Terrorgefahr im ägyptischen Luftraum

Lufthansa Streik
Lufthansa fliegt am Sonntag.

Gestern Abend gegen 22:30 erreichte uns die Meldung, dass Lufthansa und British Airways Flüge nach Kairo aussetzen. Als Begründung wurden Sicherheitsbedenken geäußert, jedoch wollten beide Airlines nicht mehr dazu sagen. Alle Maßnahmen wurden vorsorglich getroffen, Großbritannien erhöhte zudem die Sicherheitsmaßnahmen für Flüge von Ägypten ins Vereinigte Königreich.

Terrorgefahr im ägyptischen Luftraum | British Airways legt vor, Lufthansa zieht nach

Zuerst teilte British Airways ein Pausieren der Flüge nach Ägypten mit, kurz darauf zog Lufthansa nach. Lufthansa nahm bereits heute wieder Flüge auf und beendete die kurze Pause. British Airways möchte die Pause bis mindestens Ende nächster Woche fortsetzen um weitere Bewertungen der Lage vorzunehmen. Ein Sprecher begründete das Handeln mit „Die Sicherheit der Passagiere und Crewmitglieder hat oberste Priorität“. 

Das Auswärtige Amt hat auf der Website nur eine sehr allgemeine Warnung veröffentlicht: „Es besteht landesweit weiterhin ein erhöhtes Risiko terroristischer Anschläge. Diese richten sich meist gegen ägyptische Sicherheitsbehörden, vereinzelt aber auch gegen ausländische Ziele und Staatsbürger.“

Das britische Außenministerium hingegen aktualisierte jüngst seine Reisehinweise für Ägypten. Hier heißt es, es bestehe ein erhöhtes Risiko von Terroranschlägen auf die Luftfahrt.

Terrorgefahr im ägyptischen Luftraum | Vorfall 2015

Im Herbst 2015 ist im ägyptischen Luftraum ein Flugzeug einer russischen Airline explodiert. Damals bekannte sich die Terrormiliz ISIS zum Anschlag, bei dem 224 Menschen ums Leben kamen. Hier hatte es vermutlich ein Passagier geschafft eine Bombe an Bord zu schmuggeln. Die Maschine war von Scharm el Scheich zurück nach St. Petersburg gestartet.

Die ägyptische Luftfahrtbehörde kritisiert die Entscheidung von Lufthansa / British Airways und sagt, es habe eher politische Gründe, statt Sicherheitsbedenken. So sagte der Vorsitzende der Luftfahrtbehörde unter anderem: „Immer dann, wenn Ägypten sich erholt, kommt es zu einer künstlich herbeigeführten Krise“.

Terrorgefahr im ägyptischen Luftraum | Frankfurtflyer Kommentar

Unklar ist bisher noch, warum Lufthansa den Flugbetrieb wieder aufgenommen hat und ob das Handeln aus einer Solidarität gegenüber British Airways entstanden ist (Quelle: Tagesschau). Was genau das Außenministerium zur Änderung der Reisehinweise und British Airways sowie Lufthansa zum Pausieren des Flugbetriebs bewegt hat, bleibt weiterhin unklar.

Eventuell gibt es hier noch Aufklärung. Auf jeden Fall ist es mir persönlich lieber, wenn solche Maßnahmen bei ernsthaften Bedenken vorsorglich getroffen werden als zu spät. Sofern noch eine Erklärung folgt, aktualisieren wir den Beitrag selbstverständlich.

 

 

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*