles&More Prämienmeilen lassen sich anders als man vielleicht schnell denkt, oft leichter und schneller am Boden sammeln, als in der Luft. Dabei kann man gerade die 55.000 Miles&More Prämienmeilen, welche man für ein Meilenschnäppchen in der Lufthansa Business Class in die USA benötigt für etwa 310 Euro schnell und einfach sammeln, ganz ohne jemals ein Flugzeug zu besteigen.

Dabei muss man sich einige besondere Deals zu nutze machen, welche zwar immer wieder auftauchen, aber immer auch zeitlich befristet sind.

Aktuell gibt es einen Rekordbonus für die Miles&More Kreditkarte Gold von 25.000 Prämienmeilen mit der privaten Karte und sogar 35.000 Prämienmeilen mit der Business Karte für Selbständige und Freiberufler.

Achtung diese Aktion läuft bald aus und es wird dann nur noch 4.000 Prämienmeilen für die Beantragung geben!

Miles & More Gold Credit Card

  • 20.000 Prämienmeilen Willkommensbonus
  • Weitere 5.000 Prämienmeilen nach den ersten 2.000 Euro Umsatz mit der Karte

Der Klassiker unter den Meilenkreditkarten
Rekordbonus: Bis zu 15.000 Prämienmeilen 
300x189
  • 15.000 Prämienmeilen zur Begrüßung (Private Karte)
  • Kein Meilenverfall mehr!
  • Meilen bei jeder Ausgabe sammeln
  • 5.000 Statusmeilen pro Jahr durch Umsätze sammeln
  • Reiseversicherungen inklusive
  • kostenlose Wochenendmiete und Status bei Avis
  • Alle Informationen im Beitrag

Miles & More Gold Credit Card Business

  • 30.000 Prämienmeilen Willkommensbonus
  • Weitere 5.000 Prämienmeilen nach den ersten 2.000 Euro Umsatz mit der Karte

Für Selbständige und Freiberufler mit 20.000 Meilen Mega Bonus
5-Fach Bonus: 20.000 Prämienmeilen 
  • 20.000 Prämienmeilen zur Begrüßung 
  • Kein Meilenverfall mehr!
  • Für jeden Euro Meilen sammeln 
  • 5.000 Statusmeilen pro Jahr durch Umsätze sammeln
  • Reiseversicherungen inklusive
  • kostenlose Wochenendmiete und Status bei Avis
  • Mehr Informationen im Beitrag 

Zwar ist die Miles&More Gold Kreditkate Gold mit 9,16 Euro pro Monat (109 Euro Jahresgebühr) nicht super günstig, dennoch ist dieses Angebot aufgrund des sehr hohen Meilenbonus von 25.000 oder sogar 30.000 Prämienmeilen und der weiteren Willkommensgeschenke durchaus ein sehr guter Deal!

Weitere 15.000 Miles&More Prämienmeilen mit einem Trick geschenkt bekommen

Die Miles&More Kreditkarte wird von der DKB herausgegeben und wenn man die Karte zusammen mit dem kostenlosen Girokonto der DKB nutzt, kann man hier noch einmal eine ganze Reihe von zusätzlichen Meilen sammeln. Mindestens 15.000 Prämienmeilen kann hier jeder mitnehmen.

Schon alleine für die Beantragung des komplett kostenlosen DKB Kontos kann man 5.000 Miles&More Prämienmeilen sammeln.

Beantragen könnt Ihr das kostenlose DKB Cash Konto mit 5.000 Miles&More Prämienmeilen hier

Darüber hinaus erhaltet Ihr noch einmal je:

  • 5.000 Prämienmeilen für die Nutzung des DKB Kontos als Gehaltskonto
  • 5.000 Prämienmeilen für die Nutzung des DKB Kontos als Abrechnungskonto für die Miles&More Kreditkarte.
  • Bis zu 4 mal 5.000 Prämienmeilen, wenn man vier Freunde für das DKB Konto wirbt.

Geht man davon aus, dass Ihr niemanden für das DKB Cash Konto direkt werbt, habt Ihr mit der Miles&More Kreditkarte Gold und der Nutzung des DKB Kontos mindestens 40.000 Prämienmeilen auf dem Konto, im Idealfall sogar 70.000 Prämienmeilen, wenn man die Business Karte und die vollen vier geworbenen Freunde nutzt.

Der Fairness halber rechnen wir aber mit dem Minimalwert, also 40.000 Prämienmeilen für 109 Euro, also der Jahresgebühr der Miles&More Kreditkarte. Wer die Miles&More Business Gold Kreditkarte beantragen kann, der steht hier nun schon bei 50.000 Meilen und damit schon fast in der Lufthansa Business Class!

Dabei werdet Ihr aber auch schnell feststellen, dass man mit der Miles&More Kreditkarte übrigens auch sehr schnell sehr viele zusätzliche Meilen sammelt, mit ganz alltäglichen Ausgaben. Sie ist daher ein sehr bedeutendes Werkzeug für jeden Meilensammler, auch da sie den Verfall von Miles&More Prämienmeilen aussetzt. Die hierbei nebenbei gesammelten Meilen lassen wir in unserer Rechnung aber außer acht, diese kann man auch für weitere, spätere Prämienflüge sparen.

5.000 Meilen KOSTENLOS mit der AMEX Payback Karte

Die AMEX Payback Karte ist eine oft unterschätzte Möglichkeit um Meilen zu sammeln, denn die dauerhaft und garantiert kostenlose Kreditkarte kommt gerade mit 5.000 Payback Punkten zur Begrüßung, womit man mindestens 5.000 Miles&More Prämienmeilen geschenkt bekommt, da sich Payback Punkte 1 zu 1 in Miles&More Meilen übertragen lassen.

Ich schreibe mindestens 5.000 Miles&More Meilen, denn wenn man die Punkte innerhalb einer Aktion transferiert, wie zuletzt bei einem 25% Bonus, dann werden aus 5.000 Payback Punkten sogar 6.250 Miles&More Prämienmeilen, komplett kostenlos!

Generell sind Payback Punkte ein oft wirklich entscheidendes Werkzeug zum Meilen sammeln und man unterschätzt es oft. Dieses Thema allein ist aber einen eigenen Beitrag wert, allerdings kann ich nur jedem der sich im entferntesten mit dem Meilensammeln beschäftigt die AMEX Payback Karte entpfehlen, denn es sind extrem einfach gesammelte, kostenlos Meilen.

Gerade da es die AMEX Payback sonst nur mit 1.000 Punkte und nicht mit den Rekordbonus von 5.000 Punkten gibt, ist sie eigentlich ein „no Brainer“ für Meilensammler.

Die günstige Alternative für Miles&More Meilensammler
3.000, statt 1.000 Payback Punkte/ Miles&More Meilen kostenlos kostenlos!
  • Willkommensbonus: 3.000 Payback Punkte 
  • Die Kreditkarte ist dauerhaft kostenlos
  • Sammeln: 1 Payback Punkt pro 2 Euro Umsatz
  • 1 Payback Punkt pro 1 Euro mit Payback Max
  • Unbegrenzte Gültigkeit der Payback Punkte solange man die Karte besitzt

16.610 Miles&More Meilen für 202,80 Euro mit einem Zeitungsabo

Grundsätzlich würden dem Meilensammler nun nur noch 10.000 Prämienmeilen fehlen um die 55.000 Meilen für das Meilenschnäppchen in die USA zu erreichen. Hier gäbe es nun noch eine ganze Reihe von Optionen, allerdings wähle ich hier ganz bewusst keine weitere Kreditkarte oder ein Finanzprodukt, sondern einen weiteren Klassiker des Meilensammelns.

So kann man durch das Bestellen von verschiedenen Zeitungen von BurdaDirekt Payback Punkte als Prämie erhalten, welche man wiederum in Miles&More Meilen umwandeln kann. Das aktuell beste Abo stellt hier die Bunte da, welche Euch 16.610 Payback Punkte für 202,80 Euro bietet.

Bunte

16.610 Payback Punkte/ Miles&More Prämienmeilen für 202,80 Euro

Ratio: 12,20 Euro pro 1.000 Meilen

Dauer: 12 Monate/12 Ausgaben

Zum Angebot

Dabei gilt auch hier wieder, dass man die gesammelten Meilen mit etwas Geduld optimieren kann, indem man auf eine 25% Bonus Aktion wartet. Hier würde man dann auf 20.762 Miles&More Meilen für 202,80 Euro kommen, was einem Meilenpreis von 9,76 Euro pro 1.000 Meilen und ganz nebenbei bekommt man auch noch ein Jahr die Bunte. Wenn man diese nicht selbst lesen will, es ist recht einfach im Freundes und Bekanntenkreis jemanden zu finden, der sich hierüber freut ;).

Auch wenn man auf alle Boni für die Umwandlung von Payback Punkten in Miles&More Meilen verzichtet, z.B. da man es eilig hat, habt Ihr dennoch mit dieser Strategie, welche Euch etwa eine Stunde Zeit in Summe kostet, über 60.000 Meilen auf dem Konto.

So bucht man den Lufthansa Business Class Flug nach Dubai für 860 Euro

Das Buchen von solch einen Meilenschnäppchen in die USA oder nach Kanada ist denkbar einfach und mit einem ganz normalen Flugticket zu vergleichen, nur dass man eben mit Meilen bezahlt. Hierfür geht man auf die Webseite von Miles&More und gibt in die Flugprämiensuche einfach die gewünschten Reisedaten ein, in welchen auch ein Meilenschnäppchen verfügbar ist.

Zum Abschluss könnt Ihr dann die Flüge ganz normal buchen, wie jedes andere Flugticket auch. Hier fällt dann auch auf, warum wir nicht schreiben, dass man für 310 Euro einen Hin- und Rückflug in die USA oder nach Kanada in der Business Class buchen kann, auch wenn die 60.000 Meilen nur 310 Euro gekostet haben. Es fallen noch Steuern, Gebühren und Airline Zuschläge an, welche mit 558,11 Euro durchaus happig sind.

In Summe entsteht so dennoch ein Business Class Ticket nach Kanada für einen Gesamteinsatz von gerade mal 868,11 Euro. Definitiv ein fantastischer Deal!

Nur zum Vergleich: Die exakt selben Flüge kosten, wenn man sie einfach direkt auf Lufthansa.com bucht, über 2.500 Euro im günstigsten Tarif. Dabei können die Preise aber auch auf über 6.000 Euro steigen. Der Umweg über die Meilen ist also durchaus attraktiv.

Die Lufthansa Business Class

Die Lufthansa Business Class bietet ein hohes Maß an Komfort. Der Liegesessel lässt sich auf allen Langstreckenflügen in ein vollkommen flaches, 2 Meter langes Bett verstellen. An Bord erwartet Euch ein mehrgängiges Gourmetmenü mit erlesenen Weinen und Champagner. Natürlich erhaltet Ihr auch Zugang zu Lufthansa- oder Partner Business Lounges um das Warten am Flughafen angenehmer zu machen.

So bucht Ihr die Lufthansa Business Class ab Deutschland in die USA für 860 Euro oder weniger  | Frankfurtflyer Kommentar

Mit Meilen und Punkten kann man zwar nicht umsonst in die Business oder First Class, aber zum Preis eines Economy Class Tickets ist es durchaus möglich. Genau hierum dreht es sich auf dieser Seite und mit diesem Beitrag wollten wir Euch eine schnell anwendbare Strategie aufzeigen.

Grundsätzlich gilt, dass Meilen Sammeln nichts ist, womit man über Nacht zum Business Class Flug kommt, vielmehr muss man etwas Zeit aufwenden, denn es dauert nach den paar Minuten für die Beantragung der Kreditkarte und des Kontos auch noch bis diese ausgestellt und die Meilen dem Konto gutgeschrieben wurden.

Für die aufgebrachte Geduld bekommt man aber auch tolle Flüge zu einem unschlagbaren Preis! Meilen sammeln und sie sinnvoll einlösen ist nicht schwer, wenn man die richtigen Informationen hat und genau darum geht es hier auf Frankfurtflyer.de.





Beachtet auch, dass sich die Angebote immer wieder ändern und teilweise auch zeitlich begrenzt sind.

Der Klassiker unter den Meilenkreditkarten
Rekordbonus: Bis zu 15.000 Prämienmeilen 
300x189
  • 15.000 Prämienmeilen zur Begrüßung (Private Karte)
  • Kein Meilenverfall mehr!
  • Meilen bei jeder Ausgabe sammeln
  • 5.000 Statusmeilen pro Jahr durch Umsätze sammeln
  • Reiseversicherungen inklusive
  • kostenlose Wochenendmiete und Status bei Avis
  • Alle Informationen im Beitrag

3 Kommentare

  1. 110000 Prämienmeilen und rund 1240,- € Zuzahlung für einen 2 Personen BC Flug HAM-YVR im Mai 22 hin- und zurück ist auch ganz nett. Alles möglich durch die tollen Tipps von Frankfurtflyer. Vielen Dank!
    Auch Erahlt des Status FT in 2021 verdanken wir dem Frankfurtflyer. Auch dafür ein herzliches Dankeschön!

  2. Typischer und einfacher Trick, um in die LH Business zu kommen. Der funktioniert auch! Angesprochen werden Kreditkarten, ein Girokonto und Zeitschriften. Vielleicht gibt es jemanden, der neu hier ist. Der hat gleich einen guten Tipp gefunden!

    Man könnte die Kosten wie erwähnt auch senken durch Ausnutzen von Payback, Onlineshopping über Miles and More etc., wo es unzählige Möglichkeiten gibt.

    Ich warte noch auf die Nörgler: Clickbait, Kreditkarte und Konto machen die Schufa kaputt, Altpapier …

  3. Kontoabschluss + Kreditkarten ist aber ein einmaliger Deal und man sammelt keine Meilen.
    Da sind die Angebote über Spezial Reisebüros für 1050€ Business Class mit A++ (LH G, UA, AC) sehr viel besser. OneWorld 1200€, alle Ziele in den USA, und das ab Deutschland, so bin ich schon mehrmals in Biz class nach OGG, HNL, … für 1200€ geflogen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.