Review: United Polaris Lounge Newark

Die United Polaris Lounge Newark ist die dritte Polaris Lounge, welche United Airlines, nach Chicago und San Francisco eröffnet hat. Hierbei handelt es sich um deutlich aufgewertete Lounges, welche sich nur an die Passagiere auf interntationalen Flügen in der First- und Business Class richten. Nachdem besonders United Clubs nicht als besonders gute Lounges bekannt sind, um es vorsichtig auszudrücken, stellen die United Polaris Lounges das absolute Gegenteil dar und sie gehören zu den absolut besten Lounges in den USA. 

United Polaris Lounge Newark | Lage & Zugang

Die United Polaris Lounge Newark befindet sich im von United genutzten Terminal C am Flughafen New York, Newark. Dabei sollte man beachten, dass im Terminal C ausschließlich Flüge von United Airlines abgefertigt werden. Alle anderen Star Alliance Airlines, wie Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, SAS und einige weitere starten ab dem Terminal B, weshalb man bei einem Abflug mit einem dieser Partner Airlines nur schlecht zur United Polaris Lounge Newark kommt. 

Zugang zur United Polaris Lounge Newark haben alle United Polaris Business und United Polaris First Class Passagiere, welche am selben Tag aus Newark abfliegen oder einen United Polaris First- oder Business Class Flug am selben Tag haben oder hatten. 

Dies bedeutet, dass man mit einem bei einem United Polaris Business Class Flug, z.B. ab Houston, auch vor einem Inlandsflug mit United Airlines in die United Polaris Longe darf. Selbes gilt bei Ankunft in der United Polaris Business – oder First Class und einem Weiterflug mit United am selben Tag. 

Auch Business- und First Class Passagiere eines Star Alliance Partners, dürfen vor ihrem Abflug in Newark die Lounge besuchen. Allerdings nicht nach der Ankunft mit einem Anschluss. Diese Regelung gilt nur für United Airlines Polaris Business- und First Class Fluge. 

United Polaris Lounge Newark | Ausstattung 

Die United Polaris Lounge in Newark ist angenehm groß und hat mich besonders durch ihre riesige Fensterfront zum Vorfeld beeindruckt. Allerdings benötigt man in Newark auch eine solch große Lounge, denn es ist der Hub von United von dem die meisten Passagiere ihre Reise starten. An allen anderen Hubs gibt es mehr Passagiere welche umsteigen und so weniger Zeit in der Lounge verbringen.

Die Lounge selbst ist in eine Reihe von verschiedenen Zonen unterteilt und verfügt insbesondere über verschiedene gestaltete Sitzzonen. Neben Sitzgruppen mit Sesseln findet man in der United Polaris Lounge in Newark auch Couches und abgeschirmte Sitze, welche sich zum Arbeiten eignen, sowie Tische und Stühle zum Arbieten oder Essen.

Was mir sehr gut gefallen hat, war das sehr schnelle WIFI und auch die vielen Steckdosen und USB Anschlüsse in der gesamten Lounge. Es gibt in der United Polaris Lounge Newark deutlich mehr Lademöglichkeiten, als Sitzplätze.

Wie es sich für eine internationale Lounge gehört, verfügt die United Polaris Lounge auch über eine ganze Reihe von Duschen und Ruhezimmern. Ich habe hier geduscht und empfand besonders die großen Duschräume als sehr angenehm. Was mir als fast schon wieder lustig  „over the top“ aufgefallen ist, waren die angewärmten Handtücher, welche für die Gäste extra aus einem Heizschrank frisch in die Duschen gelegt werden.

Eine süße Idee, allerdings merkt man hiervon nach der Dusche natürlich nichts mehr, da die Handtücher nach wenigen Minuten wieder Zimmertemperatur haben.

United Polaris Lounge Newark | Essen & Trinken

Was die United Polaris Lounges ausmacht und auch in meine Augen von anderen Business Class Lounges abhebt, ist das bediente á la carte Restaurant. Dies ist etwas, was man so meist nur in First Class Lounges findet. Interessanterweise wird dies nur von einem Bruchteil der Gäste angenommen, vermutlich da sie davon ausgehen, dass sie hierfür extra bezahlen müssen. Anders als in Restaurants in den USA wird hier noch nicht einmal Trinkgeld von den Kellnern erwartet.

Von einer Karte kann man sich verschiedene Vor-, Haupt- und Nachspeisen bestellen. Die Qualität kann durchaus mit einem guten Restaurant in einem Hotel oder am Flughafen mithalten. Für eine Business Class Lounge ist dies sehr beeindruckend.

Ich hatte keinen großen Hunger, aber ich habe mich trotzdem von der Kellnerin zu einem Burger und einem Cloud Cover, einem der Signatur Cocktails in der Polaris Lounge, überreden lassen. Beides war wirklich gut!

Wer nicht im Restaurant essen möchte, kann sich auch selbst am Buffet bedienen. Dieses befindet sich mitten in der Lounge. Allerdings soll man das Essen vom Buffet nicht im á la carte Bereich essen.

Neben einigen Salaten und Sandwiches, findet man auf dem Buffet auch mehrere warme Speisen und Desserts.

Alkoholfreie Getränke kann man sich in Kühlschränken in der Nähe des Buffets selbst holen. Zusätzlich gibt es noch eine vollständige, bediente Bar in der Polaris Lounge. Hier kann man sich neben mehreren Rot- und Weißweinen, verschiedenen Bieren, Champagner und Spirituosen auch einige Cocktails mixen lassen. United hat hier extra für die Polaris Lounge eigene Cocktails kreiert.

United Polaris Lounge Newark | Frankfurtflyer Kommentar

Lounges in den USA sind oft nicht den Besuch wert, zumindest lohnt es sich nicht hier extra Zeit für einzuplanen. Besonders die United Clubs haben einen schlechten Ruf und auch wenn United hier in letzter Zeit versucht Verbesserungen zu implementieren, sind besonders die Polaris Lounges echte game changer.

So bieten die United Polaris Lounges eine ganze Reihe von Dingen, die man sonst nur in First Class Lounges findet. Allerdings muss man auch immer bedenken, dass man bei den Zugangsbedingen für die Polaris Lounges auch ähnlich restriktiv ist. So gibt es keinen Status, bei welchem es einem erlaubt ist, die United Polaris Lounges mit einem Economy Class Ticket zu besuchen. Man muss in der internationalen First- und Business Class reisen, was auch den Vorteil hat, dass die Lounges nicht so extrem voll werden.

Die United Polaris Lounge in Newark hat mich durchaus beeindruckt. Hier hat man für Newark nun endlich eine top Lounge geschaffen, die das Warten auf dem Flug extrem angenehm macht. Besonders wenn man bedenkt, wie kurz die Flüge aus New York nach Frankfurt oder den Rest von Europa sind, ist es ein echter Mehrwert, wenn man vor seinem Flug hier ein sehr gutes Abendessen einnehmen kann und vor dem Abflug noch duschen kann. So kann man im Flugzeug direkt schlafen und kommt entspannt am Zielort an.

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. Ich kenne zwar nur die Lounge in Chicago, aber kann dir nur zustimmen. Ich fand die Lounge toll, sogar besser als die Flagship Lounge von AA, nur die Bridge war ähnlich gut, aber viel kleiner. Toll, dass es in EWR nun auch eine Lounge gibt.
    Haben die Duschen da eigentlich auch einen geheizten Boden? Das fand ich richtig cool.

    • Hallo Bettina,

      Die Lounge in Chicago kenne ich natürlich auch und diese ist toll. Insbesondere seit der Vergrößerung ist sie nicht mehr so voll. Die Lounge in Newark ist noch einmal größer und man hat viel aus der ersten in Chicago gelernt.

      Die Duschen haben auch Fußbodenheizung und sind sehr gut belüftet. Hierdurch werden sie beim Duschen nicht zum Dampfbad. Fand sie sehr gut gemacht.

      LG
      Christoph

    • The Polaris Lounge is even Better, than the Global First Lounges…. But I think there was never a Global First Lounge in EWR?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*