Terminal 3 in Frankfurt eröffnet später

Foto: Fraport

Die aktuelle Situation trifft nicht nur Airlines und Reisende, sondern auch die Anbieter von Infrastruktur. Zwar feiert in Berlin bald ein 90er Jahre Flughafenmuseum Premiere, anderswo verschiebt man dafür die Inbetriebnahme von Flughafenerweiterungen. In Frankfurt trifft es die beiden Terminals, die sich aktuell noch im Bau befinden. Statt 2021 werden sie nach jetzigem Stand erst 2025 eröffnen.

Terminal 3 Baustelle – (c) Fraport

Terminal 3 in Frankfurt eröffnet später | Flughafenerweiterungen in Frankfurt

Die beiden Terminals in Frankfurt waren vor der Coronakrise sehr ausgelastet, was bei vielen Beteiligten zu einigem Frust führte. Zudem nahm der Flughafen im Herbst 2015 eine neue Landebahn (Nordwest) in Betrieb. Damit wuchs die Kapazität des Flughafens, so dass es wieder „notwendig“ wurde, neue Terminals zu bauen. Damit könnte dann auch eine bessere Auslastung der Start- und Landeslots erreicht werden.

Im Süden des Flughafens baut Fraport aktuell drei neue Flugsteige (G, H und J). Dabei sollte Flugsteig G des Terminals 3 bereits 2021 fertiggestellt werden und in Betrieb gehen. Im darauffolgenden Jahr sollte dann der Rest vom Terminal 3 folgen.

Flugsteig G sollte dabei primär von Ryanair und anderen Billigfluggesellschaften genutzt werden. Dafür hat das Terminal dann eine Kapazität von 5 Millionen Passagieren im Jahr. Man darf gespannt sein, wie Ryanair reagieren wird, wenn Fraport die Voraussetzungen für das Wachstum der Airline nicht wie geplant zur Verfügung stellen wird. Dem Chef fällt bestimmt ein markiger Spruch ein.

Die anderen beiden Flugsteige sollten von „traditionellen“ Airlines genutzt werden. Unter anderem plante man auch vier Gebäudepositionen für Großraumflugzeuge à la A380 ein. Es ist denkbar, dass man diese bei Inbetriebnahme nicht mehr braucht. Die Flugsteige H und J mit ihren 24 Gebäudepositionen sollten im Jahr bis zu 14 Millionen Passagier im Jahr abfertigen.

Terminal 3 Baustelle – (c) Fraport

Terminal 3 in Frankfurt eröffnet später | Frankfurtflyer Kommentar

Mit der Bekanntgabe der Verschiebung der Eröffnung von Terminal 3 in Frankfurt scheint es gewiss: Der BER wird eher eröffnen als das Terminal 3 in Frankfurt. Was vor zwei Jahren noch nach einem engen Rennen aussah, wird jetzt durch Aufgabe von Frankfurt ein Triumph für die Hauptstadt.

Fraport hat sich übrigens noch ein Hintertürchen mehr als einen Spaltbreit offengelassen. Eventuell eröffnet das Terminal 3 noch später. Der Eröffnungstermin hängt von der Auslastung des Flughafens ab. Die Fertigstellung erfolgt vorerst wie geplant.

Wann die Eröffnung dann sein wird, steht heute noch in den Sternen, denn im Augenblick nutzt Fraport noch nicht einmal Terminal 2 mit den Flugsteigen D und E.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*