Thai Airways mustert alle Airbus A380 und Boeing 747 aus

Thai Airways befindet sich nicht erst seit der Corona Krise in einer finanziellen Schieflage, allerdings hat diese noch nie dagewesene Situation in der Luftfahrt auch die Situation der Airline aus dem Königreich Thailand nachhaltig verschlechtert. Dass auch Thai Airlines sich massiv verändern muss und kleiner aus der Krise hervorgehen wird, war jedem Beobachter klar, allerdings werden nun langsam die Ausmaße bekannt, denn Thai Airways wird unter anderem alle Airbus A380 und Boeing 747-400 dauerhaft aus der Flotte entfernen.

Neben den vierstrahligen Langstreckenflugzeugen wird auch noch der Airbus A330-300 komplett aus der Flotte entfernt, welcher vor der Krise vor allem auf Flügen innerhalb von Asien eingesetzt wurde.

Mit der Ausmusterung des Airbus A380 und der Boeing 747, wird sich aber auch das Produkt von Thai Airways nachhaltig verändern, denn hierdurch werden alle Flugzeuge mit einer First Class aus der Flotte entfernt, womit die Luxusklasse bei Thai Airways zumindest kurz- und mittelfristig komplett wegfallen wird.

Alle Airbus A380, Boeing 747 und Airbus A330-300 verlassen die Flotte

Thai Airway hat aktuell einen wahren Gemischtwarenladen an Flugzeugen, allerdings betreibt man gerade noch neun aktive Flugzeuge. Darunter vier Airbus A350-900, drei Boeing 777-300 und zwei Boeing 777-200. Alle anderen Typen von Thai Airways stehen aktuell am Boden und dies wird wohl auch dauerhaft so bleiben, wie mehrere Zeitungen in Thailand berichten.

Die zehn letzten Boeing 747-400, waren schon vor der Krise für einen Abschied in wenigen Jahren vorgesehen und stehen inzwischen zum Verkauf. Allerdings werden auch alle sechs Airbus A380 nicht mehr für Thai Airways fliegen und auch die 15 verbleibenden Airbus A330-300 werden nie mehr mit Passagieren abheben.

Damit wird die Flotte von Thai Airways deutlich kleiner und man wird nach der Krise noch folgende Flugzeuge zur Verfügung haben:

  • 12 Airbus A350-900
  • 6 Boeing 787-8
  • 2 Boeing 787-9
  • 6 Boeing 777-200
  • 14 Boeing 777-300er

Ob aber auch wirklich alle 40 Großraumflugzeuge wieder in Betrieb genommen werden ist mehr als fraglich. Es ist durchaus denkbar, dass z.B. die etwa 14 Jahre alten Boeing 777-200 auch noch die Flotte verlassen werden. Sicher ist allerdings, dass Thai Airways nur noch moderne Zweistrahler betreiben wird.

Interessant wird hier besonders, wie Thai Airways in Zukunft die Flüge innerhalb von Asien gestalten wird. Vermutlich wird man Thai Smiles deutlich stärken, welche mit Flugzeugen der Airbus A320 Familie fliegen und aktuell vorrangig auf Nebenstrecken eingesetzt werden.

Thai Airways zukünftig ohne First Class?

Über Jahrzehnte hinweg war die Thai Royal First Class auf Flügen nach Asien immer eine Institution und Thai Airways hat auch meist sehr viel Wert auf sein Luxusprodukt gelegt. Nicht zuletzt, da es auch eine kleine aber sehr reiche Oberschicht in Thailand gibt, welche sich Flüge in der First Class durchaus leisten können und wollen.

Review: Thai Airways First Class im Airbus A380 Paris nach Bangkok

Mit dem Wegfall des Airbus A380 und der Boing 747-400 wird die First Class aber vorerst wegfallen und auch Thai Airways hat schon in der Vergangenheit die First Class Kapazitäten gekürzt, z.B. in dem man den Airbus A340-600 ausgemustert und die Boeing 747-400 von vielen Langstrecken abgezogen hat.

Es hält sich aber hartnäckig das Gerücht, dass Thai Airways in drei neuen Boeing 777-300er, welche man in Kürze übernehmen wird, eine neue First Class mit acht Sitzen verbauen könnte. Diese Gerüchte werden von Bildern aus dem Boeing Archiv angefeuert, welche eine First Class in den eindeutigen Farben von Thai Airways zeigen.

Thai Airways bekommt drei neue Boeing 777-300er | Mit neuer First Class?

Sicher ist hier allerdings, dass die Thai First Class zumindest kurzfristig wenn überhaupt nur auf wenigen Strecken verfügbar sein wird. Wahrscheinliche Ziele sind hier London, Frankfurt, Paris und Sydney, sowie innerhalb von Asien Hongkong, Singapore, Shanghai, Seoul und Tokyo.

Thai Airways mustert alle Airbus A380 und Boeing 747 aus | Frankfurtflyer Kommentar

Für alle Fans des Airbus A380 und der Boeing 747 sind dies sicher traurige Nachrichten und auch für First Class Flüge nach Asien fällt durch die Entscheidung bei Thai Airways eine Option weg. Auch wenn Thai möglicherweise auf neuen Flugzeugen ein neue First Class installiert, wird diese vermutlich nur auf sehr wenigen Flügen zur Verfügung stehen und damit wird auch die Verfügbarkeit von Prämienflügen eher schwach sein.

Die Zukunft von Thai Airways bleibt weiterhin offen und auch spannend, denn es ist nicht klar, wie die Airline aus der Krise hervorgeht und wie sie dann aussehen wird. Dies ist auch massiv davon abhängig, wie und wann sich Thailand wieder öffnet, denn aktuell darf Thai Airways quasi keine Passagiere transportieren.

Danke: SimpleFlying 

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Bin vor Jahren A340-600 der Thai von MUC nach BKK geflogen. Hatte damals schon den Eindruck, dass der „Lack ab“ ist. Im Vergleich zu SQ war alles ein wenig „abgewohnter“, bescheidener. Schade, denn gerade dass individuelle Design brachte ein wenig Farbe in das europ. grau-blau wie bei LH-BA-KLM-AF…….
    International braucht TG einen starken asiatischen Zusammenschluss mit wem auch immer. Der Nachbar in KUL schwächelte leider ja auch schon vor Corona. Aber man hat sich aufs Inlandsgeschäft konzentriert und für Langstrecke einen Partner gefunden. Vielleicht ist das auch die einzige Chance der Thai 2.0

  2. Sind die Kosten wirklich so viel höher?
    Mehr Sitzabstand und/oder mehr PremEco SItze und dafür etwas höheren Preise?
    Bei ca. 700 Euro im Schnitt für Langstreckenflug in Eco. 50-150 Euro mehr verlangen. Sind ja fast 50% Prozent mehr (wenn man Steuern und Gebühren beim Preis abzieht).
    ich gehe mal davon aus, dass die Fluggesellschaften richtig rechnen können und die Entscheidungen wohlüberlebt durchgerechnet sind… trotzdem würde es mich wirklich interessieren.
    Kennt sich da jemand aus?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*