Review: Lufthansa Business Class Boeing 747-400 Seattle nach Frankfurt

Nach meiner einen Nacht im Hilton Seattle Airport habe ich mich verhältnismäßig früh auf den Weg zum Flughafen gemacht um dort für meinen Rückflug in der Lufthansa Business Class nach Frankfurt einzuchecken. Wie auch schon bei meinem Hinflug nach Seattle hatte ich es versäumt Sitzplätze zu reservieren. Allerdings war der Flug nicht besonders voll und man konnte mir ohne Probleme 10A zuteilen mit dem Versprechen, dass 10C neben mir frei bleiben sollte. Damit hatte ich einen meiner Lieblingssitze in der Lufthansa Business Class Boeing 747-400.

Wie ein kleines Kind war ich von den im Terminal neben dem Lufthansa Check In hängenden Flugzeugen begeistert und musste unbedingt ein Foto machen.

Da ich noch einiges an Zeit hatte, habe ich sowohl den United Club besucht, also auch die „The Club at SEA“ Lounge. Aus dieser wurde ich kurz vor Boardingbeginn von einer Lufthansa Mitarbeiterin abgeholt. Wirklich viel gebracht hat mir dieser Service natürlich nicht. Da die Dame gebürtig aus Mannheim und damit aus meiner Gegend stammte hatten wir einen angenehmen Plausch auf dem Weg zum Gate, wo ich direkt einsteigen konnt.

Lufthansa Business Class Boeing 747-400 | Der Sitz

Mein Sitzplatz war heute 10A, also ein Fensterplatz. Ich bin eigentlich ein Gangsitzer, da aber der Platz neben mir frei blieb, war 10A für mich eine gute Option. Es ist für viele vielleicht gut zu wissen, dass in der Lufthansa Business Class die Sitze an der Bulkhead ein größeres Fußfach haben. Dieses kleine extra an Freiraum finde ich besonders zum Schlafen sehr angenehm.

In der Lufthansa Boeing 747-400 sind diese Plätze mit größerem Fußfach in Reihe 1, Reihe 10, Reihe 81 und Reihe 84.

Ich habe den Sitz in meinem Bericht vom Hinflug nach Seattle bereits recht ausführlich vorgestellt. Daher möchte ich hier nur noch auf ein paar Details eingehen.

Die Sitze am Fenster sind parallel zueinander leicht zum Fenster hin gedreht. In der Mittelarmlehne befindet sich neben dem Tisch auch noch ein kleiner Cocktailtisch, sowie die Sitzverstellung. Die Sitze in der Boeing 747-400 sind übrigens die neuste Generation des Lufthansa Business Class Sitzes. Neben vielen Einstellmöglichkeiten kann man hier auch die Sitzhärte verstellen. Die Boeing 747-8 mit welcher dieser Sitz eingeführt wurde, verfügt nicht über die Sitzhärtenregulierung in der Business Class.

Unter dem Literaturfach verfügen die Lufthansa Business Class Sitze noch über ein Staufach, welches neben dem Amenity Kit und der Wasserflasche auch noch einige persönliche Gegenstände aufnehmen kann.

Schön finde ich auch Details wie den Brillenhalter unter dem Kleiderhaken, oder den zusätzlichen USB Anschluss neben dem 110Volt Stromanschluss an jedem Sitz.

In einem kleinem Fach neben der versenkbaren Armstütze befinden sich die Kopfhörer für das IFE. In der neuen Business Class verwendet Lufthansa recht gute noise cancelling Kopfhörer von Bose. Auch wenn die verbauten Bose IQ 10 gut sind, bevorzuge ich meine eigenen Bose IQ 25, welche sich natürlich auch anschließen lassen.

Lufthansa Business Class Boeing 747-400 | Der Service

Nachdem ich Platz genommen habe kam die für mich zuständige Flugbegleiterin sehr schnell zu mir um meinen Mantel aufzuhängen und begrüßte mich sehr freundlich. Kurz darauf bot sie mir einen Welcome Drink an. Ich habe mich für Sekt entschieden. Am Boden serviert Lufthansa in der Business Class übrigens nur Sekt. Nach dem Start wird dann auch Champagner angeboten.

Auch wurde bereits vor dem Start die Menükarte verteilt und die Getränkewünsche für nach den Start abgefragt. Aufgrund der recht leeren Business Class sagte mir die für mich zuständige Flugbegleiterin Sabine, dass sie die Vor- und Hauptspeisen erst nach dem Start abfragen würde. Hier einmal die Speisekarte des Fluges:

Das Boarding war, trotz voller Economy Class, recht schnell beendet und die Boeing 747-400 ist pünktlich aus Seattle gestartet. Beim Abflug hatte ich das Glück noch einmal einen tollen Blick auf Seattle werfen zu können und auch später auf die Rocky Mountains.

Wenige Momente, nachdem die Anschnallzeichen erloschen waren, stand Sabine mit den von mir bestellten Getränken neben mir. Zu meinem Glas Champagner und der Cola Light mit Eis wurden warme Pekannüsse serviert.

Der Service wurde sehr schnell begonnen. Als Vorspeise wählte ich das kalte Roastbeef. Dies war eine der besten Vorspeisen, welche ich je ab den USA in einem Flugzeug serviert bekommen habe.

Als Hauptspeisen habe ich mich für das Filet und Hackbraten vom Bison entschieden. Hierzu wurde, wie immer bei Lufthansa ein Beilagensalat serviert.

Was sich auf der Karte gut gelesen hatte, war leider nur sehr mittelmäßig. Das Fleisch war leider übergart und trocken. Ein typisches Flugzeugproblem.

Als Dessert wurden von einem Tablett Käse, Schokoladenkuchen und frische Früchte angeboten. Da ich einen Vitaminschock fürchtete entschied ich mich auf die Früchte zu verzichten. Sowohl Käse als auch Schokoladenkuchen waren gut.

Als Abschluss des Essens bestellte ich noch einen Espresso, bevor ich mich bettfertig machte.

Auch wenn der Lufthansa Business Class Sitz nicht der großzügigste auf dem Markt ist, kann ich auf diesem Sitz meist sehr gut schlafen. So auch auf diesem Flug, auf welchem ich bis eine Stunde vor der Landung durchgeschlafen habe.

Das Frühstück wurde bereits serviert als ich aufgewacht bin. Trotzdem wurde mir das komplett warme Frühstück noch serviert. Ich persönlich mag das Lufthansa Frühstück, auch wenn man an der Präsentation der Eierspeise noch ein wenig arbeiten könnte.

Nachdem ich mein Frühstück beendet und mich umgezogen hatte, waren wir bereits im Landeanflug auf Frankfurt. Sabine überreichte mir meinen Mantel und verabschiedete sich noch sehr herzlich von mir mit ein wenig small talk, ehe wir in Frankfurt gelandet sind.

Lufthansa Business Class Boeing 747-400 | Frankfurtflyer Kommentar

Ich oute mich mal als Lufthansa Fanboy 😉 . Sicherlich ist die Lufthansa Business Class nicht immer perfekt, allerdings ist es in meinen Augen eines der besten Business Class Produkte über dem Atlantik. Was ich immer wieder sehr beeindruckend bei Lufthansa finde, ist die enorme Konsistenz. Es gibt kaum eine Airline, welche auf über 100 Langstreckenflugzeugen ein identisch modernes Business Class Produkt anbietet. In der Lufthansa Business Class kann man sich sicher sein, ein sehr solides Produkt zu erhalten.

Auf diesem Flug hat mir besonders die sehr gute Crew den Flug zu einem wahren Vergnügen gemacht.


Dieser Reisebericht besteht aus folgenden Teilen:

 

 

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*