Einführung: United MileagePlus | Die Status Level

United MileagePlus ist das Vielfliegerprogramm von United Airlines, welche Mitglied der Star Alliance sind. Besonders interessant ist dieses Programm, da man mit ihm erstaunlich einfach den Star Alliance Gold Status erreichen kann. Dies liegt an den niedrigen Quallifikationshürden und auch an der hohen Statusmeilen Gutschrift bei United MileagePlus.

Zusätzlich ist das United MileagePlus Program eines der wenigen Vielfliegerprogramme, mit welchem Ihr bei Eurowings nennenswerte Statusvorteile genießt, neben dem Miles&More Programm.

In diesem Guide wollen wir Euch eine Übersicht über das Programm geben und die verschiedenen Status Level vorstellen.

United MileagePlus | Die Meilenarten

Wie jedes Vielfliegerprogramm unterscheidet man bei United auch zwischen verschiedenen Meilenarten und Quallifikationshürden. Diese muss man allerdings kennen, wenn man sich mit einem Programm erstmalig befasst, denn es gibt immer kleine, aber entscheidende Unterschiede.

Award Miles sind die Prämienmeilen von United Airlines. Diese könnt Ihr, wie der Name vermuten lässt, für Prämien wie z.B Freiflüge, Hotelübernachtungen oder Koffer einlösen. Man sammelt sie natürlich beim Fliegen mit Star Alliance und Partner Airlines, sowie mit Partnern von United MileagePlus wie z.B. Hilton, IHG, Sixt, Hertz und Europcar.

Award Miles sind bei United unbeschränkt gültig. Wichtig ist nur, dass Ihr alle 18 Monate eine Aktivität, egal wie hoch, auf dem Konto habt. Dies kann z.B. ein Flug, eine Autoanmietung, gekaufte Meilen oder eine Einlösung von Meilen sein.

Premier qualifying mile (PQM) ist die Statusmeilen von United Airlines. Man sammelt sie nur mit Flügen von United, Star Alliance Partnern oder ausgewählten Partner Airlines. Gültig sind sie immer innerhalb des Kalenderjahres, also vom 1. Januar bis zum 31. Dezember.

In dieser Zeit müsst Ihr die entsprechende Anzahl an PQM für einen Status erreicht haben.

Premier qualifying dollars (PQD)werden nach dem Ticketpreis gutgeschrieben. United MileagePlus hat eine Umsatzschwelle für Vielflieger, allerdings gilt diese nur, wenn man auch in den USA lebt. Wer einen MileagePlus Account im Ausland (z.B. in Deutschland) hat, muss diese Umsatzschwelle nicht erbringen und sich daher um PQMs keine Gedanken machen

Premier qualifying segments (PQS)sind die Flugsegmente, welche man bei United MileagePlus gutgeschrieben hat. Da man einen Vielfliegerstatus bei United Airlines auch über Flugsegmente erreichen kann, sind diese auch durchaus Statusrelevant. Hierbei zählen alle Flüge von United, Star Alliance Airlines und ausgewählten Partnern als PQMs, wenn diese auch Statusmeilen (PQM) sammeln.

In der First- und Business Class werden teilweise auch 1,5 PQS pro Flug gutgeschrieben, bei sehr wenigen besonders günstigen Economy Class Tickets werden nur 0,5 PQS gutgeschrieben.

Lifetime Flight Miles sind die Meilen, die man im Laufe seines (United MileagePlus Accounts) Lebens auf Flügen mit United Airlines gesammelt hat. Hierbei zählt immer die tatsächlich geflogene Strecke und Multiplikatoren für eine höhere Kabinenklasse werden nicht mitgerechnet.

Ab 1 Millionen Lifetime Flight Miles, erhält man einen United MileagePlus Status auf Lebenszeit. Diese Million Miler Level sind allerdings ein eigenes Thema für sich.

Die United MileagePlus Statuslevel

United MileagePlus hat fünf Statuslevel, von denen vier bereits den Star Alliance Gold Status bieten. United verlangt von allen Passagieren um einen Status zu erlangen, dass sie vier Flüge pro Jahr mit United Airlines selbst fliegen. Diese Flüge müssen von United und United Express durchgeführt werden. Ein Codeshare Flug reicht hier leider nicht. Wer also absolut nicht mit United Airlines fliegen möchte, kann bei United MileagePlus keinen Status erlangen, unabhängig davon wie viele Flüge er mit anderen Star Alliance Airlines gutschreiben lässt.

Vier Flüge mit United oder United Express sind für einen Status im United MileagePlus Programm Pflicht!

Neben den vier Flügen pro Jahr mit United oder United Express, verlangt United Mileage Plus noch eine gewisse Anzahl von PQMs (Statusmeilen) oder PQS (Segmente) um den jeweiligen Status zu erreichen. Zusätzlich wird auch noch eine Umsatzschwelle angeführt, diese gilt allerdings nur für Mitglieder in den USA und kann hier mit Kreditkarten umgangen werden. Wenn Ihr außerhalb der USA wohnt, gilt diese Umsatzschwelle für Euch nicht.

Die Statusmeilen oder Segmente müssen immer innerhalb eines Kalenderjahres erflogen werden. Die Status Qualifikationsperiode läuft bei United MileagePlus vom 1. Januar bis zum 31. Dezember. Ein Status bei United MileagePlus ist immer im Rest des Qualifikationsjahres, sowie das komplette folgende Jahr gültig und verfällt, wenn er nicht verlängert wird immer zum 31. Januar des Folgejahres.

Wer also in 2018 einen Status bei United Airlines erfliegt, erhält diesen bis zum 31. Januar 2020.

United Premier Silver Status

Das erste Statuslevel im United MileagePlus Programm ist der Premier Silver Status. Diesen erreicht man mit 25.000 Statusmeilen oder 30 Segmenten.

Mit dem MileagePlus Silberstatus erhaltet Ihr bereits einige Vorteile bei United Airlines selbst, sowie den Star Alliance Silber Status.

 

Star Alliance Silber Status Vorteile: 

  • Bevorzugter Check-In
  • Wartelisten Priorität

United Premier Silver Vorteile bei United Airlines: 

  • kostenlose Upgrades bei Inlandsflügen mit United Airlines (24 Stunden vor Abflug)
  • Kostenlose Sitzplätze in der Economy Plus beim Check-In (inkl. einer Begleitperson)
  • Premier Access: Priority Check-In, -Boarding, Priority Gepäck und Fast Lane
  • ein kostenloser Koffer (bis 23 kg) auch bei United Inlandsflügen
  • extra Gepäckstück bei United Langstrecken
  • Bessere Verfügbarkeit von Prämienflügen bei United Airlines (für mehr Meilen)
  • 7 Prämienmeilen, statt 5 Prämienmeilen je US bei United Tickets
  • 40% Bonus auf Prämienmeilen, wenn nach der Distanz berechnet wird

Wie man sieht, hat man mit dem Premier Silver Status besonders Vorteile bei United Airlines selbst. Sehr wertvoll ist hier der Premier Access, sowie die kostenlosen United Economy Plus Sitze beim Check-In. Einen Sitzplatz in der angenehmeren Economy Plus Kabine ist einem damit fast sicher.

Die kostenlosen Upgrades in die First Class auf Inlandsflügen ist ein sehr angenehmer Vorteil. Allerdings muss man hier fairerweise sagen, dass diese nach dem Status priorisiert werden und man als Premier Silver nur sehr geringe Chancen hat. Die complimentary Upgrades in den USA sind allerdings auch ein Thema für sich und einen eigenen Beitrag wert.

United Premier Gold Status

Den United Premier Gold Status erhält man mit 50.000 Statusmeilen (PQM) oder 60 Segmenten (PQS). Was das United MileagePlus Programm besonders spannend macht ist, dass man mit diesem recht einfach zu bekommenden Status bereits den Star Alliance Gold Status erhält. Hiermit hat man in der gesamten Star Alliance nennenswerte Vorteile. Zusätzlich hat man bei United Airlines natürlich noch einige weitere Vorteile.

Star Alliance Gold Vorteile: 

  • Lounge Zugang zu Star Alliance Gold Lounges (z.B. Lufthansa Senator Lounges)
  • Ein Gast darf mit in die Lounge genommen werden, wenn er auch auf einem Star Alliance Flug fliegt
  • Priority Check-In
  • Wartelistenpriorität
  • Priority Boarding
  • Zusätzliches Freigepäck
  • Priority Gepäck
  • Security Fast Lane

United Premier Gold Vorteile bei United Airlines:

Zusätzlich zu den Star Alliance Gold Vorteilen, genießt Ihr mit dem United Premiere Gold Status noch zusätzlich folgende Vorteile bei Flügen mit united Airlines.

  • kostenlose Upgrades bei Inlandsflügen mit United Airlines (48 Stunden vor Abflug)
  • Kostenlose Sitzplätze in der Economy Plus bei der Buchung (inkl. einer Begleitperson in der selben Buchung)
  • Reduzierte Gebühren bei Prämienflügen (Umbuchung, Stornierung, etc.)
  • erlass der Gebühren für Umbuchungen am Reisetag (same day flight change)
  • 2 kostenlose Koffer bei United Airlines bis 32 kg
  • 8 Prämienmeilen, statt 5 Prämienmeilen je US bei United Tickets
  • 60% Bonus auf Prämienmeilen, wenn nach der Distanz berechnet wird

Das Besondere am MileagePlus Programm ist, dass man bereits mit dem recht einfach zu erreichenden Premiere Gold Status den Star Alliance Gold Status besitzt, welcher Euch allianzweite Vorteile bringt.

Beim Loungezugang mit dem United Premier Gold Status gibt es allerdings eine Besonderheit bei den United Airlines eigenen Lounges, den United Clubs. Hier habt Ihr nur Zugang, wenn Ihr mit einem Star Alliance Flug oder einem internationalen Ticket mit United Airlines fliegt. Bei einem reinen Inlandsflug mit United Airlines ist der Zugang zu United Clubs nur gegen Bezahlung möglich. Zu allen Star Alliance Gold Lounges, wie der Star Alliance Lounge in Los Angeles oder der Lufthansa Senator Lounge in Washington D.C. habt Ihr allerdings dennoch auch mit einem United Inlandsflug Zugang.

Bei reinen United Inlandsflügen hat man leider keinen Zugang zu United Lounges. Zu allen anderen Star Alliance Gold Lounges hingegen schon!

United Premier Platinum Status

Mit dem United Premier Platinum Status gibt es einen weiteren Star Alliance Gold Status im United MileagePlus Programm. Man erreicht ihn mit 75.000 Statusmeilen (PQM) oder 90 Segmenten (PQS) im Kalenderjahr. Zusätzliche Vorteile hat man allerdings besonders bei United Airlines selbst.

Bei allen Star Alliance Flügen hat man auch mit dem United Premier Platinum Status „nur“ den Star Alliance Gold Status.

United Premier Platinum Vorteile bei United Airlines:

Neben den Vorteilen des Star Alliance Gold Status und des Premier Gold Status erhaltet Ihr noch folgende Vorteile bei United Airlines zusätzlich.

  • kostenlose Upgrades bei Inlandsflügen mit United Airlines (72 Stunden vor Abflug)
  • Kostenlose Sitzplätze in der Economy Plus bei der Buchung (inkl. 8 Begleitpersonen in der selben Buchung)
  • Group 1 Boarding
  • Gebührenerlass bei der Ausstellung und Änderung von Prämienflügen
  • Bis zu drei Freigepäckstücke mit je 32 kg
  • Zwei Regional Premier Upgrades für Upgrades in die First Class bei United Inlandsflügen (Bestätigung bei der Buchung möglich)
  • Bessere Verfügbarkeit von Prämienflügen in der United Business Class (ohne mehr Meilen)
  • Erlass der Gebühr bei Buchungen über die Hotline
  • 9 Prämienmeilen, statt 5 Prämienmeilen je US bei United Tickets
  • 80% Bonus auf Prämienmeilen, wenn nach der Distanz berechnet wird

Die größten Vorteile des United Premier Platinum Status sind sicher die Upgrades. Diese erhält man mit dem Premier Platinum Status auch recht zuverlässig, wenn auch nicht immer.

Auch der Erlass von diversen Gebühren ist ein sehr angenehmer Vorteil. So kann man Prämienflüge kostenlos umbuchen und auch kurz vor Abflug kostenlos buchen und von einer besseren Verfügbarkeit an Prämienflügen bei United Airlines selbst profitieren.

United Premier 1K Status

Der United Premier 1K Status ist der offiziell höchste Status im United MileagPlus Programm, für welchen die Qualifikationskriterien veröffentlich sind. Man erreicht den United Premier 1K Status mit 100.000 Statusmeilen (PQM) oder 120 Segmenten (PQS) im Kalenderjahr.

Auch beim 1K gilt wieder, dass er bei allen Star Alliance Airlines „nur“ ein Star Alliance Gold Status ist, bei United Airlines hat man allerdings nennenswerte weitere Vorteile.

United Premier 1K Vorteile bei United Airlines:

Diese Vorteile erhaltet Ihr zusätzlich zu allen vorher aufgelisteten Vorteilen mit dem United Premier 1K Status bei United Airlines.

  • kostenlose Upgrades bei Inlandsflügen mit United Airlines (96 Stunden vor Abflug)
  • Zwei weitere Regional Premier Upgrades für Upgrades in die First Class bei United Inlandsflügen (Bestätigung bei der Buchung möglich)
  • Sechs Global Premier Upgrades für Upgrades um eine Kabinenklasse auf Langstreckenflügen bei United, Lufthansa und ANA. (Ein Upgrade Voucher pro Richtung auch wenn hier mehrere Langstrecken enthalten sind, es gibt Einschränkungen bei der Buchungsklasse)
  • ein kostenloser Snack (z.B. Sandwich) und ein kostenloses alkoholisches Getränk auf United/ United Express Inlandsflügen in der Economy Class
  • Eigene 1K Hotline
  • 11 Prämienmeilen, statt 5 Prämienmeilen je US bei United Tickets
  • 100% Bonus auf Prämienmeilen, wenn nach der Distanz berechnet wird

Die besonderen Vorteile des United Premier 1K sind sicher die vielen Upgrades, welche man erhält. Neben der kostenlosen Upgrades auf Inlandsflügen mit United Airlines, welche man als 1K recht häufig bekommt, kann man auch von den Upgrade Voucher profitieren. Übrigens erhält man alle 25.000 PQM über den 100.000 PQMs für den 1K zwei weitere Regional Premier Upgrades und alle 50.000 PQMs über den 100.000 PQMs für den 1K noch einmal zwei Global Premier Upgrades.

Besonders die Global Premier Upgrades sind sehr wertvoll, da sie nicht nur bei United, sondern auch bei Lufthansa und ANA eingesetzt werden können. Dabei gilt dein Global Premier Upgrade immer für die gesamte Richtung eines Tickets (wenn keine Stop Over eingelegt werden) und es können somit mehrere Flüge mit nur einem Upgrade Voucher upgegradet werden.

Man kann mit einem Voucher z.B. alle Flüge eines Tickets Frankfurt- Chicago- Houston- Buenos Aires upgraden und so die Voucher optimal nutzen.

Viele Upgrades bei United, Lufthansa und ANA sind die großen Vorteile des United 1K Status.

United Premier Global Services Status

Der United Premier Global Service Status ist das höchste Statuslevel im United MileagePlus Programm und wird von United nur inoffiziell vergeben, auch wenn es keinen Zweifel daran gibt, dass es diesen Status gibt. Die einzige offizielle Qualifizierungsmöglichkeit sind vier Millionen Lifetime Meilen mit United.

Der United Global Service Status wird wohl an Supervielflieger von United vergeben, welche besonders hohe Umsätze mit United machen. Von 80.000 US$ und mehr ist hier die Rede, allerdings kann dies wohl auch von anderen Einflüssen beeinflusst werden, z.B. wenn man in einer großen Firma Entscheidung über die Reiserichtlinien hat. Auch Vorstände großer Firmen werden wohl in diesen exklusiven Kreis eingeladen.

Über die genauen Vorteile des United Global Service gibt es wenig offizielle Informationen, allerdings gehören hierzu uneingeschränkte Priorität am Flughafen, bei Upgrades, etc., persönliche Betreuung vor und nach dem Flug durch das weltweite Global Service Team und einiges mehr. So erhalten Global Service Mitglieder ebenfalls Zugang zur Lufthansa First Class Lounge in Frankfurt und München wenn sie in der United Global First Class reisen.

United MileagePlus Statusvorteile bei Eurowings

Eurowings ist nicht Teil der Star Alliance, weshalb Ihr hier auch keine Vorteile mit einem Star Alliance Gold Status erhaltet. Besonders Vorteile wie Loungezugang, genießt man nur mit dem teuren BEST, bzw. BIZ Tarif oder einem Status bei Lufthansa Miles&More.

Das United MileagePlus Programm stellt hier eine angenehme Ausnahme dar, denn auch Vielflieger des Programms erhalten nennenswerte Vorteile bei Flügen mit Eurowings. Ab dem United Premier Gold Status und höher, erhaltet Ihr bei Eurowings Flügen folgende Vorteile:

  • Loungezugang auch im SMART Tarif (Achtung nicht im BASIC Tarif)
  • Priority Check-In
  • Priority Boarding (wenn angeboten)
  • Security Fast Lane

United MileagePlus | Frankfurtflyer Kommentar

Das United MileagePlus Programm wird in meinen Augen oft unterschätzt. So erreicht man hier , insbesondere wegen der oft sehr großzügigen Meilengutschrift, den Star Alliance Gold Status sehr einfach. Ich sehe das Programm daher auch als optimal für all diejenigen an, welche gerne Angebotstarife in der Buchungsklasse P buchen, wie ich hier schon einmal beschrieben habe.

Auch dass man bei Eurowings Vorteile erhält, macht das United MileagePlus Programm für viele sicher zu einer Alternative zum Senator, welcher deutlich schwerer zu erreichen ist.

Natürlich muss man auch immer beachten, dass man zwingend vier Segmente mit United Airlines pro Jahr fliegen muss. Wer also nicht in die USA reisen, oder mit United fliegen möchte, für den ist das MileagePlus Programm daher sicher keine Alternative.

Sehr attraktiv ist im United MileagePlus Programm auch das Meilen Sammeln, sowie das Einlösen von Meilen. Diesen Themen widmen wir uns in weiteren Guides.

Das könnte Euch auch interessieren

15 Kommentare

    • Hallo Peer,

      Sehr guter Hinweis. Ich habe es entsprechend geändert.

      Ich selbst habe es schon mehrfach in Anspruch genommen und finde es ein cooles Benefit, wenn auf einem Inlandsflug das Upgrade nicht durchgeht.

      LG
      Christoph

  1. Ich bin seit über 10 Jahren Mitglied und finde das Programm immer noch gut. Besonders die Buchung von Meilenflügen ist so einfach. Kostenlose Upgrades mit Silber klappen schon, allerdings eher auf den Urlaubsrouten. Nach Orlando z.B. hat es fast immer geklappt. Freut mich, dass du das Programm vorstellst, denn viele Europäer wissen gar nicht, dass man hier gut Meilen sammeln kann.

    • Hallo Bettina,

      Ich sehe das genauso wie du und denke, dass viele das UA MP Programm unterschätzen. Ich bin hier seit gut zwei Jahren aktiv und habe in dieser zeit etwas über 400.000 lifetime Miles erfolgen (was leider nicht zum Global Services reicht).

      Ich habe das Programm in den letzten Jahren wirklich zu schätzen gelernt, auch wenn hier nicht alles Perfekt ist (aber wo ist es das schon).

      Bei Upgrades kenne ich teilweise irre Upgrade Listen und auf LAX nach IAH war ich als 1K in einer M Klasse auch schon Nummer 8 von über 100 Personen auf der Liste. Auf Strecken die nicht so Business lasstig sind, klappt es mit den Upgrades sicherlich gut. Auch als Silber kann man natürlich, wie du richtig schreibst, hier einige Upgrades bekommen. Je höher der Status, des so mehr sind es aber.

      LG
      Christoph

  2. United verlangt zusätzlich 4 Segmente, die von United durchgeführt werden müssen. Wisst Ihr, ob dies nur initial oder auch bei jeder Requalifikation gilt ?

    • Hallo Rolf,

      Diese müssen immer durchgeführt werden. Sowohl bei der ersten Qualifikation, als auf für die Requallifikation. Du musst also jedes Jahr vier Flüge mit United machen, wenn du den Status halten willst.

      VG
      Christoph

      • Hallo,

        United-Express-Flüge sind oftmals (immer?) Flüge „operated by…“. Zählen diese dennoch sicher/stets im Rahmen des Vier-Segmente-Requirements?

        VG

        Michael

        • Hallo Michael,

          Ja United Express wird genau so behandelt, wie ein United Flug. Das ist wie Lufthansa und Lufthansa CityLine…. Also wet Leasing.

          LG
          Christoph

  3. Als Neumitglied im MileagePlus Programm die ersten 2 Flüge mit LH durchgeführt und noch keine Meilengutschrift erhalten. Müssen die ersten 4 Flugsegmente auf UA Flügen durchgeführt werden bevor ich überhaupt Meilen auf MileagePlus mit anderen StarAlliance Partnern sammeln kann?

    • Hallo Toni,

      Nein du solltest sofort auch LH Flüge gutschreiben lassen. Leider dauern die etwas länger, als UA Flüge (vier Tage habe ich öfter). Wenn die Meilengutschrift nicht klappt, kann man die Meilen bei UA online anfordern, was bei LH Flügen sehr gut funktioniert.

      LG
      Christoph

  4. Hallo,
    ich habe den Gold Status bei United gerade erreicht. Die Gültigkeit wird nur bis Januar 2020 angezeigt. Sollte er nicht bis Ende 2020 gelten?

    Vielen Dank!

    • Wenn du den Status dieses Jahr erreicht hast, ist der bis Januar 2021 gültig. Allerdings zeigt die Statuskarte immer nur bis Ende des Statusjahres die Verfügbarkeit an. Das wird zum 31. Januar auf: Januar 2021 automatisch umgestellt.

      LG
      Christoph

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*