Lufthansa Flugzeuge bekommen ein neues Design

BREAKING NEWS und exklusiv bei Frankfurtflyer: Das sind die internen Infos zur neuen Lufthansa Lackierung


Ursprünglicher Artikel:

Das aktuelle Design von Lufthansa Flugzeugen lässt sich als zeitlos und durchaus auch elegant beschreiben, wobei die weißen Flugzeuge mit der blauen Heckflosse und gelbem Kranich sehr schlicht lackiert sind. Die aktuelle Lackierung der Lufthansa Flugzeuge wurde 1988 eingeführt und seither nicht mehr verändert. Seit Oktober letzten Jahres mehren sich die Gerüchte, dass Lufthansa Flugzeuge ein neues Design bekommen könnten. Inzwischen ist klar, die Lufthansa Flugzeuge bekommen ein neues Design und dieses soll voraussichtlich in der zweiten Februarwoche der Presse vorgestellt werden.

All zu viel ist noch nicht bekannt über die neue Lackierung, welche die Lufthansa Flugzeuge bekommen werden. Allerdings hört man sowohl auf Flyertalk, als auch aus Lufthansa Kreisen, dass es kein dramatisches Redesign sein wird, sondern eher eine Auffrischung des aktuellen Designes.

Auch über den genauen Zeitplan für die Neugestaltung der über 350 Flugzeuge bei Lufthansa, Lufthansa CityLine und Lufthansa Cargo gibt es aktuell keine Informationen. Meistens dauert es mehrere Jahre, bis eine komplette Flotte neu lackiert ist.

 Lufthansa Flugzeuge bekommen ein neues Design | Designvorschläge

Es gibt aktuell natürlich noch kein offizielles Bild des neunen Lufthansa Designs. Allerdings hat der Aviation Lover Carter im Wings900.com Forum vor einiger Zeit einige Designideen veröffentlicht. Auch wenn ich absolut nicht davon ausgehe, dass eines dieser drei Designs das endgültige neue Lufthansa Design sein wird, fand ich die Entwürfe durchaus interessant genug, um sie zu teilen.

© „Charter“ wings900.com
© „Charter“ wings900.com
© „Charter“ wings900.com

Die letzten zwei Design Vorschläge scheinen mir deutlich zu drastisch zu sein, um von einem „leichten Redesign“ zu reden. Das erste Bild mit den drei Lufthansa Flugzeugen ist allerdings durchaus eine denkbare Option, wenngleich ich nicht davon ausgehe, dass dies das endgültige Design sein wird.

Lufthansa verändert deutlich seltener ihre Lackierungen, im Vergleich zu vielen anderen Airlines. Dies hängt natürlich insbesondere daran, dass Lufthansa hiermit viel Geld spart, denn das Neulackieren einer gesamten Flotte ist extrem teuer.

Auch als das letzte Mal die Lufthansa Flotte ein neues Design bekommen hat, waren die Veränderungen sehr marginal. Hier mal zum Vergleich das letzte Lufthansa Design von vor 1988 an der Retro Boeing 747-8.

Lufthansa Flugzeuge bekommen ein neues Design | Frankfurtflyer Kommentar

Lufthansa verwendet das aktuelle Design Ihrer Flugzeuge seit nun fast 30 Jahren und ich kann mich nicht mehr daran erinnern, jemals ein Lufthansa Flugzeug in einer anderen Lackierung wahrgenommen zu haben, als der aktuellen. Sonderlackierungen natürlich außen vor.

Ich bin schon jetzt sehr gespannt, wie das neue Design der Lufthansa Flugzeuge aussehen wird!

28 Kommentare

  1. Der erste Vorschlag ist wirklich sehr gelungen! Der zweite hingegen erinnert sehr stark an das alte Condor Design, während der dritte Vorschlag (abgesehen von den gelben Triebwerken) stark an die alte BMI erinnert.

  2. Da bin ich ganz deiner Meinung… Wobei ich sogar finde, dass das 3. Design an einen Ferienflieger erinnert.

    Mal schauen was wirklich kommt.

    LG
    Christoph

  3. mein Vorschlag wäre…unterhalb Heckflosse zarten Strich in blau weiter ziehen…unten am Boden bis vor zum Cockpit…ebenso oberhalb-wo neue Disign in blau endet…dort ebenso eine zarte Linie bis Cockpit…dann vorme an Cockpitspitze zusammen laufen…Fenster net blau…

  4. Ich wohne in etwas Entfernung zu einem Flughafen. Zu weit weg, um irgendwelche Beschriftungen zu sehen. Aber LH-Jets erkennt man aus großer Entfernung an der typischen gelben kreisförmigen Fläche an der blauen Heckflosse. Auf dieses Element sollte nicht verzichtet werden. Von daher wäre der erste Entwurf mit blauem Kranich auf gelbem Grund ideal.

  5. Ich glaube das Letzte ist technisch gesehen nicht gut, weil es hier viel zu heiß im Flieger wird, wenn die Klimanlage aus ist.

  6. Ich finde die dritte Lösung für mich persönlich die beste.
    Am schlimmste die erste.

    Aber ich habe schon eine livery nur Blau ohne das Typische gelb und das würde ich echt schrecklich finden.

  7. Es ist Unsinn, dass eine neue Bemalung der Flugzeuge „extrem teuer“ ist. Ganz das Gegenteil ist der Falls. Weißt du, was eine einfach Bemalung kostet?
    Grund für die eher langfristigen Wechsel dürften andere sein: Z.B. ist das aktuelle Design elegant, klar, zeitlos und strahlt Beständigkeit aus. Betrachtet man die massiven Änderungen im Luftverkehr in den letzten 30 Jahren mit Airlines die kommen und gehen (sogar etablierte wie PanAm, Varig, Swissair, Northwest, TWA, VIASA usw. usf.), die mit allen möglichen Farbgimmicks und Werbeanstrichen Aufmerksamkeit erhaschen wollen, ist LH nach wie vor ein stetiger „Stein in der Brandung“. Immer da, immer Zuverlässig (trotz einzelnen Serviceaspekten, die teils zurecht kritisiert werden). Egal wo man sich befindet: Ist ein Flughafen in der Nähe, den LH anfliegt und ein LH-Flieger startet oder landet löste das bei vielen ein Gefühl von Vertrautheit, Verlässlichkeit, Beständigkeit aus, bei manchen noch mehr. Dies über einen langen Zeitraum zu kultivieren macht Sinn. Der jetzige Anstrich dauert an seit einer Generation, viele kennen ihn also seit Kindertagen. Es löst etwas anderes aus, als das Mischmasch von Condor (geleaste Flieger aus Baltikum oder Bulgarien mit schmuddeligem Interieur und fremdsprachigen Crews) oder TUI (diverse Airlines mit anderer Bemalung und anderen Namen) oder den kurzlebigen Bonbonfarben von Billigairlines, die bereits keine Sicherheit ausstrahlen. Das setzt sich fort im Verhalten der Mitarbeiter, schmutzigen Fenstern, schmierigen Tischen, unverständlichen osteuropäisch anglisierten Bordansagen (schlimmer als die englischen der Deutschen Bahn) und dem diktatorischen Herrschen über Handgepäck, dass ich dann doch aufgeben muss. Es läuft alles zusammen und die Bemalung weist mir bereits einen klaren Weg. Man wird sich das aufgebaute Image nicht kaputtmachen wenn man klug ist. Es ist ohnehin schon soviel austauschbar im Luftverkehr und Kundenloyalität muss man sich mit Klugheit und Strategie verdienen.

  8. Hallo,

    Nein ich kenne die genauen Kosten für das Lackieren von Flugzeugen nicht. Mir wurde gesagt, dass das Lackieren eines Langstrecken Flugzeuges allein für die Lackierung eine niedrige, siebenstellige Summe anfällt. Hierzu kommt dann noch die zusätzliche Liegezeit für die Flugzeuge.

    Bei 350 Flugzeugen in der Flotte, kommen hier mehrere hundert Millionen Euro zusammen, was ich durchaus als sehr kostspielig bezeichnen würde ;).

    Daher dauert es auch meistens Jahre, bis eine neue Lackierung bei großen Airlines komplett eingeführt ist. Bei American Airlines gibt es immer noch Flugzeuge in US Airways Lackierung, was sicherlich nicht daran liegt, dass man das Image der ehemaligen Airline bewahren möchte. Dies führt immer wieder zu verwundernden bei den Passagieren, wenn man bei einem American Airlines Flug, in einen US Airways Flugzeug einsteigt. Nur um ein Beispiel zu nennen.

    LG
    Christoph

  9. Du kannst bei der Pressestelle (LH-Technik) nachfragen. Dort könnte man es dir sagen. Eine A 320 zu lackieren kostet 8-10 TSD Euro. Eine Umlackierung geht recht schnell während eines turnusmäßigen B-Checks oder C-Checks. So lange dauert das trocknen auch nicht.
    Eine siebenstellige Summe kann doch auch garnicht sein, da manche Airlines doch dauernd andere Werbebemalungen führen. Das wäre unrentabel. (wobei da auch teilweise mit Folien gearbeitet wird)
    Und wofür sollte das Geld sein? Für die spezielle Farbe? Gerade größere Flächen in einer einfachen Farbe wie weiss (auch für die Spezialfarbe) sind einfach und sehr schnell aufzubringen und würde niemals soviel kosten. Dein Preis ist ein bischen weltfremd.
    Bei den Amis ist es etwas anders. Die meinen vielleicht daran sparen zu müssen. Ich kann mich bei einem Flug mit UA über einen Hub kurze Zeit nach dem Zusammenschluss mit CO nicht erinnern noch eine alte Bemalung gesehen zu haben. Das ging ratzfatz.
    Viel Glück bei der weiteren Recherche!

  10. Ich habe zwar nicht bei der Pressestelle von LH Technik angefragt, aber ich habe Kontakt zur LH Technik und daher diese Summen. Die Aussage, dass eine A320 Lackierung 8-10k Euro kostet ist allerdings mit Gewissheit Falsch!Das kann man sich auch sehr einfach ausreche.

    Du brauchst für jedes Flugzeug mehrere Männer/ Frauen, für mehrere Tage. Auch musst du in entsprechende Lackierhallen. Für einen A380 gibt es davon nur eine Hand voll auf der Welt! Was eine Stunde in solch einer Halle kostet, kann ich nur schätzen, aber man ist mit Sicherheit schon hier deutlich jenseits von 8-10K Euro pro Stunde! Ganz zu schweigen von der fast 20 Mann/Frau starken Crew, welche man zum Lackieren eines A380 benötigt.

    Und ja auch die Farben, welche man zum Lackieren eines Flugzeuges benötigt, sind andere als für ein Auto und auch um ein vielfaches Teurer! Der Lack muss extrem dünn und leicht sein und dazu extrem Flexibel und auch noch zertifiziert. Auch das auftragen von „einfachen Weiss“ ist nicht so einfach, wie du dir es wohl vorstellst, denn auch für eine Grundfarbe muss der Flieger komplett Maskiert werden!

    Auch benötigst du alleine für das entfernen der alten Lackierung, je nach Flugzeug mehrere hundert Arbeitsstunden. Auch die müssen bezahlt werden!

    Auch habe ich bei United angefragt, wie lange die Einführung der neuen Lackierung nach der Fussion mit CO gedauert hat. Das waren 6 Jahre, bis das alte United Grau verschwunden ist ;). Und nicht ohne Grund hat man ja auch die Farben von Continental übernommen ;).

    LG
    Christoph

  11. Folien sind sicherlich deutlich günstiger, allerdings wird LH sicherlich nicht das gesamte neue Design mit Folien erstellen. Diese sind deutlich schwerer als eine Lackierung. Wenn man die Lackierung ändert, ist dies ja eine Langjährige Sache und hier wird man sicher bereit sein Geld investieren zu wollen.

    Auch halte ich die kosten von 10.000 Euro alleine wegen der kosten für einen Hangar für deutlich zu gering ;).

    LG
    Christoph

  12. Klar kostet eine Lackierung Geld! Aber eine Lackierung hat nicht nur eine optische Funktion, damit es hübsch aussieht. In erster Linie dient die Lackierung dem Schutz vor Korrosion. Und dieser Schutz hält nicht ewig. Zwischendurch bei B- und C-Checks wird auch ab und an das eine oder andere neu lackiert. Die Umlackierung der ganzen Flotte kann Jahre dauern, wenn die Maschinen planmäßig in der Maintenance sind. Was Sonderlackierungen, z. B. Werbebemalungen (LH-Retro A321, 747 Fangansa, – Siegerflieger) betrifft: Das wird heutzutage mit Klebefolien gemacht, nicht lackiert.

  13. Scheußlich! Bis jetzt hat mich keiner der Vorschläge vom Hocker gehauen. Kein Einziger! Warten wir den 2. Februar ab, dann soll das neue Design offiziell vorgestellt werden.

  14. Zum Thema wird hier sehr viel spekuliert: Folie schwerer als Lack, Lack als Korrosionsschutz (Alu & Kunststoff rosten nicht), Hangarkosten (was haben die mit der Bemalung zu tun?), Nur eine Handvoll Maler auf der Erde, die ein Flugzeug bemalen können (absurd, es sind keine individuellen Kunstwerke), die Kosten…
    LH wird sich freuen, dass hier soviel spekuliert wird und das Thema so ankommt.
    …stay tuned!

  15. Bild 1 kann mich gut vorstellen und schaut sehr edel aus.

    Bei Bild 2 und 3 ist zu viel Lack auf dem Rumpf was unnötiges Gesicht ist und somit such teuer, da dadurch viel unnötiges Kersoin verbraucht wird

  16. Hey,
    vom Lack dürfte es nicht mehr Gewicht sein. Flugzeuge werden in der Regel mit mehreren Schichten Farbe lackiert. Da wird dann einfach das weiß durch blau oder eine andere Farbe getauscht. Was mehr Kerosin verbraucht sind aber in der tat dunkle Farben, da die Kabine mehr gekühlt werden muss.
    Es wird auf jeden Fall sehr spannend.

    Tim

  17. Klar wird viel spekuliert aber das macht ja auch irgendwie Spaß. Und was die Kosten betrifft. Ein Flugzeug wird in der Regel in einem Hangar lackiert. Das dauert mehrere tage. Und kostenlos wird der sicherlich nicht sein. zudem kostet die Farbe aber vor allem die vielen Arbeitsstunden so richtig Geld. Fakt ist, das nicht jeder Autolackierer (ohne die jetzt schlecht machen zu wollen) ein Flugzeug lackieren kann. Und die Jungs die das können gibt es eben nicht an jeder Ecke. Aber Lufthansa wird da sicher einen Plan haben und sich das alles genau überlegen. Wir werden sehen was passiert.

  18. Die erste Livery wäre tatsächlich, von den gelben APU abgesehen, annehmbar. Schade nur um die klassische Typo: diese hier sieht ein bisschen aus, als hätte jemand den neuen Schriftzug „mal schnell in Word“ gesetzt, der Kranich geht gar nich‘. Der sieht total vermurkst aus.
    Variante 2 sieht tatsächlich etwas billig aus – abgelehnt – aber sowas würde LH auch nicht freigeben 😉
    Variante 3 ist passabel aber vom Farbton her sehr violett. Und die gelben Triebwerke – naja – so kann man sie am Boden wenigstens nur schwer übersehen.
    Warum greift man nicht wieder das alte sehr schöne und relative zeitlose Design auf, das auf der D-ABYT zum Einsatz kommt. Schade wohl um den polierten Rumpf aber sonst wirkt das doch wirklich gelungen. Auf so mächtigen Rümpfen wie denen der zukünftigen 777x oder A350 kann ich mir das gut vorstellen.

  19. Die allerbeste Bemalung die Lufthansa je hatte war, die wie auf den ersten B-707 und B-720 mit dem an der Nase heruntergezogene blaue Kabinenstreifen – das war noch Lufthansa mit der man sich identifizieren konnte und die aus etwas darstellte ! alles andere danach war nur noch eine sichtlich verbillige Sparversion davon. Der Kranich ist seit Jahrzehnten eines der bekanntesten Marken weltweit ! Dieses Markenzeichen aus Beständigkeit und gleichzeitigem technologischen Höchststand zu verändern, wäre genauso töricht, wie den Namen Lufthansa durch kurzsichtige Überlegungen zu verändern oder zu „verbilligen“. Langfristig bewährt sich nur eine weitverbreitete, bekannte Beständigkeit und Zuverlässigkeit. ,

  20. Das beste am Lufthansa-design ist die fernwirkung des leitwerks. Gelber kreis auf blauem hintergrund, das ist schon auf sehr große entfernung zu sehen. Wenn dies nun auf „gelber Firle-kranich mit schmaler gelber umrandung“ geändert wird, geht die fernwirkung verloren – überwiegend blaue leitwerke gibt es bei vielen airlines.

    Ich würde mir mehr silber am rumpf wünschen, vielleicht auch wieder ein fensterband – ja ich wuchs mit der siebziger-jahre-farbgebung auf. Es gibt natürlich einige varianten, wie das leitwerk und der rumpf optisch miteinander verbunden werden können. Fast nur weiß und dazu eine wortmarke aus einer allerweltsschrift, die auf vielen flughäfen für beschilderungen usw. verwendet wird, das geht unter und ist verwechselbar, ganz anders als der für jeden auf den ersten blick erkennbare schwanz.

    Also ich würde das leitwerk weitgehend belassen und den kranich auch, aber ich würde mich über etwas mehr styling am rumpf, mehr silber statt weiß/grau und eine überarbeitete wortmarke freuen – dabei sind die buchstabenkombinationen „ft“ und „sa“ sicher gestalterisch besonders interessant. Vielleicht auch ein paar gelbe akzente im vorderen bereich des flugzeuges.

  21. Wenn schon eine Veränderung sein muß (?!), mit weniger Gelb – wie mittlerweile durchgesickert ist, das dann nicht mit einem nichtssagenden, tristen Aluminium-grau (silber ?) austauschen, sondern, wenn schon, dann dies durch ein dezentes aber deutliches Gold ersetzen.
    Eine Veränderung soll auch eine optisch sichtbare Verbesserung darstellen, um dies nicht nur Kunden deutlich zu vermitteln, sondern allen, die es in aller Welt sehen und sich dabei etwas denken. Es darf nicht zum nichtssagenden allerwelts 0-8-15 verkommen. Eine Veränderung soll eine Verbesserung – etwas besonderes werden und das auch nach außen hin so darstellen, was Lufthansa ja möchte !

  22. die Kabine braucht bei einer Außentemperatur von ca. -30 bis -50° c nicht extra“ noch gekühlt“ werden. Wenn das was ausmachen würde, dann wird einfach weniger über die Triebwerke geheizt – das spart sogar noch Energie + Treibstoff !

  23. und zusätzlich die Winglets innen wie außen blau ! Diese Fläche mit einen goldenen Kranich versehen !

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*