Swiss mit neuen Lounges in Zürich

Das Swiss mit neuen Lounges in Zürich ab Ende des Jahres auftrumpfen möchte, habe ich schon einmal berichtet. Nun gibt es erste animierte Bilder und auch Details zum Umbauprozess aller Swiss Lounges im Bereich A in Zürich. Denn es wird nicht nur eine neue First Class Lounge eröffnet, auch die Swiss Senator- und Business Lounges werden renoviert. Eines steht schon fest, während der Umbauphase wird es enger in den Swiss Lounges, allerdings ist Swiss um Abhilfe bemüht.

Neue Swiss First Class Lounge im Bereich A

Die neue Swiss First Class Lounge im Terminal E gehört sicherlich zu den besten First Class Lounges der Welt und ist ihrem Gegenstück im Bereich A durchaus ein ganzes Stück überlegen. Daher möchte Swiss Ende des Jahres eine komplett neue First Class Lounge im Terminalbereich A eröffnen. Dabei orientiert man sich auch ein wenig am Lufthansa First Class Terminal in Frankfurt und bietet dem Passagier die Möglichkeit aus dem Auto auf direktestem Weg vom Check In zur Lounge zu gelangen, ohne das eigentliche Terminal zu betreten.

Im Bereich des Check In 1 soll noch diese Jahr eine neue First Class Lounge mit rund 650 qm entstehen. Dabei wird die Lounge über eine private Sicherheitskontrolle verfügen und soll direkte Wege zur Limousine für Langstreckenflüge ab Bereich E bieten. Auch ein à la Carte Restaurant samt Front-Cooking, eine Barista-Bar mit über 100 Grappasorten, sowie einen Bereich mit Lounge-Nischen, Arbeitsplätzen und Duschen soll es geben.

Der Limousine Service wird auch weiterhin ein zentrales Element des Swiss First Class Services am Boden in Zürich sein.

Beim Design möchte man sich an der neuen Swiss First Class Lounge im Terminal E orientieren. In meinen Augen ist dieses Konzept sehr gelungen und besonders die Ausenbereiche, welche es in der neuen Lounge auch geben soll, haben es mir angetan.

Neue Swiss Senator- und Business Lounge im Bereich A

Die existierenden Swiss Senator- und Business Lounges sollen ab dem 28. August geschlossen werden und nach dem Vorbild der neuen Swiss Business Lounge E und der Swiss Senator Lounge E umgestaltet werden. Hierfür werden die Senator und Business Lounges im Bereich A bis voraussichtlich April 2018 geschlossen, um dann im neuen Design wiedereröffnet zu werden.

Review: Swiss Senator Lounge E 

Review: Swiss Business Lounge E

Wie ist die Lounge Situation während des Umbaus?

Aufgrund der zwei geschlossenen Swiss Lounges, wird es in Zürich bis April 2018 zu Einschränkungen bei den Loungebesuchen kommen. Allerdings ist man bei Swiss sehr bemüht hier Alternativen anzubieten.

Swiss First Class und HON Circle Passagiere

Für die Topkunden der Swiss wird es zu keinen nennenswerten Einschränkungen kommen. Bis zur Eröffnung der neuen Swiss First Class Lounge in A können diese Passagiere weiterhin die Swiss First Class Lounge A, sowie die Swiss First Class Lounge E nutzen.

Senatoren, Star Gold Mitglieder und Lufthansa Group Business Class Passagiere

Auf Flügen, welche von einer Lufthansa Group Airline durchgeführt werden, haben diese Passagiere gewisse Vorteile. So können sie neben der Swiss Senator Lounge im Bereich E und D auch die Aspire Lounge benutzen. Auch eine Coffee-to-Fly-Konzept wird diesen Passagieren angeboten.

Frequent Traveler, Star Alliance Business Class Passagier auf nicht Lufthansa Group Airlines

Für diese Passagiere werden die Renovierungsarbeiten wohl am unangenehmsten ausfallen. So können sie lediglich die Swiss Business Lounge E besuchen. Im Bereich A gibt es leider bis April 2018 kein Lounge Angebot für diese Passagiere.

Swiss mit neuen Lounges in Zürich | Frankfurtflyer Kommentar

Swiss hat besonders bei den Senator- und Business Class Lounges im Bereich A Aufholenbedarf, daher kann man diese Renovierungsarbeiten nur sehr begrüßen. In der Zeit der Bauarbeiten werden wir allerdings alle etwas enger zusammenrücken müssen. Dafür dürfen wir uns anschließend auf tolle neue Lounges freuen, wie wir sie schon im Bereich E kennenlernen durften.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*