USA wollen wohl Einreisestop für EU Bürger aufheben

Es war ein Schock auf beiden Seiten des Atlantik, als der US Präsident Donald Trump Mitte März verkündet hat, dass alle nicht US Bürger und Personen ohne permanenten Aufenthaltstitel nicht mehr in die USA einreisen dürfen, wenn sie sich 14 Tage zuvor im Schengenraum aufgehalten haben.

Begründet wurde dieser Schritt damit, dass die USA die Verbreitung des Coronavirus eindämmen wollten und Europa die Grenzen zu China nicht geschlossen hat und dies zu einer rapiden Ausbreitung führe. Auch wenn alle Studien weiterhin eine sehr geringe Beteiligung von Reiseaktivitäten selbst an der Verbreitung von COVID-19 feststellen und die Schließung der Grenzen die USA auch nicht davor bewahrt haben, zu dem am schwersten von der Pandemie betroffenen Land der Erde zu werden, hat man im Weißen Haus am Travel Ban festgehalten.

Auch wenn es in den letzten Monaten mehr und mehr Ausnahmen gab und besonders Geschäftsreisen, welche der US Wirtschaft dienlich waren, für Europäer sehr zuverlässig wieder erlaubt wurden, ist seit über acht Monaten der transatlantische Flugverkehr fast vollständig zum Erliegen gekommen.

Hierunter leiden nicht nur Airlines auf beiden Seiten des Atlantik, für welche die Flüge zwischen Europa und den USA oftmals der wichtigste Sektor war, denn nirgends auf der Welt sind derartig viele Passagiere zu teils auch hohen Preisen geflogen, wie hier.

Auch Vertreter der Wirtschaft haben in der Vergangenheit immer wieder den Travel Ban zwischen Europa und den USA angegriffen, denn es schadet auf beiden Seiten massiv der Industrie.

Nun soll man in Washington D.C. wohl in Erwägung ziehen, den Einreisestop für Europäer noch in diesem Jahr wieder aufzuheben, so berichtet es Reuters und beruft sich auf Insider aus der Corona Task Force unter Führung des Vice President Pence, sowie führenden Regierungsvertretern von mehreren Behörden. Hierbei würde man die Aufhebung des Reiseverbotes dringend empfehlen.

Präsident Trump wohl noch unsicher

Nachdem das Einreiseverbot über eine Verfügung des Präsidenten erlassen wurde, kann dieser sie auch wieder aufheben und die endgültige Entscheidung hierbei liegt bei ihm. Angeblich sei sich Präsident Trump noch unsicher und habe noch keine Entscheidung getroffen.

Ob Trump wirklich noch ein Interesse daran hat, in den letzten Wochen seiner Amtszeit hier eine Veränderung vorzunehmen, ist nicht klar. Schon seit Monaten macht das Reiseverbot wenig Sinn und diente vorrangig als politisches Werkzeug.

So fürchtete man wohl vor der Wahl die Wirkung auf die breite Bevölkerung, wenn die USA die Grenzen wieder öffnen und die Tatsache, dass die EU wohl die Einreisebeschränkungen für Amerikaner nicht bedingungslos aufheben wird, könnte den Präsidenten dazu bewegen, dieses Thema nicht mehr anzufassen.

Joe Biden, welcher ab Januar das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten übernehmen wird, hat in einem Interview bereits angedeutet, dass er Reisebeschränkungen aufheben wird, wenn dies von den wissenschaftlichen Daten als sinnvoll betrachtet werden kann.

Airlines pochen auf Öffnung und hoffen auf Tests

Seit Monaten wollen Airlines auf beiden Seiten des Atlantik die Flüge wieder in größerem Umfang aufnehmen und haben sowohl bei der EU Kommission, als auch in den USA viel Lobbyarbeit betrieben. Man hofft mit Schnelltests auf beiden Seiten des Atlantiks das Risiko so weit zu senken, dass Einreisen wieder erlaubt werden.

Nach Reuters würden sich die Airlines allerdings gerade darauf vorbereiten, dass wieder deutlich mehr Passagiere auf Transatlantikflügen fliegen werden. Hier scheint man also tatsächlich wieder Hoffnung zu haben, dass sich die Situation bald wieder entspannt.

USA wollen wohl Einreisestop für EU Bürger aufheben | Frankfurtflyer Kommentar

Wer hätte es vor einigen Jahren überhaupt für möglich gehalten, dass man über Monate hinweg die Flugreisen zwischen den USA und Europa quasi komplett unterbindet? Viel zu wichtig ist eigentlich dieser Kanal, nicht nur für die Airlines, sondern auch für die Industrie und nach wie vor bleibt der transatlantische Sektor am Handelsvolumen der größte Handelskanal der Welt.

Vor vier Jahren standen die EU und die USA kurz davor eine Freihandelszone zu errichten und nun ist eine der vorrangigen Diskussionen, wie man überhaupt wieder in die USA reisen kann. Wie sich die Welt doch verändern kann…

Ich hoffe sehr, dass es bald zu massiven Bewegungen bei den Einreiseverboten auf beiden Seiten des Atlantik kommen wird. Nicht nur die Airlines haben dies bitter nötig.

Das könnte Euch auch interessieren

7 Kommentare

  1. Bloss nicht…soll das nicht…soll das noch ein „Abschiedsgeschenk“ von Trump werden?
    …damit wir zuhauf Covid-19 einschleppen?
    Dann freut er sich, wenn wir ähnlich astronomische Zahlen haben…

  2. Wirtschaft, Wirtschaft, Wirtschaft….

    Kein Wort von getrennten Paaren, Familien usw. Traurig. Ich war seit März nicht mehr zu Hause in Kalifornien. Dort lebe ich normalerweise bei meinem Partner. Da ich leider keine Greencard besitze und auch kein Geschäftsreisender bin und auch Ehefrauen ohne eigene Greencard draußen bleiben müssen, wird mir und tausenden anderen seit dem 14.3 der Zutritt verwehrt.
    Aber ja, öffnet für die Wirtschaft, lasst die Menschen, die nur aus Liebe reisen draußen. Ist ja nicht wichtig. So langsam steigt die Wut ins unermessliche.
    Love is not tourism. Leider sind uns trotz Petitionen, Schreiben an die Regierung usw die Hände gebunden.

    Die Grenzöffnung wäre für viele das größte Weihnachtsgeschenk. Denn Weihnachten ist das Fest der Liebe und das sollte man eigentlich zu Hause oder zumindest mit dem Partner verbringen können.
    Wirtschaft geht per Home office und Skype Konferenzen. Zu Liebe gehört aber der körperliche Kontakt und eine Umarmung fehlt vielen seit Monaten.
    Auf dem Wunschzettel der Kinder steht ganz oben: Papa!!!

    • Hallo Melanie, ich bin mit deiner Meinung ganz bei dir. Irgendwie hat man das Gefühl, dass Familie nicht mehr heilig ist und komplett außer Acht gelassen wird. Mein Partner wohnt in Arizona. Wir sind nicht verheiratet. Dennoch konnte wenigstens ER mich im September in Deutschland besuchen, da Deutschland die Einreise für unverheiratete Paare aus Drittstaaten unter bestimmten Auflagen genehmigt hat. Nächste Woche kommt er wieder nach Deutschland für 1 Monat. Ich hoffe für euch, dass ihr euch sehr bald wieder in die Arme schließen und evtl. Weihnachten zusammen sein könnt. All the Best and Merry Christmas!

      • Danke dir.
        Ja, zum Glück hat D im August die neue Einreiseregelung durchgeboxt. Wir planen Weihnachten für 3 Wochen und hoffen, dass nichts dazwischen kommt. Ein Travelban oder die verwehrte Wiedereinreise, wie es Trump im Sommer mal überlegt hatte würde natürlich alle Pläne zunichte machen. Mit den amerikanischen Urlaubstagen kann man so ein Jahr halt auch nicht wirklich überbrücken und ein Ende ist ja nicht in Sicht.

        Es ist einfach traurig, dass Familien und unverheiratet Paare (in die USA dürfen ja nur Ehefrauen der US-Citizen. Auch nicht die der GC.) in der heutigen Gesellschaft nichts mehr wert sind.

        Wir hoffen für alle Betroffenen, dass auch wir bald wieder Einreisen können. Das wäre das größte Weihnachtsgeschenk. Grenzen auf für die Liebe!!!!!!

        Haltet durch !!!! Wie heißt es so schön: “ Die Liebe erträgt alles, sie glaubt alles und hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf!“

        Alles Gute

  3. nicht jeder Amerikaner hat Corona!
    Ich bin letzte Woche von einem 3 wöchigen Aufenthalt in den USA zurückgekommen und bin immernoch negativ.

    Leider wird in den deutschen Medien immer davon gesprochen, dass in den USA das Virus ignoriert wird. Dem ist nicht so.

    In Virginia z.B. gelten ähnliche Regeln wie bei uns. Nur jeder zweite Tisch in den Restaurants darf besetzt werden, viel ToGo bei Subwaysw, Wendys und Co. und Maskenpflicht in Geschäften und Läden.

    Ich versehen die Angst, aber für persönliche Schicksale und die Wirtschaft ist es das beste wenn man den Travel Ban aufhebt und über Tests und Quarantäne die Absicherung darstellt.

  4. Ich bin auch schon seit Februar von meinem Freund in der USA getrennt, bin kein GC Holder oder US Citizen. Weihnachten wäre das schönste Geschenk mit Freund der auch Familie, welche es ja genug Deutsche gibt die Familie in der USA haben zu verbringen und ob der Trump nun das OK gibt, oder noch 3 Wochen wartet und der neue Präsident dann das Land so wie so eröffnet ist doch egal. Im Leben gibt es nicht nur Geschäfte und Wirtschaft auch Emotionen Gefühle und Liebe zählt und ist genau so wichtig im Leben. Deshalb bitte dringend das Land wieder öffnen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*