Wie Selbständige und Unternehmer massiv von der Amex Platinum Business Card profitieren können

Wir schreiben hier auf Frankfurtflyer sehr regelmäßig über Meilenkreditkarten, da man hiermit seine Reisen extrem optimieren kann und insbesondere auch durch die gesammelten Meilen und Punkte viel Geld sparen kann. Meistens schreiben wir allerdings über private Kreditkarten, dennoch können gerade Selbständige und Unternehmer massiv von Meilenkreditkarten profitieren. Dies liegt nicht zuletzt an den teilweise enormen Umsätzen, welche bei diesen Nutzern jeden Monat durchlaufen.

Den wichtigsten Vorteil beim Meilensammeln mit den American Express Business Karten ist, dass Ihr alle Punkte für Umsätze, auch für die Eurer Mitarbeiter, auf Euer Membership Rewards Konto sammelt. So könnt Ihr Punkte für die dienstlichen Auslagen Eurer Mitarbeiter sammeln.

Momentan gibt es mit der American Express Business Platinum Karte 150.000 Membership Rewards Punkte für die Beantragung. Durch den Mindestumsatz und der aktuellen doppelt Punkte Aktion, sammelt Ihr noch einmal mindestens 30.000 Punkte, sodass Ihr mindestens 180.000 Membership Rewards Punkte auf dem Konto habt, womit man schon einiges anfangen kann! Neben diversen Flügen in der First- und Business Class, welche man hiermit buchen kann, besteht auch die Möglichkeit sich 180.000 Punkte als 900 Euro auf das Girokonto auszahlen zu lassen, womit die Kreditkarte quasi kostenlos ist und man sogar noch Geld verdient.

Dies ist da beste Angebot, welches es in Deutschland je für eine Kreditkarte gab, sodass sie sicher einen detaillierten Blick wert ist.

150.000 Membership Rewards Punkte zur Begrüßung!

150.000 Punkten und Vorteile ohne Ende für Vielflieger!
Platinumcard_Karten_300x190

Die American Express Business Platinum Karte ist mit 700 Euro Jahresgebühr sicher nicht günstig, allerdings lohnt sich diese Karte schon alleine wegen der 180.000 Punkte zur Begrüßung im ersten Jahr. Zusätzlich sammelt Ihr noch jede Menge weitere Punkte mit Euren Umsätzen und genießt sehr wertvolle Vorteile.

Bevor wir auf die für Unternehmer wohl wichtigsten Vorteile der American Express Business Karte eingehen, hier ein kleiner Übersicht:

Besonders die für Unternehmer wichtige Eckdaten der American Express Business Platinum Karte, wollen wir hier etwas genauer beschreiben:

Bis zu 58 Tage Zahlungsziel

Die American Express Business Platinum Card hat ein verlängertes Zahlungsziel von bis zu 58 Tage nach der Ausgabe. Im Detail bedeutet dies, dass Ihr für Eure Ausgaben wie bei jeder Kreditkarte auch, nach 30 Tagen eine Abrechnung erstellt bekommt. Das Zahlungsziel der Abrechnung liegt 28 Tage nach dem Erstellen der Abrechnung. Zinsen werden von American Express hierauf nicht erhoben.

Durch das nochmals verlängerte Zahlungsziel der AMEX Business Platinum Card habt Ihr nochmal deutliche Liquiditätsreserven, was als Selbstständiger mit hohen Umsätzen sehr viel wert sein kann, denn auf das verlängerte Zahlungsziel der American Express Business Card werden keine Zinsen erhoben.

Dieser Liquiditätsvorteil ist auch bei Business Kreditkarten einzigartig und kann einen enormen Gegenwert bedeuten, da Ihr in vielen Fällen Eure Ausgaben erst bezahlen müsst, wenn Ihr bereits vom Kunden bezahlt wurdet.

American Express Business Platinum Card Versicherungen

Natürlich erhaltet Ihr mit der American Express Business Platinum Card auch eine Reihe von premium Versicherungen. Diese gelten unabhängig vom Karteneinsatz und sind häufig ohne Selbstbeteiligung. Damit spart man sich eine ganze Reihe von Versicherungen und zwar für sich selbst und einige der eigenen Mitarbeiter.

  • Reise-Unfallversicherung
  • Reisekomfort-Versicherung
  • Reisegepäck, Geld und Reisedokumente Versicherung
  • Privat-Haftpflicht- und Prozesskosten-Versicherung
  • Medizinische Assistance Versicherung
  • Reise-Assistance- Versicherung
  • Kraftfahrzeug-Haftpflicht- Versicherung für Mietwagen
  • Mietwagen-Vollkasko (CDW)
  • Fahrzeug-Assistance ab 50 km vom Wohnort (Europaweit)
  • Reiserücktritt, Verschiebung & Nichtantritt der Reise

American Express Business Platinum Card | Zusatzkarten

In der Jahresgebühr von 700 Euro für die American Express Business Platinum Kreditkarte ist nicht nur eine Platinum Karte enthalten, sondern eigentlich gleich jede Menge Partnerkarten enthalten. Für die 700 Euro nicht nur eine Kreditkarte, sondern gleich bis zu 102 Karten.

Gerade wenn man Mitarbeiter hat welche regelmäßig Auslangen bezahlen, macht es viel Sinn diese mit Partnerkarten auszustatten. Hierdurch kann man nicht nur im Onlinekonto die Ausgaben eines jeden Mitarbeiters nachvollziehen und bekommt eine Monatsabrechnung zu jeder Karte, sondern alle Partnerkarten sammeln auch Membership Rewards Punkte und zwar auf Euer Membership Rewards Konto. Damit könnt Ihr für die Business Ausgaben Eurer Mitarbeiter Membership Rewards Punkte sammeln.

Hierbei haben alle Karten den vollen Leistungsumfang, lediglich die 100.000 Membership Rewards Punkte zur Begrüßung erhaltet Ihr nur einmal für die Hauptkarte. Dafür sammeln alle Zusatzkarten die Membership Rewards Punkte für die Umsätze auf das Membership Rewards Konto des Hauptkarteninhabers. Also sammelt Ihr die Punkte für die Umsätze Eurer Mitarbeiter!

Im Detail kann man folgende Karten kostenlos beantragen:

  • 1x American Express Business Platinum aus Metall
  • 1x American Express Business Platinum Zusatzkarte aus Metall (z.B. für einen Geschäftspartner)
  • 2 American Express Platinum Karten aus Kunststoff ( Private Karten, um geschäftliche und private Ausgaben zu trennen)
  • Bis zu 98 AMEX Business Gold Karten, z.B. für Mitarbeiter

Wenn man noch weitere Business Platinum Karten haben möchte, z.B. für besonders wichtige Mitarbeiter, welche man mit den Vorteilen einer Platinum Karte belohnen will, kann man diese für 250 Euro pro Jahr bestellen.

American Express Business Platinum Karte | Alle Punkte gehen auf ein Konto!

Natürlich möchten viele unserer Leser gerne Punkte und Meilen sammeln, um mit diesen dann tolle Flüge in der First- und Business Class buchen zu können. Mit der American Express Business Platinum Karte sammelt Ihr, wie mit allen anderen American Express Kreditkarten auch (außer der AMEX Payback Karte), Membership Rewards Punkte. Diese lassen sich zu einer Vielzahl an Vielflieger- und Hotelprogrammen transferieren.

Hierdurch und die vielen Partnerkarten, könnt Ihr enorm viele Punkte über das Jahr hinweg sammeln, je nachdem wie hoch die Auslagen in Eurer Firma sind.

American Express Membership Rewards Punkte aufs deutsche Girokonto auszahlen lassen

Membership Rewards Punkte kann man auch einfach im Kreditkartenkonto gegen Ausgaben verrechnen lassen. Hierbei hat jeder Punkt einen Wert von 0,25 Cent, man benötigt also zum Kompensieren von einem Euro 250 Punkte. Eine wesentlich elegantere Option ist es, sich die Membership Rewards Punkte einfach auf ein deutsches Girokonto auszahlen zu lassen, was man zwar nur über einen kleinen Trick machen kann, aber man erhält so 0,5 Cent je Punkt, womit 180.000 Punkte aus dem Willkomensbonus einfach in 900 Euro Bargeld umgewandelt werden können.

Der Trick hierbei ist, dass man sich die Membership Rewards Punkte, im Verhältnis 2 zu 1 zu Payback überträgt. Payback Punkte lassen sich dann im Verhältnis 1 Punkt zu 1 Cent auf jedes deutsche Girokonto auszahlen. Den Link zur Überweisung von Punkten auf das Bankkonto findet Ihr hier. 

Grundsätzlich empfehlen wir immer, dass man Membership Rewards Punkte in Meilen umwandelt und hiermit Freiflüge in der First- oder Business Class bucht, allerdings ist es immer gut zu wissen, dass man sich die Punkte im Zweifelsfall auch in Bar auszahlen lassen kann.

American Express Business Platinum Karte | Frankfurtflyer Kommentar

Es wird oft unterschätzt, welche enormen Menge an Meilen und Punkten sich bei Selbstständigen und Unternehmern anhäufen können, wenn sie konsequent die richtigen Kreditkarten nutzen und auch Ihre Mitarbeiter hiermit ausstatten.

Ich kenne z.B. einen Architekten, welcher auf fast 850.000 Membership Rewards Punkte pro Jahr kommt, insbesondere da seine Angestellten alle Reisekosten mit der American Express Business Platinum Karte bezahlen.

150.000 Membership Rewards Punkte zur Begrüßung!

150.000 Punkten und Vorteile ohne Ende für Vielflieger!
Platinumcard_Karten_300x190

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Man sollte eventuell noch auf die meiner Meinung nach exorbitanten Gebühren für den Einsatz im Ausland hinweisen. Einkauf im duty Free shop? Who cares. Hotelrechnung damit bezahlen? Überlege ich mir 2x. Habe gerade kurz nachgeschaut. Rechnung umgerechnet knapp 580€ und mehr als 11€ Gebühren. Wenn ich mir nicht sicher bin das in Deutschland abgerechnet wird nehme ich lieber MasterCard oder Visa…

    • JA die Fremdwährungsgebühr ist ärgerlich (fällt allerdings nicht pauschal im Ausland an, sondern nur wenn nicht in Euro bezahlt wird) ABER bei Mater und Visa ist diese NICHT pauschal nicht vorhanden oder deutlich geringer! Es gibt wenige Karten in Deutschland, bei denen diese Gebühr nicht anfällt und diese Karten haben dann oft andere Nachteile.

      Wenn ich aber z.B. die AMEX mit der M&M Master Card vergleiche ist der Auslandseinsatz fast identisch, oder macht es wirklich einen Unterschied ob man 2% bei der AMEX oder 1,95% bei der M&M Karte bezahlt?

      Ja bezahlen im Fremdwährungen kostet leider Geld, daran habe ich mich inzwischen gewöhnt (the price of making Business), aber warum sollten Finanzdienstleistungen auch kostenlos sein?

      Ich persönlich finde zwar auch, dass man bei einer 700 Euro Karte auf das 2% für nicht Euro Zahlungen verzichten könnte, aber da es kaum alternativen gibt….

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*