29.000 Jobs fallen bei Lufthansa dieses Jahr weg

Foto: Lufthansa

Das Jahr 2020 ist wohl das schwerste Jahr in der Geschichte der Lufthansa, welches man seit der Neugründung nach dem zweiten Weltkrieg erleben musste. Noch nie hat man sich mit einer derartigen Krise konfrontiert gesehen und noch nie musste man über Monate fast den kompletten Flugbetrieb auf ein absolutes Minimum herunterfahren.

Aktuell sind noch etwa 20% der Lufthansa Flotte überhaupt im Einsatz und man kann nicht davon ausgehen, dass sich die Situation in den kommenden Monaten oder gar Jahren so weit entspannt, dass man wieder auf dem Niveau von 2019 fliegen kann, was die Passagierzahlen angeht.

Entsprechend ist auch klar, dass Lufthansa kleiner werden muss und dass aktuell zu viele Mitarbeiter an Bord beim Kranich sind. Daher will die Lufthansa Stellen abbauen und alleine in 2020 werden bei der Lufthansa weltweit etwa 29.000 Stellen wegfallen.

Damit wird bereits dieses Jahr die Mitarbeiterzahl bei Lufthansa auf 109.000 Personen reduziert und man hat etwa 20.000 Arbeitsplätze außerhalb Deutschlands und 9.000 innerhalb Deutschlands abgebaut. Dabei ist aber nicht jeder Arbeitsplatz einfach weggefallen, denn 7.500 Mitarbeiter haben zum Beispiel den Konzern auch über den Verkauf der Cateringtochter LSG an die Schweizer Gate Gourmet verlassen.

Lufthansa wird auch im kommenden Jahr noch Stellen abbauen müssen und man geht davon aus, dass man alleine in Deutschland etwa 10.000 Stellen abbauen muss.

Dabei will Lufthansa aber nach allen Möglichkeiten auf Kündigungen verzichten, auch wenn man in der schwierigen Situation betriebsbedingte Kündigungen nicht ausschließen will. Vielmehr sollen aber die Stellen vorzugsweise durch Teilzeitmodelle, freiwillige Abgänge oder Beurlaubungen abgebaut werden.

Auch werden sich die Mitarbeiter darauf einstellen müssen, dass sie einen Sparbeitrag leisten müssen, wie zum Beispiel in Form von Verzicht auf einen Teil des Einkommens sowie Verzicht auf Gehaltssteigerungen.

29.000 Jobs fallen bei Lufthansa dieses Jahr weg | Frankfurtflyer Kommentar

Die Situation bei den Airlines ist aktuell enorm düster und dies trifft nicht nur auf die Lufthansa zu, sondern auch auf alle andere Airlines der Welt. Dennoch sehen wir natürlich besonders bei der größten Airline Europa, quasi direkt vor unserer Haustür, die Ausmaße der Krise extrem.

Ich hoffe sehr, dass sich die Situation so schnell wie möglich verbessert und auch dass man nicht so viele Stellen abbauen muss, wie man jetzt befürchtet.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*