Review: United Club Cleveland

Nach meinem kurzen Aufenthalt im Hilton Cleveland musste ich weiter nach Houston. Hier bot sich natürlich der United Airlines direkt Flug nach Houston an. Vor meinem Flug habe ich den United Club Cleveland noch besucht, in welchem ich noch dankenswerterweise ein schnelles Frühstück einnehmen konnte. Man ist in Europa von den Lounges vor jedem Flug fast schon verwöhnt. In den USA ist das Loungeangebot wesentlich dünner, als in Europa. United betreibt in den USA an 24 Orten Lounges. Bei weit mehr als 100 Zielen in den USA bedeutet dies, dass man häufig keine Lounge vor dem Abflug hat.

United Club Cleveland | Lage & Zugang

Der United Club Cleveland befindet sich zwischen Gate C14 und C16 und ist sehr gut ausgeschildert. Die Gates aller United Airlines Abflüge aus Cleveland befinden sich auch nur wenige Schritte vom United Club Cleveland entfernt.

Die Zugangsregeln zu United Clubs sind ein wenig anders, als man es aus Europa kennt. So hat man zum Beispiel mit einem inlands United First Class Flug keinen Zugang zum United Club. Zugang erhält man nur, wenn man am selben Tag einen Langstrecken- Business- oder First Class Flug mit United, oder einem Star Alliance Partner gebucht hat. Auch Passagiere mit einem Staralliance First- oder Business Class Flug, welcher nicht von United durchgeführt wird, haben Zugang zum United Club Cleveland.

Der United Club Cleveland ist auch eine Star Alliance Gold Lounge. Damit erhalten alle Star Alliance Gold Mitglieder auch Zugang zur Lounge unabhängig von der Serviceklasse, auch auf United Inlandsflügen. Eine Ausnahme sind hierbei die Vielflieger von United Airlines, welche ohne internationalen Flug keinen Zugang zum United Club erhalten.

Man kann auch United Club Zugänge kaufen. Dabei kostet ein Tageseintritt 59 US$. Auch Jahrespässe kann man bei United kaufen, diese kosten zwischen 400 und 600 US$. In meinen Augen lohnt sich dies meist nicht.

United Club Cleveland | Ausstattung

Der United Club Cleveland ähnelt von der Ausstattung den meisten United Clubs in den USA. Allerdings verfügt er noch nicht über das neue Design, wie zum Beispiel der United Club Seattle, welches man in zunehmend mehr United Clubs in den USA findet.

Direkt hinter dem Front Desk, an welchem man sich um alle möglichen Angelegenheiten Eurer Buchung kümmern kann, befinden sich eine Vielzahl an Sesseln und Tischen. Was mir hier besonders aufgefallen ist, sind die vielen Steckdosen, welche man finden kann.

Im hinteren Bereich des United Club Cleveland befindet sich das Business Center, in welchem man noch ein wenig vor seinem Abflug arbeiten kann. Wie alle United Clubs verfügt auch der United Club Cleveland über schnelles kostenloses WIFI.

Am Ende des Clubs befindet sich noch die Bar sowie ein Buffet, an welchem einige Snacks und Getränke angeboten werden.

United Club Cleveland | Essen & Trinken

Das Angebot an Speisen ist in United Clubs meist recht überschaubar. Zum Frühstück wurden im United Club Cleveland an einem kleine Buffet frische Beeren, Joghurt, Müsli,Haferbrei und Muffins angeboten.

Zur Selbstbedienung gibt es lediglich Kaffee, Tee und Wasser für die Gäste. Alle weiteren Getränke werden von einem Barkeeper an der Bar ausgeschenkt. Dabei sind alle alkoholfreien Getränke kostenlos. Es werden auch eine Reihe alkoholische Getränke wie Bier, Wein und Spirituosen kostenlos ausgeschenkt, allerdings nur die „Hausmarke“. Premium Alkohol (inkl. einiger Biere und Weine) wird nur gegen Entgeld ausgegeben.

Die Bar selbst ist in meinen Augen sehr schön gestaltet. Cleveland ist nunmal die Stadt mit der Rock’n Roll hall of fame. Das wird auch an der Bar im United Club Cleveland aufgegriffen.

United Club Cleveland | Frankfurtflyer Kommentar

In den USA ist man dankbar, wenn man überhaupt eine Lounge am Flughafen besuchen kann. Das Angebote an Speisen und Getränken in den United Clubs ist wirklich sehr überschaubar. Allerdings war der United Club angenehm leer, sodass es sich hier sehr angenehm auf den Flug warten lässt. Meine Empfehlung ist daher, alle die noch etwas vor ihrem Flug essen wollen, sollten eines der vielen Restaurants am Flughafen aufsuchen. Anschließend lässt sich im United Club deutlich angenehmer warten als am Gate.


 Dieser Reisebericht besteht aus folgenden Teilen:

 

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*