Wegen Quarantäneregeln: Cathay Pacific Crews bekommen 49 Tage Dienste

Die Reise- und Quarantäneregelungen der verschiedenen Ländern stellen nicht nur Passagiere vor größere Probleme, sondern auch Airlines. Bei Cathay Pacific spielt die neue Quarantäneverordnung in Hongkong, welche auch für Crews gilt, nun eine entscheidende Rolle und führt zu einigen sehr außergewöhnlichen Dienstplänen. So gibt es nun Flugbegleiter und Piloten, welche einen 49 Tage andauernden Dienst, eine sogenannte Duty Periode haben.

Hierbei sollte man dies allerdings nicht so verstehen, dass es Crews bei Cathay Pacific gibt, welche nun 49 Tage durcharbeiten, sondern eine Duty Period umfasst neben der eigentlichen Flugzeit und dem Layover, sowie Ruhezeiten auch die freien Tage, welche Crews nach einem Umlauf zustehen. Selten sind diese Duty Periods allerdings länger als einige Tage oder gar eine Woche. Die über vier Wochen von Cathay Pacific sind hier durchaus bemerkenswert.

Dabei setzt sich der 49 Tage Dienst bei Cathay Pacific ab sofort wie folgt zusammen:

  • 21 Tage werden die Crews fliegen, allerdings hierbei natürlich die vorgeschriebenen Ruhezeiten einhalten.
  • 14 Tage werden die Crews bei Rückkehr nach Hongkong in Quarantäne genommen, was natürlich als Dienstzeit gilt.
  • 14 Tage haben die Crews anschließend ohne Quarantäne, zuhause in Hongkong, frei

Dabei müssen sich die Crews in der Zeit, in welcher sie fliegen, immer direkt nach der Ankunft, zwischen den Flügen in das Cathay Pacific Headland Hotel direkt am Flughafen in Quarantäne begeben und dürfen hier das Zimmer nicht verlassen.

Auch die Quarantäne nach den Flügen, findet in einem Hotel statt, welches den Crews gestellt wird und die Quarantäne wird wohl überwacht. Wer die Berichte von Quarantänen in Asien kennt, dem ist klar, dass diese auch sehr strikt kontrolliert werden.

Betroffen von diesen sehr langen Dienstplänen sind vor allem die Crews, welche interkontinentale Flüge durchführen und hier im Ausland übernachten müssen, wie zum Beispiel in Europa, Australien oder Nordamerika. Allerdings gibt es auch eine Reihe von Ausnahmen von diesen Quarantäneregelung für Crews.

Crews müssen nicht in Quarantäne:

  • Wenn sie nur Flüge nach China, Taiwan oder Macau durchgeführt haben
  • Auch einige Cargo Crews sind bei Flügen nach Anchorage ausgenommen
  • Auch Flüge bei welchen die Crew direkt nach Hongkong zurück fliegt und man keine Passagiere auf dem Rückflug an Bord hat, sind von der Regelung ausgenommen.

Wegen Quarantäneregeln: Cathay Pacific Crews bekommen 49 Tage Dienste | Frankfurtflyer Kommentar

Auch für Crews gibt es eine deutliche Mehrbelastung durch die Pandemie, allerdings sind dies meist „nur“ Dinge wie eine Zimmerquarantäne im Layover oder diverse Corona Tests. Der Umlauf von Cathay Pacific, bei welchem man 49 Tage in einer Duty Period hat ist allerdings wirklich außergewöhnlich und zeigt, welche Schwierigkeiten es für Airlines inzwischen geben muss, um überhaupt noch den Betreib aufrecht zu erhalten.

Allerdings ist es vermutlich auch die einzige Option, unter den aktuellen Quarantäneregeln in Hongkong überhaupt noch Langstreckenflüge durchzuführen, denn man stelle sich einmal vor, die Crews müssten nach jeder Langstrecke für 14 Tage in Quarantäne. Die spannende Frage ist nun aber vor allem, wie lange diese außergewöhnliche Situation noch andauert.

Danke: Simpleflying

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Wie ging übrigens der Fall aus, wo ein Crew-Member (KLM?) sein Hotelzimmer während der Quarantäne in SIN verliess und sich zur Reception begab ?
    Sitzt er im Gefängnis ?

    • Da habe ich leider keine Informationen. Das aktuellste was ich finden konnte war, dass man in SIN im Gefängnis sitzt und auf den Prozess wartet. Das könnte aber tatsächlich noch der Stand der Dinge sein.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*