So könnte ein Lufthansa Mileage Run ab 2021 aussehen | Senator in nur einer Reise

Miles&More wird zum 1. Januar 2021 das System zur Statusvergabe maßgeblich verändern und stellt von Statusmeilen auf Statuspunkte um. Hierbei wird die Distanz, welche man fliegt nicht mehr die größte Rolle spielen, sondern nur in welcher Klasse man fliegt und ob man Kurz- oder Langstrecken fliegt. Gerade in dieser sehr einfachen Definition liegen auch sehr viele Möglichkeiten für neue Lufthansa Mileage Runs.

Das neue System zur Statusvergabe von Miles&More zielt tatsächlich darauf ab, einen Status an Passagiere zu vergeben, welche VIEL fliegen und dies bedeutet auch, dass man für einen Lufthansa Mileage Run ab 2021 vor allem auch viele Segmente (auf den richtigen Strecken) fliegen muss und nicht wie bisher besonders weite Flüge in den passenden Buchungsklassen.

FAQ: Lufthansa verändert Statusvergabe

Diese neuen Regelungen machen es aber auch möglich mit nur einer Reise von 0 zum Senator zu kommen. Hierbei muss man ehrlicherweise sagen, dass man einige Flüge machen muss, aber es ist in kurzer Zeit möglich. Im Idealfall kann man den Senator Status sogar schon sehr einfach zum 1. März erreichen oder verlängern, wodurch er nach Eurem Mileage Run sogar volle 2 Jahre gültig wäre, anstelle des einem Jahres, welches die neue Statuslaufzeit ab 2021 ist.

Wir haben Euch in diesem Beitrag einen möglichen Lufthansa Mileage Run oder mehr einen Lufthansa Punkte Run erstellt, wie man ihn ab 2021 fliegen könnte. Dabei haben wir besonderen Wert darauf gelegt, dass man in einer Reise den Senator Status erreichen kann, was bis jetzt nicht möglich ist, denn im Allgemeinen muss man hierfür aktuell meist mindestens zwei Reisen mit sehr langen Flügen in der First Class unternehmen.

Lufthansa Mileage Run ab 2021 | Das neue Miles&More Status System

Ab dem 1. Januar 2021 werden für alle Flüge im Miles&More Programm keine Statusmeilen mehr gutgeschrieben, sondern Statuspunkte.

Die Punkte werden für Segmente vergeben, die Buchungsklasse ist hierbei absolut unerheblich. Bei den Segmenten unterscheidet man zwischen kontinentalen und interkontinentalen Segmenten. So viele Points bekommt Ihr pro Segment:

Unterschieden wird nur zwischen Qalifying Points und „normalen Statuspunkten“. Die Qalifying Points werden durch Flüge mit der Lufthansa Gruppe (Lufthansa, Austrian, Swiss, Brussels und Air Dolomiti) sowie voll integrierten Miles&More Airlines (LOT, Croatia Airlines, LuxAir) erworben. Wenn man einen Vielfliegerstatus erwerben will, muss man mindestens 50% der für den Status benötigten Punkte auf den qualifizierenden Airlines erfliegen und entsprechend eine Mindestanzahl an Qalifying Points pro Jahr erreichen, um einen Vielfiegerstatus zu erhalten.

Auch hier gibt es eine klare Regelung. Zu beachten sind hier besonders die Qualifying Points, welche nur bei Premium Airlines erflogen werden können. Dir Hälfte der Punktehürde MUSS hierbei Qualifying Points sein.

Hat man also zum Beispiel 200 Points, aber nur 60 Qualifying Points, bekommt man keinen Frequent Traveller Status. Hat man hingegen 160 Points und 100 Qualifying Points, hätte man den Status.

Lufthansa Mileage Run ab 2021 | Ein Beispiel Run

Der Mileage Run oder viel mehr „Punkte Run“, welchen wir für Euch erstellt haben, soll vor allem aufzeigen, wie die Logik ab 2021 funktioniert und welche Möglichkeiten es gibt. Man kann solche Lufthansa Mileage Runs sicher noch optimieren, insbesondere wenn es Angebote in der Business Class gibt.

Dieser Lufthansa Mileage Run wurde mit normalen immer verfügbaren Tarifen gebaut. Durch Sonderangebote kann man sicher noch einige hundert oder gar tausend Euro sparen, allerdings würde ich dies fast als Detail bezeichnen, denn für 2021 kann man natürlich noch keine Angebote buchen und entsprechend brauchen wir uns hierüber keine Gedanken machen.

Der Aufbau des Lufthansa Mileage Runs

Um möglichst schnell an möglichst viele Punkte zu kommen, muss man vor allem „Langstreckenflüge“ buchen, bzw. eigentlich interkontinentale Flüge. Gerade in der Business Class kommt man so mit 50 Punkten auf eine sehr hohe Punkteausbeute pro Interkontinentalflug.

Durch die Aufteilung der Kontinente im neuen Miles&More System gibt es auch einige sehr kurze Langstrecken, welche man sich für einen Lufthansa Mileage Run ab 2021 zu Nutze machen kann.

Als Basis für unseren Punkte Run, haben wir einen Tarif von Tunis nach Bogota gewählt, denn dieser erlaubt es Statuspunkte-optimiert gleich drei Langstrecken pro Richtung zu fliegen!

Die Flüge von Tunis nach München, Frankfurt nach Panama und Panama nach Bogota überqueren alle die Grenze eines Kontinents und entsprechend gelten diese auch als Langstrecken. und geben jeweils 50 Status Punkte. Die Lufthansa Flüge gelten auch noch als Qualifying Points, welche man für das Erreichen des Senator Status ab 2021 zwingend benötigt.

Im Detail sammelt dieses Ticket 320 Status Punkte/ 220 Qualifying Punkte:

  • Tunis nach München: 50 Status Punkte/ 50 Qualifying Punkte
  • München nach Frankfurt: 10 Status Punkte/ 10 Qualifying Punkte
  • Frankfurt nach Panama: 50 Status Punkte/ 50 Qualifying Punkte
  • Panama nach Bogota: 50 Status Punkte
  • Bogota nach Panama: 50 Status Punkte
  • Panama nach Frankfurt: 50 Status Punkte/ 50 Qualifying Punkte
  • Frankfurt nach München: 10 Status Punkte/ 10 Qualifying Punkte
  • München nach Tunis: 50 Status Punkte/ 50 Qualifying Punkte

Alleine mit diesem Ticket hätte man schon einen riesigen Schritt zum Senator Status gemacht und besonders auch fast die gesamten 240 Qualifying Points erreicht, welche man zwingend für den Senator benötigt.

Um unseren Senator Status Run allerdings „rund“ zu machen, muss man natürlich auch nach Tunis kommen. Wir haben hierfür einenen Tarif ab Dublin nach Tunis mit Lufthansa ausgewählt, da diese mit kleinen Umwegen über Frankfurt und München für 673 Euro recht günstig zu haben sind. In Angeboten können diese Preise übrigens auch auf knapp über 300 Euro fallen, was solche einen Run natürlich noch einmal deutlich attraktiver macht.

Insgesamt sammelt dieses Ticket 140 Status Punkte/ 50 Qualifying Punkte:

  • Dublin nach Frankfurt: 10 Status Punkte/ 50 Qualifying Punkte
  • Frankfurt nach München: 10 Status Punkte/ 10 Qualifying Punkte
  • München nach Tunis: 50 Status Punkte/ 50 Qualifying Punkte
  • Tunis nach München: 50 Status Punkte/ 50 Qualifying Punkte
  • München nach Frankfurt: 10 Status Punkte/ 10 Qualifying Punkte
  • Frankfurt nach Dublin: 10 Status Punkte/ 50 Qualifying Punkte

Mit diesen beiden Tickets hättet Ihr bereits 460 Status Punkte zusammen, von denen 360 auch Qualifying Punkte wären. Die meisten, die über so einen Status Run nachdenken, werden sicher schon den ein oder anderen Flug gemacht und somit bereits hier den Senator Status mehr als in der Tasche haben (in dem Fall könnte man das Tunis Ticket auch einfach in Deutschland starten und sich etwas Aufwand sparen).

Wir haben allerdings geschrieben, dass man in einer Reise von 0 auf Senator kommen kann, also sammeln wir die fehlenden 20 Statuspunkte mit den Zubringern nach Dublin. Economy Class Tarife mit Swiss über Zürich nach Dublin gibt es ab 128 Euro für den Hin- und Rückflug und diese Flüge würden genau Eure fehlenden 20 Punkte ergeben.

  • Frankfurt nach Zürich: 5 Status Punkte/ 5 Qualifying Punkte
  • Zürich nach Dublin: 5 Status Punkte/ 5 Qualifying Punkte
  • Dublin nach Zürich: 5 Status Punkte/ 5 Qualifying Punkte
  • Zürich nach Frankfurt: 5 Status Punkte/ 5 Qualifying Punkte

Senator in nur einer Reise | Der komplette Status Run

Wie eingangs erwähnt, muss man für den Senator Status ab 2021 einige Flüge absolvieren und entsprechend hat unser Mileage Run, bzw. Punkte Run, auch gleich 18 Flüge. Dies sind natürlich einige Flüge, allerdings könnte man den hier gezeigten Run durchaus binnen einer Woche (oder schneller) abfliegen oder man macht einen zwei wöchigen Urlaub an mehreren Orten daraus.

Die 18 Flüge ergeben schlussendlich aber auch den begehrten Miles&More Senator Status für bis zu 24 Monate, denn mit diesem Beispiel sammelt Ihr in Summe 480 Status Punkte und hiervon 380 Qualifying Punkte.

So könnte ein Lufthansa Mileage Run ab 2021 aussehen | Frankfurtflyer Kommentar

Das Beispiel für diesen Lufthansa Mileage Run soll zeigen, wie ein Run ab 2021 aussehen könnte. Ich bin mir sicher, dass es sogar nicht der perfekte Mileage Run ist und man hier noch einiges an Kosten optimieren kann, allerdings ist es ein Trip, welcher sehr einfach zu realisieren ist und mit dem man in einem Urlaub den Senator Status für bis zu 24 Monate erreichen kann.

Gerade das Kürzen der Statusgültigkeit um ein Jahr war bei der Ankündigung der Veränderungen ab 2021 für viele von Euch ein riesiger Kritikpunkt, den ich natürlich nachvollziehen kann. Man kann allerdings ab 2021 deutlich einfacher, schneller und auch kostengünstiger nachhelfen, wenn noch ein paar Meilen Punkte fehlen.

Wenn man will, kann man diesen Status Run schon im Januar/ Februar 2021 durchführen und erhält so den Senator Status bis zum 28. Februar 2023, also für volle zwei Jahre, was kein schlechter Deal ist und vermutlich wird es nicht viele einfachere und schnellere Optionen geben, um mit einem Run zum Star Alliance Gold Status für zwei Jahre zu kommen.

Das könnte Euch auch interessieren

10 Kommentare

  1. Christoph,
    Du gibst für jeden einzelnen der LH-Flüge 50 Quali-Punkte an, auch bei sämtlichen Kontinentalflügen. Deshalb stimmen die Summen ebenfalls nicht, und passen nicht zu Deinen “ Insgesamt “ – Kommentaren !! Ist so ziemlich verwirrend.
    Gruß
    Klaus

    • Bitte Ignoriert die Daten in den Screen Shots, es geht mir grundsätzlich nur um die Idee. Man kann noch keine Flüge für 2021 Buchen, weshalb ich fiktive Dummy Daten genommen habe. Man kann ab nächsten Jahr diese Tarife dann aber an beliebigen Daten buchen.

    • Das ist richtig, da sie auch jetzt schon als Interconti gelten, darf man in die Welcome Lounge. Aber Achtung: *G in Eco darf nicht in die Welcome Lounge, nur FTL, SEN, HON und C/F auf den passenden Flügen.

  2. Abend,

    finde die Möglichkeiten immer sehr gut und auch Danke für den Input.

    Aber wer will so viele Strecken in der europäischen LH Business machen-im Ernst nicht. Da die Langstrecke auch kein Erlebnis ist, wäre das Routing eine echte „Zumutung“. Ok ok „vielleicht etwas vom hohen Ross“ usw., aber da verzichtet man lieber auf den Senator/Star Gold oder investiert 2,500 in ein one-way OSL-AKL mit SQ in C und sammelt alles bei SAS. Was meint Ihr? Klar alles eine Geschmackssache und zum Glück gibt es viele Möglichkeiten im Leben!
    Nochmal bin wirklich gern auf der Seite und freue mich auf ein „mehr an Qualität“ bei mileage-runs.
    VG
    Christian

  3. „Die 18 Flüge ergeben schlussendlich aber auch den begehrten Miles&More Senator Status für bis zu 24 Monate, denn mit diesem Beispiel sammelt Ihr in Summe 480 Status Punkte und hiervon 380 Qualifying Punkte.“
    Bittet erläutert doch mal fuer die ganz Unbedarften wie man den Status fuer 24 Monate bekommt, wenn die Statusgültigkeit ab 2021 nur noch 1 Jahr ist.

    • Das würde mich auch interessieren. Bisher war mein Verständnis so, dass der Status deutlich einfacher zu erreichen ist aber mit der Umstellung ab Jan. 2021 dann nur noch ein Jahr gilt (bis Feb. 2022). Habe ich da einen Denkfehler?

    • „Wenn Sie Ihren Status ab 1. Januar 2021 auf Basis von Punkten erreichen bzw. verlängern, beträgt die Laufzeit mindestens ein Jahr. Sie beginnt sofort, wenn Sie Ihren Status erreicht haben, und endet im übernächsten Jahr Ende Februar.“ https://www.miles-and-more.com/row/de/program/status-benefits/update.html

      Zum Beispiel, wenn man bis Dezember 2021 den Senator Status erreicht hat, dann gilt er bis März 2023. Wenn man aber bis März 2021 den Senator schon erreicht hat, dann gilt er ebenso bis März 2023, also 24 Monate. Man muss aber selbstverständlich in diesem kurzen Zeitfenster Jan-März ziemlich viel fliegen, dafür hat man aber die Statusvorteile für gut zwei Jahre lang und schafft etwas mehr zeit für die Requalifizierung.

  4. Also mit Flügen nach Tunis, Algier, Tel Aviv oder Beirut geht das deutlich einfacher und günstiger. Klar, LH Kurzstrecken Business Class ist ein Witz aber dafür sind diese Flüge auch nicht allzu lange. Ab Amsterdam, Paris und London gibt es im Jan./Feb. Round trips für unter 400 €. Habe mal kurz überschlagen aber für 1.700 € lassen sich da ganz gut 480 Punkte einsammeln.
    Und wenn man schon mal in Tunis ist, die Turkish Airlines Business round trips von dort für unter 700 € über Istanbul nach Sharjah bringen gleich 200 Punkte weil von Afrika über Europa nach Asien. Eine höhere Ausbeute pro Trip bei 3,40 € / Punkt hab ich noch nicht gefunden.
    Bin für Inspirationen offen, falls ihr noch was besseres findet. Von Larnaca oder Athen nach Tel Aviv oder Beirut ist auch super günstig aber nur Eco.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*