Tripreport: Mit Upgrades nach Kolumbien

Es mag vielleicht den ein oder anderen Leser dieses Blogs überraschen, aber auch ich buche teilweise ganze Reisen, auch auf der Langstrecke, in der Economy Class. Dies hat verschiedene Gründe. Meist spielt hier aber schlicht und ergreifend der Preis eine Rolle. Nicht immer hat man bei Geschäftsreisen die Möglichkeit auf günstige Angebote aus dem Ausland oder günstige Business Class Tarife mit über 28 Tage Vorrausbuchungsfrist zu buchen.

Eine meiner letzten Reisen sollte mich in die USA und nach Kolumbien bringen. Aufgrund der in diesem Fall anzuwendenden Reisekostenrichtlinie und der kurzfristigen Buchung wurden alle Flüge, ohne Ausnahme, in der Economy Class gebucht.

Economy Class bedeutet hier allerdings nicht dass es günstig war, denn mit ein wenig Vorlauf hätte ich für dasselbe Geld auch ein First Class Ticket nach Kolumbien buchen können. Auch wenn es mir fast die Tränen in die Augen getrieben hat, kostete das Routing aus dem Beitragsbild in der Economy Class von American Airlines, Copa Airlines und British Airways knapp über 4.000 Euro.

Dafür waren die Tickets dann aber auch flexibel und ließen sich ohne nennenswerte Zusatzkosten (bzw. sogar kostenlos) umbuchen. Da viele Geschäftsreisende auf genau diese Flexibilität Wert legen, bitten die Airlines für solche Tickets gerne ordentlich zur Kasse.

Gebucht wurde diese Reise in zwei Tickets. Das erste Ticket von American Airlines sah wie folgt aus:

  • Frankfurt – Dallas – San Diego
  • 1 Tag Stop
  • San Diego – Los Angeles
  • 4 Tage Stop (hier wurde ein zweites Ticket von Copa Airlines eingebunden)
  • Los Angeles – London Heathrow – Frankfurt

Bis auf den letzten Flug von London Heathrow nach Frankfurt, welcher von British Airways durchgeführt wurde, waren alle anderen Flüge des 1. Tickets mit American Airlines.

Das zweite Ticket, welches bei den vier Tagen Stop in Los Angeles eingepflegt wurde, war ein sehr einfaches Full Flex Economy Class Ticket von Copa Airlines von Los Angeles nach Bogota, jeweils mit einem kurzen Stop in Panama City.

Mit Upgrades in der Business Class nach Kolumbien

Mit den gebuchten Tickets sollten mir nun etwas über 30.000 Kilometer und damit auch etwa 38 Flugstunden binnen einer Woche in der Economy Class bevorstehen, was sich nicht gerade nach einer entspannten Reise anhört.

Ein großer Vorteil, wenn man viel fliegt und einen hohen Status in einem Vielfliegerprogramm hat, ist die Möglichkeit von Upgrades. Besonders die US Vielfliegerprogramme wie United MileagePlus und auch American AAdvantage bieten ihren Vielflieger mit dem höchsten Status jedes Jahr Upgrade Voucher an, mit welchen man z.B. aus der Economy Class in die Business Class ein kostenloses Upgrade machen kann.

Glücklicherweise hatte ich noch eine ganze Reihe von Upgrade Vouchern, mit welchen in all diese Flüge upgraden konnte. Daher habe ich auch versucht für alle Flüge ein Upgrade zu bekommen.

Im Falle des American Airlines Tickets benötigte ich für den Hin- und Rückflug je ein systemweites Upgrade (SWU). Leider werden diese Upgrades nur in den seltensten Fällen schon im Voraus bestätigt, sodass ich sowohl für den Hin- als auch für den Rückflug nur auf der Warteliste gelandet bin.

Auf dem Hinflug wurde dann leider auch nichts aus dem Upgrade, sodass ich in der American Airlines Economy Class von Frankfurt nach Dallas geflogen bin und auch das Upgrade auf dem Weiterflug nach San Diego hat sich leider nicht bestätigt.

Auch wenn 14 Stunden Flug in der Economy Class in zwei ausgebuchten Flugzeugen ein wenig anstrengend sind, fand ich die Flüge in der American Airlines Economy Class alles andere als unangenehm. Auf dem Rückflug wurde das Upgrade in die Business Class etwa 12 Stunden vor dem Abflug beim Online Check-In bestätigt, sodass ich den Nachtflug zurück nach Europa in der bequemen Business Class fliegen durfte.

Das Upgrade für die Copa Airlines Flüge sollte ein wenig einfacher sein, zumindest auf dem Papier. So kann man Copa Airlines Flüge mit Regional Premier Upgrades (RPU) von United Airlines upgraden und hierbei benötigt man sogar nur einen Voucher pro Richtung. Selbst wenn man die 14 Stunden von Los Angeles über Panama nach Buenos Aires fliegt.

Auf dem Papier sollte dieses Upgrade einfach und unkompliziert sein und noch dazu „super billig“, immerhin hatte ich zu diesem Zeitpunkt 11 RPU in meinem United Account. In der Praxis brauchte es fünf Anrufe bei United Airlines, welche mich zu Beginn immer an andere Stellen verweisen haben.

  • „You have to do that online“
  • „Sorry Sir we don’t offer upgrades on Copa“
  • „Copa is Star Alliance, you have to call them“
  • „I have a system error, please call later (someone else)“

Zu guter letzt kannte ein Agent an der 1K Helpline des Rätsels Lösung: Das Call Center in Mexico City kann Copa Buchungen upgraden. Ich werde Upgrades bei Copa mit United RPU noch einmal in einem eigenen Beitrag erklären, da sie ein fantastischer Einsatz für diese Voucher sind. Wenn Ihr allerdings solch eine Einlösung plant, ruft bei United an und lasst Euch einfach direkt mit Mexico City verbinden.

Nach einem keinen Telefonmarathon, konnte ich für alle vier Copa Flüge direkt ein Upgrade in die Business Class bestätigen.

Mit Upgrades nach Kolumbien | Hotels

Bei den Hotels war ich, wie man es wohl von mir kennt, bei Hilton unterwegs. Dank meines Hilton Honors Diamond Status bieten mir Übernachtungen in Hilton Hotels den Vorteil, dass ich kostenloses Frühstück, Upgrades, Loungezugang und einen late Check-Out bekomme. Zusätzlich sammle ich noch eine Menge Hilton Punkte, mit welchen Nicole und ich noch unvergessliche Urlaube verbringen können.

Bei der Auswahl der Hotels habe ich mich besonders von der für mich besten Lage leiten lassen. In San Diego habe ich das Hilton Bayfront gebucht, welches nur wenige Meter vom Stadtzentrum von San Diego mit vielen Restaurants und Läden liegt.

Dank der Hilton MVP Codes habe ich hier auch noch einmal 20% auf den normalen Preis gespart.

In Bogota habe ich zwei Nächte im neuen Hilton Bogota Corferias gebucht. Das Hotel war hierbei gut und vor allem modern, allerdings war noch nicht alles perfekt eingespielt.

Für die letzte Nacht in Bogota habe ich noch eine Nacht im Hilton Garden Inn Bogota Airport gebucht. Bei einem Abflug um 4.45Uhr man Morgen wollte ich nicht zu weit vom Airport entfernt wohnen, bevor ich meine lange Reise zurück nach Deutschland über Panama, Los Angeles und London angetreten habe.

Tripreport: Mit Upgrades nach Kolumbien | Frankfurtflyer Kommentar

Mit Meilen oder guten Business-, bzw. sogar First Class Angeboten kann man zumindest privat oft zu einem günstigen Preis in der First- und Business Class fliegen, allerdings wird es gerade bei kurzfristigen Dienstreisen zum Problem. Insbesondere wenn auch Reiserichtlinien im Weg stehen, welche ein Business Class Ticket, egal wie günstige es ist, einfach nicht akzeptieren. Viele Geschäftsreisende werden dieses leidige Thema kennen.

Dank Upgrade Voucher, welche besonders die amerikanischen Vielfliegerporgramme gerne an die Vielflieger verteilen, kann man hier allerdings Abhilfe schaffen und dennoch bequem „zur Arbeit“ fliegen.

Besonders mit den Copa Flügen sind auf dieser Reise einige neue und hoffentlich auch für Euch spannende Reviews entstanden, welche ich mit Euch in diesem Tripreport teilen will.

Auch die Flüge in der American Airlines Economy Class sind durchaus eine Review wert. Zum einem fliegt sicher auch ein Großteil unserer Leser regelmäßig in der Economy Class und zum anderen ist das Produkt von American Airlines auf der Langstrecke gar nicht so schlecht wie man oft glaubt. Bei den teilweise sensationell günstigen Preisen in die USA sollte man sich die Review durchaus durchlesen, zumindest wenn man auch bereit ist, in der Economy Class auf Langstrecken zu fliegen. Wirklich bequem ist es nicht, aber man kann es dennoch aushalten.


Dieser Tripreport besteht aus folgenden Teilen:

  • Tripreport: Mit Upgrades nach Kolumbien
  • Review: American Airlines Economy Class in der Boeing 787-8 Frankfurt nach Dallas
  • Review: American Airlines Flagship Lounge Dallas
  • Review: American Airlines Economy Class im Airbus A321 Dallas nach San Diego
  • Review: Hilton Bayfront San Diego
  • Review: Copa Airlines Business Class Boeing 737-800 Los Angeles nach Panama City (red rye)
  • Review: Copa Airlines Business Class Boeing 737-800 Panama City nach Bogota
  • Review: Hilton Bogota Conferias
  • Review: Hilton Gaden Inn Bogota Airport
  • Review: Avianca Lounge Bogota
  • Review: Copa Lounge Bogota
  • Review: Copa Airlines Business Class Boeing 737-800 Bogota nach Panama City
  • Review: Copa Airlines Business Class Boeing 737-800 Panama City nach Los Angeles
  • Review: American Airlines Flagship Lounge Los Angeles
  • Review: American Airlines Flagship Business Class Boeing 777-300er Los Angeles nach London

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*