Sparprogramm: Austrian Airlines gibt 28 Flugzeuge ab

Die durch das Coronavirus verursachte Krise trifft besonders die Luftfahrt hart und es ist schon jetzt klar, dass es lange dauern wird, bis die Nachfrage wieder auf dem Level ist, welches wir vor der Krise kannten. Auch die Airlines der Lufthansa Gruppe rechnen damit, dass sie nach der Krise deutlich kleiner an den Start gehen müssen als zuvor.

Nachdem vor zwei Wochen schon Lufthansa die ersten Pläne zur Verkleinerung der Flotte vorgestellt hat, hat nun auch die kleine Tochter Austrian Airlines ein Sparprogramm vorgestellt, in welchem man gleich das Ende einer ganzen Reihe von Flugzeugen verkündet.

Austrian Airlines will mittelfristig die Flotte um 25 Prozent reduzieren und hierfür sollen insgesamt 28 aktuelle Flugzeuge die Flotte verlassen, darunter auch Langstreckenflugzeuge, welche vorerst nicht ersetzt werden.

28 Flugzeuge verlassen die Austrian Airlines Flotte

Nach der Krise wird Austrian Airlines bereits 28 Flugzeuge aus der Flotte entfernt haben. Hierbei handelt es ich vorrangig um ältere Flugzeuge, deren Ende bei Austrian Airlines schon absehbar oder sogar bereits beschlossen war. Allerdings werden diese Flugzeuge nun schneller abgeschafft und nicht direkt ersetzt.

Die Austrian Airlines Flotte wird um folgende Flugzeuge reduziert:

  • Alle 18 Dash 8-400Q Tourboprop Flugzeuge
  • Alle sieben Airbus A319
  • Drei der sechs Boeing 767-300

Insgesamt werden also 28 Flugzeuge die Flotte von Austrian Airlines verlassen, wobei man weiterhin wie geplant einige gebrauchte Airbus A320 von Lufthansa bekommen wird. Insgesamt wird die Flotte von 80 auf 60 Flugzeuge verkleinert.

Austrian Airlines streicht Langstrecken

Besonders schmerzhaft für Austrian Airlines dürfte sein, dass man die drei ältesten Boeing 767-300 aufgeben muss und damit das Langstreckennetz deutlich reduzieren wird. Gerade in den letzten Jahren hat Austrian besonders daran gearbeitet die Langstrecke aufzubauen und man durfte sogar von vier auf sechs Boeing 777-200er aufstocken.

Zwar geht man davon aus, dass Austrian Airlines einige der von Lufthansa bestellten Boeing 787-9 bekommen wird um die Langstreckenflotte zu modernisieren, allerdings wird man nun erst einmal deutlich schrumpfen.

Sparprogramm: Austrian Airlines gibt 28 Flugzeuge ab | Frankfurtflyer Kommentar

Leider erwartet Austrian Airlines einen massiven Rückgang der Nachfrage und geht in 2020 von 50 Prozent Rückgang bei den Passagierflügen aus. Auch für 2021 erwartet man lediglich 75 Prozent der Nachfrage, welche man vor der Coronakrise hatte, weshalb man die Flotte nun auf dieses Angebot anpasst.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*