Streiks an allen deutschen Flughäfen erwartet

Streiks sind IMMER ärgerlich, vor allem wenn man selbst betroffen ist. Auch wir waren in den letzten Jahren mehrfach betroffen. Oft streiken aber nur Angestellte einer Airline, sodass nicht der komplette Flugbetrieb lahm gelegt wird. Dies könnte sich in den kommenden Tagen und Wochen ändern, denn übermorgen beginnt eine dritte schwierige Verhandlungsrunde bei der Verdi einen höheren Stundenlohn für einen großen Teil des Bodenpersonals aushandeln möchte.

Streiks an allen deutschen Flughäfen erwartet | Wer genau könnte streiken?

Konkret betroffen sind laut aero.de etwa 23.000 Beschäftigte, welche an den Zugängen zu den Sicherheitsbereichen an deutschen Flughäfen arbeiten. Vor allem rund 19.000 Luftsicherheitsassistenten sind wegen ihrer bekannten Streikmacht gefürchtet. Diese haben in der Vergangenheit schon so manchen Lohnkampf durch Streiks gewonnen.

Ohne Sicherheitskontrolle funktioniert an Flughäfen nichts. Auch ungeschultes Personal kann hier nicht ersatzweise eingesetzt werden, weshalb der Flugbetrieb mehr oder weniger komplett zum Erliegen kommen würde.

Da es diese Angestellten an jedem deutschen Flughafen gibt, wäre auch jeder deutsche Flughafen betroffen. Eine genaue Abgrenzung nach Airline gibt es hier nicht. Und ohne Sicherheitskontrolle kommt leider kein Passagier in ein Flugzeug (was auch gut so ist!).

Streiks an allen deutschen Flughäfen erwartet | Was wird gefordert?

Die Lohnspanne der an unterschiedlichen Standorten eingesetzten Angestellten liegt zwischen 11,30€ und 17,16€ und ist damit sehr groß. Gefordert werden einheitliche Löhne von 19,50€ für zwei bisher unterschiedliche Gruppen Angestellte. Diese Zahl hört sich im ersten Moment sehr hoch an, allerdings gibt es bereits erste Mitarbeiter die diesen Lohn als Lockmittel bekommen haben. Das zeigt, dass dies durchaus im Bereich des Möglichen ist.

Des Weiteren wird gefordert dass es eine einheitliche Ausbildung für Passagierkontrolleure und Assistenten für Fracht und Personal geben soll. Durch eine einheitliche Ausbildung wäre nicht nur die gewünschte gleiche Entlohnung gerechtfertigt, sondern die Mitarbeiter könnten zum Beispiel bei Ausfällen frei ausgetauscht werden, was eigentlich für den Arbeitgeber in Sachen Flexibilität der Mitarbeiter ein eindeutiger Anreiz sein sollte.

Streiks an allen deutschen Flughäfen erwartet | Frankfurtflyer Kommentar

Wir verstehen nicht, warum es so schwierig ist sich zu einigen. Muss es in der Luftfahrt immer in einem Streik enden? Wie in vielen anderen Bereichen setzt sich der Betrieb aus mehreren wichtigen Puzzleteilen zusammen, die ohne einander nicht funktionieren. Das heißt es bleibt nicht nur dieser Bereich auf der Strecke, sondern gleich alles. Auch wenn wir für faire Löhne und Arbeitsbedingungen sind ärgert es uns immer wieder wenn tausende Passagiere betroffen sind. Aber vielleicht funktioniert es auf der Arbeitgeberseite wirklich nur nach solch drastischen Maßnahmen.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*