Swiss Airbus A220-Teilflotte ist nun komplett

Swiss Airbus A220-300
Foto: swiss.com

Swiss betreibt schon seit fünf Jahren den Airbus 220 und hat inzwischen 30 Maschinen des Typs in der Flotte. Das letzte Flugzeug ist in dieser Woche in Zürich angekommen und geht dort in den Liniendienst. Mit der Großbestellung hat die Schweizer Airline ältere Kurzstreckenjets ersetzt und die Flotte modernisiert.

Swiss war Erstbetreiber der CSeries, wie das Modell zu Beginn hieß. Ursprünglich wurde die Baureihe von Bombardier entwickelt und gebaut, im Jahr 2018 kam die Übernahme von Airbus. Die Schweizer Lufthansa-Tochter ersetzte damit hauptsächlich die alternde Avro-Flotte. Swiss hat sich aber auch von allen Airbus A319 getrennt, auch damit können die neuen Jets von der Kapazität her mithalten.

In der Flotte sind nun neun Flugzeuge des kleineren Typs Airbus A220-100 mit 125 Sitzen und 21 des grösseren Typs Airbus A220-300 mit 145 Sitzen. Der weltweit erste kommerzielle Flug eines Airbus A220-100 fand am 15. Juli 2016 von Zürich nach Paris durch. Die letzte Auslieferung hat die Kennung HB-JCU erhalten und wurde nach der Ankunft auf den Namen „Davos“ getauft. Am kommenden Samstag soll deren Erstflug in Richtung London stattfinden.

Mit der Ankunft des 30. Airbus A220 haben wir einen wichtigen Meilenstein im grössten Flottenerneuerungsprojekt in der Geschichte von SWISS erreicht. Wir sind stolz, 30 Maschinen dieses innovativen Flugzeugtyps zu betreiben. Der Airbus A220 trägt dazu bei, dass wir über eine der modernsten Flotten Europas verfügen. Damit nehmen wir unsere Umweltverantwortung wahr und werden auch zukünftig in moderne Flugzeuge und Technologien investieren. Dafür benötigen wir allerdings Rahmenbedingungen, die es uns ermöglichen, wettbewerbs- und investitionsfähig zu sein

Swiss Airbus A220-Teilflotte ist nun komplett | Frankfurtflyer Kommentar

Mit dem neuen Jet scheint Swiss sehr zufrieden, der A220 ist wesentlich sparsamer im Betrieb als die Vorgänger. Bei der Performance gab es in den letzten Jahren allerdings massive technische Probleme, es kam zur unplanmäßigen Zwischenlandung und sogar zu einem kurzfristigen Grounding aller Maschinen.

In der Kabine bietet Swiss ein modernes Produkt in einer nicht ganz alltäglichen 2-3-Bestuhlung. Auf unserer Seite könnt Ihr auch einige Reviews über Flüge in dem Airbus A220 finden.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*