Abwertung bei Singapore Airlines KrisFlyer

Pixabay Lizenz

Heute hat Singapore Airlines eine umfassende Abwertung des Meilenprogramms KrisFlyer angekündigt. Die Abwertung ist in ihrer Höhe wahrscheinlich nicht dramatisch, ist aber allumfassend. Dadurch strahlt die Abwertung von Singapore Airlines auch in den letzten Winkel des Programms ab. Zum Glück gibt es eine kurze Vorwarnzeit, in der noch die alten Meilenwerte gelten.

 

Singapore Airlines Krisflyer Abwertung | Saver Awards

Die Saver Awards sind gemeinhin die attraktivste Form der Meileneinlösung bei Singapore Airlines KrisFlyer. Die Verfügbarkeiten sind zwar begrenzt, dafür erhält man Flüge für einen vergleichsweise geringen Meilenwert.

Singapore Airlines KrisFlyer hat die Welt in 13 Zonen eingeteilt, nach denen sich die Awardpreise bemessen. Diese Zonen bleiben unangetastet. Lediglich die benötigten Meilenwerte erhöhen sich. Und zwar um durchschnittlich ca. 10%. Allerdings liegen die Abweichungen in den Tabellen zwischen 8% und 16%, so dass einige Awards deutlich teurer werden.

Singapore Airlines Krisflyer Abwertung | Beispiele

Die Strecke Frankfurt nach New York JFK (oneway) kostet bis zur Abwertung 22.500 Meilen in der Economy Class, 47.000 Meilen in der Premium Economy Class, 72.000 Meilen in der Business Class und 80.000 Meilen in der First Class bzw. Suite Class.

Nach der Abwertung (also für Buchungen ab dem 5. Juli) kosten die Tickets dann 25.000 Meilen in der Economy Class, 52.000 Meilen in der Premium Economy Class, 81.000 Meilen in der Business Class und 97.000 Meilen in der First Class bzw. Suite Class.

Alte Einlösungswerte (bis 4. Juli 2022)

Neue Einlösungswerte (ab 5. Juli 2022)

Singapore Airlines Krisflyer Abwertung | Upgrades

Auch bei den Upgrades erhöhen sich die Kosten um ca. 10%.

Alte Upgradewerte (bis 4. Juli 2022)

Neue Upgradewerte (bis 5. Juli 2022)

Versetzte Mittelsitze in der Businnes Class.

Singapore Airlines Krisflyer Abwertung | Stopover werden eingeschränkt

Ein tolles Feature von Singapore Airlines KrisFlyer ist die Möglichkeit, Stopover in Awardflüge einzubauen. Bei oneway Awards ist das gegen eine Cash-Zahlung möglich. Diese wird jetzt ersatzlos gestrichen.

Außerdem wird maximale Dauer von Stopovern auf 30 Tage begrenzt.

Da KrisFlyer sehr viele Teilnehmer in Singapur hat, haben dort wohl einige die Stopoverregelung genutzt, um zwei Awards vergünstigt zu buchen und ihre Rückkehr nach Hause als Stopover zu buchen.

Singapore Airlines Business Class A350.

Abwertung bei Singapore Airlines KrisFlyer | Frankfurtflyer Kommentar

Diese Abwertung ist überraschend und schlecht. Airlines haben in der Krise gerade durch Meilenverkäufe (an Händler oder Kreditkartengesellschaften) ihre Liquidität sichern können. Ihre direkten Vertragspartner (Händler usw.) haben ihre Geschäftsabschlüsse bekommen. Die Mitglieder der Meilenprogramme, die dann mit den Meilen schöne Flüge buchen wollten, sind jetzt gekniffen.

Singapore Airlines erhöht nicht nur Einlösungswerte, sondern streicht auf die Möglichkeit, Stopover gegen Geld zu buchen. Das war ein schöner Mehrwert des Programms. Schade.

Leider führt auf dem Weg in die Singapore Airlines First Class bzw. Suite Class kaum ein Weg an KrisFlyer vorbei. Immerhin darf man noch bis zum 4. Juli mit den alten Werten buchen.

9 Kommentare

  1. Wenn ich jetzt noch schnell ein Saver Award für einen Business Oneway buche, kann ich dann noch einen Stopover (gegen 100 USD Zuzahlung) machen, wenn der Flug erst Ende des Jahres statt findet?

  2. Das ist der Dank, dass man den Airlines in der Krise die Treue gehalten hat. Was für ein Schlag ins Gesicht aller Kunden.

  3. Auch ich bin froh keine Meilen bei Singapore Airlines gesammelt zu haben! Sonst wäre ich von der Abwertung betroffen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.