Verdacht auf Coronavirus: Eurowings-Flug sorgt für Aufregung am Flughafen Düsseldorf

Ein Eurowings-Flug aus Zürich sorgte am Donnerstagabend (27. Februar 2020) für Aufregung am Flughafen Düsseldorf. Ursache war ein Verdachtsfall auf den Coronavirus, der bereits auf dem Hinflug nach Zürich an Board gewesen sein soll. Erst auf dem Rückflug erfuhr die Crew jedoch von diesem Verdachtsfall. In Düsseldorf wurden Fluggäste und Crew des Flugs EW9767 dann von Notarzt und Feuerwehr in Empfang genommen.

Verdacht auf Coronavirus: Eurowings-Flug sorgt für Aufregung am Flughafen Düsseldorf | Alarmierung während des Flugs

Zuvor begann für den Eurowings-Flug EW 9766 von Düsseldorf nach Zürich alles ganz normal. Der Airbus A320 mit der Registrierung D-AEWM startete nur leicht verspätet um 17:24 Uhr am Düsseldorf Airport. An Board befanden sich neben den sechs Crew-Mitgliedern nur 81 Passagiere. Doch einer der Passagiere meldete nach der Landung in Zürich den Schweizer Behörden, dass er womöglich mit dem Coronavirus infiziert sei.

Die Schweizer Behörden leiteten die Info umgehend an die Crew der Eurowings-Maschine weiter. Doch die Nachricht erreichte die Crew zu spät, denn zu diesem Zeitpunkt befand sich der Airbus bereits wieder auf dem Rückweg nach Düsseldorf. Neben der Crew vom Hinflug befanden sich diesmal 132 Passagiere an Bord.

Als Flug EW9767 um 20:14 Uhr in Düsseldorf landete, wurde er von Einsatzkräften aus Notarzt und Feuerwehrleuten empfangen. Nach einer zeitaufwendigen Befragung der Crew und aller Passagiere, sowie der Feststellung der Personalien, wurden alle ohne Auflagen nach Hause entlassen.

Verdacht auf Coronavirus: Eurowings-Flug sorgt für Aufregung am Flughafen Düsseldorf | Späte Erklärung

Laut einer Eurowings-Sprecherin werden die Gesundheitsbehörden in Zürich nun feststellen, ob sich der Verdacht auf den Coronavirus bestätigt. Ebenfalls wird der verdächtige Passagier befragt, warum er seinen Verdacht erst in Zürich und nicht bereits vor dem Flug geäußert hat. Zur Identität der Person wurden laut einem Bericht von rp-online.de noch keine Angaben gemacht.

Der Airbus A320 in der Eurowings Boomerang Club Lackierung wurde in Düsseldorf vorsorglich desinfiziert. Bis das Ergebnis der Untersuchung des „Patienten“ vorliegt, sollte das Flugzeug am Boden bleiben. Eurowings schickte die Maschine dann am Samstagmorgen (29. Februar 2020) schon wieder nach Agadir.

Verdacht auf Coronavirus: Eurowings-Flug sorgt für Aufregung am Flughafen Düsseldorf | Frankfurtflyer Kommentar

Details zu diesem Verdachtsfall auf den Coronavirus gibt es nur wenige. Hat der Passagier sich wirklich erst in Zürich aktiv gemeldet und auf seinen Verdacht aufmerksam gemacht? Möglicherweise, um noch schnell sicher nach Hause zu kommen. Das wäre wirklich ein unglaubliches Vorgehen mit heftigen Konsequenzen. Neben den über 200 betroffenen Menschen, die auf dem Hin- oder Rückflug einem Risiko ausgesetzt wurden, entsteht Eurowings ein finanzieller Schaden, da der Airbus A320 erstmal am Boden bleiben muss.

Bei dieser Geschichte bleibt es spannend, ob weitere Details ans Tageslicht kommen und wie Eurowings weiter damit umgeht.

Danke an rp-online.de für den Hinweis.

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Sie hat voll zugeschlagen: Die Stunde der Komödianten !
    Da fühlt sich jemand etwas unwohl und schwupps, KÖNNTE es Corona sein. Man will aber schon noch nach Zürich fliegen, deshalb melde ich mich auch erst am Ziel….mal sehen was passiert.
    Welches Leiden hat wohl der Nächste ?? Krankheiten stehen noch viele zur Auswahl: Lassa, Ebola, Cholera….und..und….und

  2. Ganz O.T.
    Habe mir gerade einmal den IAG-Kurs angesehen. Ohne die Unsicherheit BJ fast ein idealer Zeitpunkt, dort einzusteigen. Ist wirklich extrem.
    Andererseits verstehe ich natürlich damit auch die vielen BA-Angebote der letzten Zeit.

  3. es ist wirklich unglaublich was hier in Europa abläuft? Es wird so dargestellt, als sei allein die Tatsache, dass man in der Nähe eine infizierten gewesen wäre, ein sicheres Todesurteil sei.

    Schalten manche Behörden (Schweizer zum Beispiel) auch mal den Verstand ein?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*