TAP Air Portugal erhält den ersten Airbus A321LR mit echter Business Class

TAP Air Portugal hat in den kommenden Jahren einiges vor und will besonders auf der Langstrecke wachsen. So wird man in den nächsten zwei Jahren das Angebot von Flügen nach Nordamerika zum Beispiel mehr als verdoppeln. Hierfür hat die Airline unter anderem 23 Airbus A330-900Neo und 14 Airbus A321LR bestellt.

Der erste Airbus A321LR wurde nur von TAP Air Portugal von Airbus übernommen und die Airline wird den Narrow-Body schon bald auf Langstrecke über dem Atlantik einsetzen. Dafür ist dieser auch nicht ausgestattet, wie ein normaler Airbus A321 den wir aus dem Europaverkehr kennen, sondern die Maschine hat eine Richtige Business Class bekommen und auch die Sitze in der Economy Class sind mit denen auf der Langstrecke identisch.

Mit dem ersten Airbus A321LR wird TAP unter anderem von Porto nach New York/ Newark fliegen und setzt ihn hiermit auf einer Point- to- Point Verbindung ein, welche erst mit Flugzeugen wie dem Airbus A321LR wirtschaftlich möglich sind, denn klassische Langstreckenflugzeuge, wie ein Airbus A330-300 bieten für diese Strecke einfach zu viel Kapazität.

Allerdings will TAP wohl auch auf kürzeren Flügen nach Südamerika, wie z.B. in den Norden von Brasilien einsetzen.

Der Airbus A321LR von TAP ist mit 16 echten Business Class Sitzen ausgestattet worden. Diese sind in einer versetzen 2-2 und 1-1 Anordnung verbaut. Im Prinzip ist dies der selbe Sitz, welchen auch Swiss auf der Langstrecke einsetzt, womit auch neun Stunden Flug in einem Airbus A321LR nicht allzu unangenehm werden sollten.

Natürlich lässt sich jeder dieser 16 Business Class Sitze in ein vollständig flaches Bett verstellen und TAP will hier auch den gewohnten Service aus der Business Class bieten. Wie gut dies in einem Airbus A321LR und nur einem Gang wirklich funktioniert muss man probieren, allerdings hat man mit maximal 16 Passagieren eine sehr private Business Class Kabine.

In der Economy Class hat TAP 152 Sitze in einer klassischen 3-3er Bestuhlung verbaut. Hierbei handelt es sich allerdings um den selben Sitz, wie in den Airbus A330-900Neo. So verfügt jeder Passagier über einen eigenen Bildschirm und Steckdosen am Sitzplatz.

TAP Air Portugal erhält den ersten Airbus A321LR mit echter Business Class | Frankfurtflyer Kommentar

Ich finde den neuen Airbus A321LR von TAP extrem interessant, da in den kommenden Jahren wohl immer mehr Airlines mit diesem Flugzeug Langstrecken anbieten werden. Flüge von über neun Stunden in einem Schmalrumpfflugzeug sind aktuell noch eher eine Seltenheit, in Zukunft werden wir dies wohl aber häufiger sehen.

Ich bin sehr gespannt, wie Transatlantikflüge mit „kleinen“ Flugzeugen bei den Passagieren ankommen werden, denn auch Lufthansa soll darüber nachdenken, Airbus A321LR zu bestellen.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Transatlantik in einem Schmalrumpf ist ja nichts neues. Ich bin früher mehrfach mit Lufthansa in den Privat Air Airbus 319 und Boeing 737 Jets von FRA bzw. MUC nach JFK und EWR geflogen. es war ein sehr schöner privater Service an Board und bei Boarding wie auch Ankunft vor allem keine langen Schlangen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*