United Airlines hat aktuell 3.000 Angestellte mit Corona, ABER keine schwer Erkrankten und keine Todesfälle

Corona hat die Welt der Luftfahrt weiter fest im Würgegriff und spätestens seit der noch ansteckenderen Omikron Variante haben viele Airlines, besonders in den USA, wo die Infektionszahlen in den letzten Wochen explodiert sind, teils sogar mit massiven Flugausfällen wegen fehlender Mitarbeiter zu kämpfen.

Nun hat der United Airlines CEO, Scott Kirby, in einem internen Schreiben an die Angestellten einige Zahlen geteilt, was Corona Virus Infektionen unter den Angestellten betrifft. Hierbei nennt er die schockierende Zahl von 3.000 aktiven Corona Infektionen unter den Mitarbeitern. Wenn man bedenkt, dass United Airlines weltweit weniger als 100.000 Angestellten hat, entspricht dies über 3%, welche alleine wegen Corona aktuell krank geschrieben sind.

Dabei ist diese sehr hohe Zahl an Infektionen unter den United Airlines Angestellten durchaus überraschend, wenn man bedenkt, dass die Airline die Impfung gegen das Corona Virus als verpflichtend für die Anstellung voraussetzt. Allerdings gibt es hier auch ein deutliches Signal, dass die Impfungen bei den United Airlines Angestellten wirken, denn es gibt aktuell keinen einzigen Angestellten bei United Airlines, welcher wegen Corona im Krankenhaus ist und auch kein United Airlines Angestellter ist in den letzten acht Wochen an Corona gestorben.

Gerade letzteres nennt der United Airlines CEO als deutlichen Erfolg, denn die Airline hatte im Schnitt jede Woche im letzten Jahr einen Corona Toten zu beklagen. Dass man nun seit acht Wochen in Folge keinen Corona Toten mehr hatte, sieht der United Airlines CEO als großen Erfolgt der Impfpflicht unter den Angestellten und alleine in den letzten Wochen hätte sie so 8-10 Leben gerettet.

Gerade die hohe Anzahl an Verstorbenen hat Scott Kirby auch als Grund für die Impfpflicht bei den Angestellten immer wieder angeführt, denn er habe keine Lust mehr, regelmäßig trauernde Familien anrufen zu müssen, wenn sich dies doch vermeiden lassen würde.

Dabei bilden die United Airlines Angestellten durchaus einen Querschnitt der Gesellschaft ab und teilweise sind hier auch Mitglieder der „vulnerablen Gruppen“ angestellt. Einige Angestellte von United Airlines sind deutlich jenseits der 70 Jahre und es soll sogar Flugbegleiter im Bereich 80+ geben, welche regelmäßig noch die Gesundheitschecks absolvieren.

Dabei stellen aber die 3.000 direkt wegen einer Corona Infektion krank geschriebenen Mitarbeiter nur die Spitze des Eisberges dar, welcher für United zunehmend zum Problem wird, denn zu Hochzeiten hatte man in Newark bis zu 1/3 der Belegschaft, welche sich an einem Tag krank gemeldet hatte. Nicht direkt wegen einer Corona Infektion, sondern auch einfach weil sie eine Kontaktperson waren und auf das Ergebnis des Tests warteten.

United Airlines hat aktuell 3.000 Angestellte mit Corona, ABER keine schwer Erkrankten und keine Todesfälle | Frankfurtflyer Kommentar

Die schiere Zahl an Krankmeldungen bei United Airlines ist erst einmal erschreckend, allerdings ist die Tatsache, dass die Airline keine Todesfälle mehr zu beklagen hat und auch, dass man genau null Mitarbeiter wegen COVID- 19 im Krankenhaus hat ein enormer Erfolg, welchen man direkt der Impfpflicht bei United Airlines zuschreiben darf.

Wir werden vermutlich in den kommenden Monaten endlich lernen müssen, anders mit dieser Krankheit umzugehen, denn so wie es die Statistik von United Airlines zeigt, verliert diese Krankheit dank der Impfung nun endlich ihren Schrecken und mit etwas Glück bewegen wir uns bald wieder in schnellen Schritten hin zu einer Normalität, in welcher Corona eine sehr untergeordnete Rolle spielt.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.