Review: TAP Portugal Business Class Lounge in Lissabon

Auf dem Hin- und Rückweg nach Porto hatte ich zwei mal die Chance die TAP Portugal Business Class Lounge in Lissabon im Schengenbereich zu besuchen. Dies ist die einzige Lounge, die TAP Portugal in Lissabon, im Non-Schengen Bereich betreibt. Mitte 2017 hat man die Lounge nach Rennovierungsarbeiten wieder eröffnet. Dabei bietet man auf 850 Quadratmetern Platz für bis zu 260 Gäste. Wie mir die Lounge gefallen hat und was die TAP Portugal Premium Lounge zu bieten hat, lest Ihr in diesem Erfahrungsbericht.

TAP Portugal Business Class Lounge in Lissabon – Lage und Zutritt

Die Lounge befindet sich im Atrium des Terminal 1 des Flughafens Lissabon. Gates gibt es hier keine. Im Atrium befinden sich viele Geschäfte und Restaurants. Trotzdem ist die Lounge nur schwer zu übersehen, denn diese liegt am oberen Ende der Rolltreppe. Die Lounge ist zudem gut ausgeschildert. Oben angekommen biegt man links ab und sieht den Eingang der Lounge nach wenigen Metern auf der rechten Seite.

TAP Portugal Business Class Lounge in Lissabon – Layout

Die Lounge wurde Mitte 2017 nach einer Renovierung neu eröffnet. Auf den ersten Blick wirkt die Lounge hell und freundlich. Leider war es gar nicht so einfach gute Fotos zu schießen, da die Lounge bei beiden Besuchen sehr gut besucht war. In der TAP Portugal Business Class Lounge in Lissabon dominieren helle Farben. Allerdings wurden auch viele schwarze und grüne Akzente gesetzt

In der Mitte der Lounge befinden sich mehrere gepolsterte Bänke. Diese verfügen über kleine Ablageflächen mit Steckdosen. Allerdings wird es hier dann auch gerne mal eng, wenn viel los ist.

In der Nähe des Buffetts befinden sich mehrere Tische. Diese stehen extrem eng beieinander. Zudem hatte man massiv Probleme die Tische abzuräumen. So stand auf vielen leeren Tischen noch das benutze Geschirr der Gäste.

Entlang der Wand gibt es noch eine kleinere Sitznische. Diese ist recht entspannt wenn man etwas arbeiten möchte.

Im hinteren Teil der Lounge gibt es noch einige runde Sessel. Diese sind zwar nicht sonderlich bequem, aber immerhin waren hier ein paar Plätze frei. Entsprechend habe ich mich hier niedergelassen.

In der TAP Portugal Business Class Lounge in Lissabon gibt es auch einige Duschen. Diese kann man am Empfang reservieren. Groß waren sie nicht unbedingt, aber dafür frisch geputzt.

TAP Portugal Business Class Lounge in Lissabon – Catering

Vom Catering war ich eigentlich positiv angetan. Es gab ein großes Buffett. Hier wurden verschiedene warme und kalte Speisen serviert. Diese waren zum großen Teil frisch und von vernünftiger Qualität Neben einer Salatbar gab es auch diverse warme und kalte Snacks. Diese reichten von Gemüsesticks, bis zu einer Käse- und Wurst/Schinkenplatte.

Getränke gab es natürlich auch. Säfte und Wasser gab es im Dispenser. Für den morgendlichen Koffeinschub sorgten drei Kaffeeautomaten. Spannend fand ich den Weinautomaten. Hier blieb der Wein frisch und man konnte ihn sich einschenken lassen. Den Sinn verstand ich allerdings nicht. So ein Automat macht Sinn, wenn man von einem Wein wenig trinkt und nicht will, dass dieser schlecht wird.

In einer Lounge wird man pro Sorte aber eher mehrere Flaschen pro Tag verbrauchen. Entsprechend wage ich zu bezweifeln, dass es hier einen Mehrwert gibt. Oder liege ich hier falsch? Schreibt es ruhig in die Kommentare.

Der Weinautomat und ich werden keine Freunde, ganz anders als die Bierzapfanlagen in japanischen Lounges.

Das wohl beste Feature der Lounge war in meinen Augen die Bar. Und das meine ich nicht, weil ich gerne mal einen Cocktail trinke. Im Gegenteil. Der Barkeeper servierte einem fast jedes Getränk was man wollte. Ich fand es klasse, dass TAP in so einen Service investiert. Die Auswahl an alkoholischen Getränken war beachtlich und reichte von Weinen und Bieren bis hin zu diversen Spirituosen. Cocktailwünsche wurden auch serviert.

TAP Portugal Business Class Lounge in Lissabon – Frankfurtflyer Kommentar

Man sah, dass die Lounge vor kurzem renoviert wurde. Alles wirkte modern und hell. Die Qualität der Speisen und Getränke war gut. Vor allem die Bar war ein kleines Highlight. Leider war die Lounge bei beiden Besuchen sehr voll. So hat man kein ruhiges Plätzchen mehr gefunden und das Personal kam mit dem Abräumen des benutzten Geschirrs kaum hinterher.  Entsprechend dreckig hat es in der Lounge gewirkt. Extra Zeit würde ich hier nicht einplanen, auch wenn der Blick auf das Vorfeld klasse war und man an der Bar ruhig ein oder zwei Drinks zu sich nehmen konnte.

Wie gefällt Euch die TAP Portugal Business Class Lounge in Lissabon?

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. der Sinn des Barkeepers ist, dass nicht so viel Alkohol ausgeschenkt wird. Unseren Barkeeper konnte man beim Mixen die Schuhe besohlen ….

    • Ja schade wenn es so ist – aber selbst mit allen Flaschen zum zur freien Verfügung wüsste ich nicht wie ich da einen caipirinha machen sollte – wie dem auch sei – es war lecker und wir hatten Glück

  2. Ich war schon ein paar mal richtig früh morgens da. Dann ist es noch nicht so voll.
    Das Frühstücksangebot ist auch sehr gut.
    Der Weinautomat erschließt sich mir auch nicht. Morgens (6 Uhr) würde da natürlich noch nicht so viel gezapft.
    Der Barkeeper hat mir aber schon einen Drink serviert und war recht flott.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*