Review: United Polaris Lounge San Francisco

Mit den United Polaris Lounges hat United Airline die Loungelandschaft in den USA verändert. Im Dezember 2016 hat man in Chicago mit der ersten Polaris Lounge eine wirkliche top Lounge eröffnet, welche man zwar nur First- und Business Class Passagieren zur Verfügung stellt, allerdings bot diese Lounge für eine Business Class Lounge einen überdurchschnittlichen Service. Fast 18 Monate hat es dann gedauert, bis mit der United Polaris Lounge in San Francisco die zweite United Polaris Lounge eröffnet wurde.

Die United Polaris Lounge San Francisco ist aktuell die größte United Polaris Lounge und neben ihr existieren aktuell nur noch Polaris Lounges in Newark, Chicago und Houston. Natürlich wollen wir Euch die Review dieser wirklich tollen Lounge nicht vorenthalten, denn es ist eine riesige Verbesserung für alle Star Alliance Passagiere, welche aus San Francisco in der First- und Business Class abfliegen.

United Polaris Lounge San Francisco | Lage & Zugang

Die United Polaris Lounge San Francisco befindet sich im internationalen Terminal direkt rechts nach der Sicherheitskontrolle oder zum Übergang zum von United Airlines genutzten Terminal 3. Da man die United Polaris Lounge allerdings nur mit einem internationalen Flug besuchen darf, mit wenigen Ausnahmen, ist diese Lage direkt nach der Sicherheitskontrolle im internationalen Terminal oder nach dem Ankommen von einem Inlandsflug sicherlich ideal.

Zugang zur United Polaris Lounge San Francisco haben alle United Polaris Business und United Polaris First Class Passagiere, welche am selben Tag aus San Francisco abfliegen oder einen United Polaris First- oder Business Class Flug am selben Tag haben oder hatten. 

Dies bedeutet, dass man mit einem United Polaris Business Class Flug, z.B. ab Houston, auch vor einem Inlandsflug mit United Airlines, in die United Polaris Longe darf. Selbes gilt bei Ankunft in der United Polaris Business – oder First Class und einem Weiterflug mit United am selben Tag. 

Auch Business- und First Class Passagiere eines Star Alliance Partners, dürfen vor ihrem Abflug in San Francisco die Lounge besuchen. Allerdings nicht nach der Ankunft mit einem Anschluss. Diese Regelung gilt nur für United Airlines Polaris Business- und First Class Fluge. 

United Polaris Lounge San Francisco | Ausstattung

Die United Polaris Lounge San Francisco erstreckt sich über zwei Etagen. Direkt nach dem Eingang befindet sich eine Art Rezeption. Hier werden nur Bordkarten gescannt, als Service Desk soll diese Rezeption nicht dienen, wobei hier auch kleinere Änderungen vorgenommen werden können.

Direkt nach der Rezeption gelangt man in einen kleinen Lounge Teil, welcher von den Mitabeitern gerne als „Library“ bezeichnet wird. Hier findet man einige Sessel, sowie ein kleines Buffet mit Getränken, Tee und Kaffee.

Hier hinten befinden sich auch die Duschen und Ruheräume. Besonders die Duschen in den Polaris Lounges gefallen mir persönlich sehr gut. Sie sind angenehm groß und gut belüftet, so dass sie beim Duschen nicht zum Dampfbad werden.

Was mir als fast schon wieder lustig  „over the top“ aufgefallen ist, waren die angewärmten Handtücher, welche für die Gäste extra aus einem Heizschrank frisch in die Duschen gelegt werden. Eine süße Idee, allerdings merkt man hiervon nach der Dusche natürlich nichts mehr, da die Handtücher nach wenigen Minuten wieder Zimmertemperatur haben.

Die eigentliche United Polaris Lounge San Francisco befindet sich dann im Obergeschoss der Lounge. Diese erreicht man über eine Rolltreppe oder Fahrstühle. Die Gäste werden auch direkt in diesen Lounge Bereich gelotst.

Die obere Etage der United Polaris Lounge San Francisco ist in mehrere Bereiche unterteilt. Geht man nach der Rolltreppe nach links, findet man hier zuerst einen Service Desk mit Global Services Agents. Diese können Euch bei kleineren und größeren Anliegen zu Eurem Flug oder Eurer Buchung helfen und sind im Allgemeinen sehr fähig.

Direkt gegenüber befinden sich noch einige kleine Workstations, welche sich mit Glastüren verschließen lassen und sehr ruhig sind. Interessanterweise werden diese nur sehr wenig genutzt, was sicher auch an dem schnellen WLAN und den vielen Steckdosen in der geamten Lounge liegt.

Hinter dem Service Desk findet man noch einen Lounge Bereich mit mehreren Sesseln in Sitzgruppen. Da das Buffet und die Bar auf der anderen Seite der Lounge ist, ist es hier meist etwas ruhiger.

Zusätzlich gibt es hier auch noch einen weiteren Raum, welcher wohl als VIP Raum oder bei sehr vielen Gästen genutzt wird. Bei meinem Besuch war er immer abgesperrt und damit geschlossen. Schade eigentlich, ich finde ihn sehr schön gestaltet.

Geht man nach der Rolltreppe rechts, kommt man in den Haupt- Lounge Bereich. Hier findet man eine ganze Reihe verschiedener Lounge Zonen mit Sesseln und Bänken in unterschiedlichsten Anordnungen.

Neben Sitzgruppen mit Sesseln findet man in der United Polaris Lounge in Newark auch Couches und abgeschirmte Sitze, welche sich zum Arbeiten eignen, sowie Tische und Stühle zum Arbieten oder Essen. Ich persönlich mag diese sehr gerne.

Was mir an der United Polaris Lounge San Francisco extrem gut gefällt ist das das moderne, hochwertige Design mit einigen Dekoelementen aus dem in San Francisco sehr typischen Asia-Pacific Stil.

United Polaris Lounge San Francisco | Essen & Trinken

Kulinarisch haben Polaris Lounges durchaus etwas zu bieten, insbesondere wenn man bedenkt, dass es sich bei diesen Lounges „nur“ um eine Business Class Lounge handelt. Man kann hier durchaus einigen First Class Lounges das Wasser reichen.

Im Zentrum der Lounge befindet sich die bediente Bar. Hier bekommt Ihr von Barkeepern alles von Softdrinks über Bier, Wein und Champagner bis hin zu Cocktails ausgeschenkt. Die Auswahl an Getränken ist hierbei recht hochwertig und anders als in den United Clubs ist in den Polaris Lounges „Premium Alkohol“ immer kostenlos, um nicht zu sagen, es gibt nur Premium Alkohol in den United Polaris Lounges.

Zusätzlich zur Bar kann man sich an einigen Kühlschränken am Buffet, sowie an einer Kaffee und Tee Station selbst bedienen. Allerdings nur mit alkoholfreien Getränken.

Am Ende der Lounge befindet sich das Buffet zur Selbstbedienung. Hier findet man neben Salaten, Vorspeisen, Sandwiches und Desserts auch einige warme Hauptgerichte und eine asiatische Nudelsuppenbar. Allerdings war die Auswahl an warmen Speisen deutlich geringer, als z.B. in der United Polaris Lounge Newark. Die Qualität der Speisen auf dem Buffet war sehr gut.

Highlight der United Polaris Lounge San Francisco ist sicherlich das á la carte Restaurant hinter dem Buffet. Hier wird man, wie in einem Restaurant, von einem Kellner zu seinem Tisch gebracht und bedient. Anders als im Rest der Lounge, werden im Restaurant die Getränke von der Bar auch serviert und müssen nicht selbst geholt werden.

Von der kleinen Karte kann man sich dann die gewünschten Speisen bestellen. Hierbei ist es auch möglich kleine Veränderungen an den Speisen vorzunehmen. Die Küche ist hier erstaunlich flexibel und kann z.B. auch einen vegetarischen Burger zubereiten, welcher so nicht auf der Karte steht.

Ich habe sowohl den shrimp cake, als auch den United Burger probiert. Beides hatte Restaurantqualität und wäre in einem Restaurant im Terminal auch sicher nicht ganz billig.

Zusammen mit einem Cloud Cover Cocktail, habe ich hier ein sehr gutes Abendessen eingenommen und im Flugzeug anschließend gleich 9 Stunden durchgeschlafen.

United Polaris Lounge San Francisco | Frankfurtflyer Kommentar

Die United Polaris Lounge San Francisco hat mir extrem gut gefallen. Dabei hat die Lounge durchaus einen Hauch von First Class Lounge. Natürlich ist das Lufthansa First Class Terminal in Frankfurt oder die Swiss First Class Lounge in Zürich noch einmal ein Stück exklusiver und hochwertiger, dennoch sind hier einige Passagier nachhaltig beeindruckt aus der Lounge gegangen.

Einen Senator vom Lufthansa Flug nach Frankfurt habe ich z.B. sagen hören „Wer hätte gedacht, dass United auch Lounge kann?!?“ und damit hat er es in meinen Augen auch gut auf den Punkt gebracht. Die United Polaris Lounge in San Francisco ist wirklich sehr beeindruckend und definitiv einen Besuch wert.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*