TAP Portugal Business Class im Airbus A320 von Lissabon nach Frankfurt

Auf dem Rückweg von Portugal nach Frankfurt hatte ich das Glück die TAP Portugal Business Class im Airbus A320 zu fliegen. Lustigerweise war der Flug in der Business Class günstiger als in der Economy Class. Aber was macht man nicht alles für ein paar Meilen und einen neuen Erfahrungsbericht hier auf Frankfurtflyer 😉

In der heutigen Review möchte ich über meine Erfahrungen berichten und Euch daran teilhaben lassen.

TAP Portugal Business Class im Airbus A320 – Check-In und Boarding

Ich habe in Porto für meinen Flug nach Lissabon und weiter nach Frankfurt eingecheckt. Hier habe ich dann erst einmal erfahren, dass der Flug nach Lissabon storniert wurde. Man war jedoch so freundlich mich auf den vorhergehenden Flug, der eine knappe Stunde Verspätung hatte, zu buchen. So habe ich es fast ohne Verspätung nach Lissabon geschafft. Hier lest Ihr über die Kurzstreckenflüge die TAP Portugal mit der ATR auf der Porto-Lissabon Route durchführt.

In Lissabon hatte ich dann auch noch kurz Zeit die Lounge zu besuchen und eine Kleinigkeit zu essen.

Das Boarding für meinen Frankfurt Flug begann mit wenigen Minuten Verspätung. TAP Portugal hatte hier verschiedene Schlangen für Business und Statusgäste, sowie für den vorderen und hinteren Teil des Flugzeuges.

TAP Portugal Business Class im Airbus A320 – Kabine und Layout

Die Airbus A320 von TAP Portugal sind alle in einer Economy Bestuhlung verbaut. Allerdings gibt es hier zwei Sitztypen. Im vorderen Teil des Flugzeugs befanden sich die „roten Sitze“ der Economy Plus, beziehungsweise der Business Class. Im hinteren die „grünen Sitze“ als klassische Economy Class. Die Sitze hatten nicht nur eine andere Farbe, sondern auch der Sitzabstand war im vorderen Teil wesentlich größer. Der Sitz lies sich nach hinten stellen und es gab auch Strom und USB-Anschlüsse.

Die grünen Sitze ließen sich nicht nach hinten neigen und der Sitzabstand war mit 28 Zoll doch recht beengt. Vor allem wenn man überlegt, das die Flugzeuge teilweise auf Strecken von gut fünf Stunden eingesetzt werden. Ich würde deshalb immer empfehlen am Gate oder am Check-In zu fragen, ob man einen Sitzplatz im vorderen Teil des Flugzeuges bekommen kann. Es lohnt sich!

TAP Portugal Business Class im Airbus A320 – Der Sitz

Die Business Class von TAP Portugal ist auf jedem Flug unterschiedlich groß- So wird (ähnlich wie bei der Lufthansa) ein Vorhang genutzt um die Business Class Kabine abzutrennen. Dabei haben die Business Class Gäste aber die gleichen Economy Plus Sitze wie die Economy Class Gäste. Der Mittelsitz bleibt in der Business Class jedoch immer geblockt.

Die Sitze verfügten über verstellbare Kopfstützen und ließen sich recht großzügig nach hinten lehnen. Gut gefiel mit, dass es pro Sitzreihe zwei Steckdosen und USB Anschlüsse gab. So konnte man auch bei schwachem Akku Filme schauen, arbeiten oder etwas am Handy/Laptop tun. Der Sitz verfügten auch eine Halterung für ein Tablet. Hier hat jemand mitgedacht. Diese kleinen aber feinen Dinge machten den Flug doch deutlich komfortabler.

TAP Portugal Business Class im Airbus A320 – Catering und Service

Mittlerweile bin ich schon öfter mit der TAP Portugal geflogen. Allerdings hatte ich noch nie einen wirklich guten und aufmerksamen Service. Diesmal war es nicht anders. Zum Start wurden die Speisekarten und eingeschweißte Tücher ausgeteilt.

Dies war eher unpersönlich und wenig freundlich.

Die Speise- und Getränkekarte boten eine vergleichsweise gute Auswahl.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gute 40 Minuten nach dem Start ging auch der Service los. Zu diesem Zeitpunkt hatte man bereits die halbe Economy Kabine mit Getränken und einem Sandwich versorgt.

Ich habe mir das Schwein bestellt, welches wirklich gut war. Ich habe auf der Kurzstrecke schon deutlich schlechter gegessen.

Im Anschluss habe ich noch einen Kaffee und ein Bierchen getrunken und ein wenig gearbeitet. Die Crew war danach auch nicht mehr in der Kabine unterwegs und zeigte sich nur noch einmal kurz vor der Landung um den Sicherheits-Check zu machen.

Obwohl der Vorhang zur Economy Kabine zugezogen war, kamen alle paar Minuten Gäste nach vorn um die Business Class Toilette zu nutzen. Der Crew war dies natürlich egal.

TAP Portugal Business Class im Airbus A320 – Frankfurtflyer Kommentar

Ich finde die Sitze von TAP Portugal eigentlich ziemlich gut. Der Sitzabstand ist großzügig und man hat sich über die Funktionen Gedanken gemacht. Dass es Strom- und USB-Anschlüsse gibt, sollte überall Standard sein. Natürlich ist es keine „echte“ Business Class, allerdings ruft TAP Portugal oftmals ziemlich gute Preise auf. Wenn möglich würde ich immer verglichen. Es reist sich doch um einiges entspannter.

Das Essen war auf meinem Flug ziemlich gut nur die Crew war wieder einmal extrem lustlos und passiv. Woran das immer liegt, kann ich leider nicht sagen.

Wie sind Eure Erfahrungen mit der TAP Portugal?

TAP Portugal in der Economy Class im Airbus A321

TAP Portugal in der ATR 72

TAP Portugal Lounge Lissabon

 

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Das mit den Preisen kann ich bestätigen. Habe zu Weihnachten Flüge nach LPA gebucht über LIS. Business Class nur unwesentlich teurer als die (teure) Eco(buchungsklasse). Bin dann mal gespannt. Auf jeden Fall ist die Meilenausbeute bei Aegean Miles+bonus sehr gut bzgl TAP Business Class

  2. Hallo,

    Bin auch schon in Business Fra nach Lissabon geflogen, weil es billiger war. Allerdings war bei mir die Crew auch lustlos. Essen war super.

  3. Moin Tim,
    zunächst erstmal ein großes Dankeschön für diesen Bericht.
    Ich bin vor einer guten Woche von HAM nach LIS geflogen. Der Service begann ganze 60 Minuten nach dem Start, während die Eco schon längt umsorgt wurde. 15 Minuten nach dem Verteilen der Erfrischungstücher gabs dann mal auch das Frühstück. Für einen 3 Stunden relativ kleine Portionen und nichts Warmes. LH serviert auf dem Morgenkurs nach LIS gerne mal ein Omelette. Während des Essens ging der Purser mit einer Kaffeekanne durch die Kabine. Ich wurde auch wegen des Kaffees gefragt, wollte aber einen Tee. 20 Minuten später und nach zweimaligem Zwischenfragen stand der kalte Tee dann vor mir. Service geht bei anderen Airlines besser und gerade auf der Kurzstrecke kann man sich bei 3 Business Passagieren in der Kabine mehr Mühe geben. Im Vergleich zu Aegean, die ebenfalls mit „nur einem freiem Mittelsitz“ in der Business Class durch Europa gurkt, sind das Welten!
    Auf der Langstrecke sieht es bei TAP anders. Der Service und die Abläufe an Bord sind besser. Allerdings ist der Flug erst in der neuen Business Class gut. Die alte Business-Bestuhlung ist sehr miserabel.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*