TUIfly geht heute in Belgien wieder mit Boeing 737 MAX in den Passagierdienst

Foto: TUI

Auch in Europa haben sich mehrere Airlines für die Boeing 737 MAX entschieden. Dazu gehören Ryanair, Norwegian, Icelandair, LOT, Smartwings und die TUI-Gruppe. Nachdem die Flugzeuge fast zwei Jahre gegrounded waren, ist der Jet seit Ende Januar auch in Europa wieder zugelassen. Der Lowcoster Smartwings aus Tschechien will noch in diesem Monat wieder mit der 737 MAX abheben. Es wäre somit der erste Carrier gewesen, der nach dem Startverbot wieder in Europa mit dem Jet fliegt.

Am heutigen Mittwoch, dem 17. Februar kam der belgische TUI-Ableger dem zuvor. Den Anfang machte ein Flug von Brüssel nach Malaga.

TUI Belgium.png

Die OO-MAX war die erste 737 MAX, die an die belgische TUI-Tochter ausgeliefert wurde. Der Jet ist schon über drei Jahre alt, die meiste Zeit stand die Maschine ungenutzt am Boden. Diese Zeit ist nun vorbei, die Flugzeuge werden allmählich wieder in den Betrieb eingespult. Dem heutigen Start ging ein etwa einstündiger Testflug am letzten Sonntag voraus.

Flug TB 1011 startete am Mittwoch pünktlich in Richtung Malaga, über einen weiteren Stopp in Alicante geht es danach wieder zurück zum Heimatflughafen. Das Flugzeug hat Platz für 189 Passagiere und ist in einer Ein-Klassen-Bestuhlung für touristische Flüge ausgelegt. Die OO-MAX ist eine von vier Boeing 737 MAX 8, die die TUI Belgium betreibt. 18 weitere Exemplare der etwas größeren MAX-10 sollen noch ausgeliefert werden.

Foto: Flightradar

Seit Dezember 2020 fliegt die 737 MAX wieder, den Anfang machte GOL in Brasilien. American Airlines folgte und bietet Passagieren, die nicht mit einer MAX fliegen möchten, kostenlose Umbuchungsmöglichkeiten an. Ähnliche Maßnahmen hat man von den Betreibern in Europa noch nicht gehört. TUI informiert auf der Flottenseite ihrer Homepage über das Flugzeug.

Smartwings folgt nächste Woche mit der Wiederaufnahme der 737 MAX-Flüge, ab dem 1. März startet Norwegian wieder mit dem Jet. Der Lowcoster aus Norwegen plant damit auch Flüge von Oslo nach Hamburg.

 

Boeing 737 MAX startet wieder in Europa | Hamburg & Berlin erste Ziele in Deutschland

TUIfly geht heute in Belgien wieder mit Boeing 737 MAX in den Passagierdienst | Frankfurtflyer Kommentar

Es geht wieder los, Boeings Problemflugzeug ist nun auch in Europa wieder unterwegs. Vielen sind die beiden tragischen Abstürze noch in Erinnerung, manche Fluggäste zeigen sich daher skeptisch und äußern Bedenken. Für die meisten Passagiere des heutigen TUI-Fluges kam der Einsatz der Maschine sicher überraschend – falls sie diesen Umstand überhaupt bemerkt haben.

Der Neustart findet durch die Krise verlangsamt statt, an den Anblick der MAX können wir uns aber gewöhnen. Die deutsche TUIfly soll 25 Exemplare erhalten, Ryanair hat über 200 Einheiten bestellt und wird diese sicherlich auch in Deutschland einsetzen.

Hättet Ihr Bedenken einzusteigen?

 

Das könnte Euch auch interessieren

9 Kommentare

  1. Ich setzte da keinen Fuß rein. Boing hat den Tod der Menschenvin Kauf genommen aus Profitgier .Nach dem Absturz wollte man den zu Tode gekommen Piloten die Schuld zuschieben.

  2. Ich erwarte, daß der Ex Ceo von Boeing, nach den 365 Toten,die nur er zu verantworten hat, der 60 Millionen für seinen Coup bekommen hat, mit seiner gesamten Familie mindestens 1 Jahr für mindestens 180 Tage selbst mit der Familie mitfliegt…dann erst können wir halbwegs sicher sein, daß die vorderlastige lahme Ente, die nur aus Geldgier so gebaut wurde, halbwegs sicher fliegen kann…..

  3. TUIfly waren die letzten, die damals die MAX gegrounded haben und erst als sie dazu gezwungen wurden, noch wenige Stunden bevor das Verbot kam haben sie eine Pressemitteilung rausgebracht, dass sie 100% hinter dem Flugzeug stehen und es normal einsetzen werden. Nach dem Verbot haben sie es dann hingestellt als ob man es freiwillig aus Sorge um die Passagiere macht. TUIfly gehört wie jeder andere MAX Betreiber auf jede persönliche Blacklist, unser Leben sollte es uns Wert sein!

  4. Ich werde TUIfly, SunExpress, Norwegian und Ryanair sicher meiden, falls sie nicht angeben ob eine normale 737(oder andere) oder eine MAX fliegt. Wenn dies nicht angegeben ist fliege ich nicht mit Airlines, welche das Modell einsetzen. Tui ist hier kein Vorbild. Diese Weiterentwiklung ist aerodynamisch nicht im Gleichgewicht, elektronische Programme müssen gewährleisten, das es in Balance bleibt. Diese sind jetzt zwar doppelt abgesichert (die EU will in Zukunft dreifache Redunanz), aber für mich ist das nicht ausreichend. Zudem war die Firmenpolitik und das Lügen für mich nicht Vertrauensfördernd. Der ex CEO läuft immer noch frei umher! Eine bezeichnende seiner Aussagen: wir machen ein sicheres Flugzeug noch sicherer….Die Maschine ist für mich weiterhin technisch hinter Vergleichsmodellen und zu meiden.

  5. Ganz ehrlich? Ich hätte Schiss. Von daher würde ich niemals in ein solches Flugzeug einsteigen. Wenn mir eine Airline verschweigt auf welchen Flügen dieser Flieger im Einsatz ist, das zeigt mir doch wie egal ich ihnen bin, Hauptsache sie haben mein Geld bekommen. Das Angebot von American Airlines finde ich zwar fair, das umgebucht werden kann, aber das werden sie nicht lange durchhalten. Denn wenn alle Boing 737 Max nur noch halbvoll oder leer bleiben dann werden sie dieses Angebot schnell wieder einstellen wetten?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*