Weniger Alkohol auf Flügen von Turkish Airlines – bald gar kein Alkohol mehr?

Airlines überarbeiten fast ununterbrochen ihre Produktangebote und ihre Servicekonzepte. Von daher ist ein Vorgang wie dieser eigentlich kaum eine Überraschung. Jedoch im Fall von Turkish Airlines könnte mehr dahinter stecken, weswegen wir hier kurz berichten werden. Denn: Der Ausschank von Alkohol an Bord von Turkish Airlines soll eingeschränkt werden.

Weniger Alkohol auf Flügen von Turkish Airlines | Die Änderungen im Detail

Turkish Airlies rühmt sich als eine der Airlines mit dem besten Catering. Allerdings wird es jetzt deutliche Abstriche bei der Beladung der Flieger mit alkoholischen Getränken geben, die sich vor allem in der Economy Class auswirken werden:

Auf Langstreckenflügen soll in der Economy Class kein Raki, Gin oder Wodka mehr ausgeschenkt werden. Als einzige Spirituose soll Ballantine’s Whisky zur Verfügung stehen.

Auf Kurz- und Mittelstrecken soll weniger Bier geladen werden. So stehen pro Hin- und Rückflug in Kleinraumflugzeugen insgesamt nur noch 20 Bier zur Verfügung. Im A330 immerhin 50 und in der B777-300ER dann insgesamt 60 Biere. Das ist natürlich nicht so viel und führt ggf. dazu, dass das Bier schon auf dem Hinflug weggetrunken sein kann.

Bisher gab es bei internationalen Flügen vier Weine zur Auswahl: einen roten, einen weißen, einen Rosé und einen Portwein. Einer soll nun gestrichen werden, vermutlich der Rosé oder der Portwein. Von der Änderung sind die Economy und Business Class gleichermaßen betroffen.

Außerdem wird die Weinkarte  in der Economy Class„patriotischer“. Bisher waren 70% der angebotenen Weine aus der Türkei. Diese Quote soll auf 80% angehoben werden.

Zudem soll die Teeauswahl auf der Langstrecke in der Business Class ausgedünnt werden. Nähere Details liegen jedoch noch nicht vor.

Weniger Alkohol auf Flügen von Turkish Airlines | Frankfurtflyer Kommentar

Alkohol an Bord von Flügen ist sicherlich keine Notwendigkeit. Viele Menschen verzichten gerade bei Flügen bewusst auf den Genuss von alkoholischen Getränken, da dieser den Organismus zusätzlich belastet. Allerdings treffen diese Fluggäste eine eigene Entscheidung und bekommen ihren Verzicht nicht von der Airline vorgegeben.

Gerade aus muslimisch geprägten Ländern gibt es „trockene“ Airlines, die ihren Gästen überhaupt keinen Alkohol anbieten. Ob sich Turkish Airlines jetzt auf den Weg begeben haben, auch eine zu werden, lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht absehen.

Auf jeden Fall wird das Transportgewicht der Flieger durch die Einsparungen leicht sinken, was wahrscheinlich insgesamt einen positiven wirtschaftlichen Effekt haben dürfte. Wie die Fluggäste die Änderungen sehen wird die Zukunft zeigen.

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Auf meinem Flug von IST nach OUA, vorgestern, gab es bei TK gar keine alkoholischen Getränke mehr. Nichts. Schade, ein Glas wein über den Wolken mag ich schon ganz gerne. Für mich ein Grund, die strecke wieder mit Brussels zu fliegen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*