Auch Lufthansa muss wieder Lounges schließen

Der Winter wird für die Airlines eine sehr harte Zeit, denn nicht nur dass man hier traditionell weniger Passagiere hat, durch diverse erneute Lock Downs in Europa und steigende Fallzahlen, musste Lufthansa schon den Flugplan massiv herunterfahren und man hat sich quasi in einen Lock Down Modus versetzt, in welchem man vor allem versucht die laufenden Kosten niedrig zu halten.

Zwar hat Lufthansa im Lock Down Modus versprochen, dass man die Lounges in Deutschland geöffnet hält, nur das Catering aufgrund von Auflagen der Regierung einstellt und durch Take Aways Angebote ersetzt. Leider ist die Nachfrage nach Flügen so gering, dass Lufthansa nun einige Lounges aus dem Netzwerk, welche auch während COVID- 19 wieder eröffnet wurden, erneut schließen muss.

Hierbei ist besonders zu beachten, dass man zwar in Frankfurt und vermutlich auch in München Lounges schließen muss, aber an allen deutschen Standorten (Frankfurt, München, Düsseldorf, Berlin und Hamburg) wird es auch im Winter weiterhin ein Loungeangebot geben, genau wie in Zürich und Wien.

Leider müssen aber mindestens folgende Lounges im Lufthansa Netzwerk wieder geschlossen werden, beziehungsweise sie sind bereits geschlossen:

  • Lufthansa Lounge New York JFK
  • Lufthansa Lounge Mailand
  • Lufthansa Business Lounge Frankfurt A26

Dabei hat Lufthansa zwar an allen Standorten mit Einschränkungen der Behörden zu kämpfen, jedoch konnten uns Vertreter von Lufthansa bestätigen, dass man auch einen derartigen Einbruch an Passagieren hatte, welche die nun erneut geschlossenen Lounges genutzt haben, dass man es nicht rechtfertigen konnte, die Lounges weiter zu betreiben.

Selbst in großen Lounges wie New York JFK hatte man in den letzten Tagen nur noch teilweise fünf Passagiere pro Tag, was eine Lounge dieser Größe und auch das hierfür benötigte Personal in keiner Weise mehr rechtfertigt.

Weitere Lounge Schließungen sind möglich

Lufthansa will unbedingt auch in den kommenden Monaten ein Loungeangebot an den wichtigen Standorten, insbesondere an den Hubs und großen Flughäfen in Deutschland, sowie in Zürich und Wien aufrecht erhalten, allerdings kann man nicht ausschließen, dass man auch noch weitere Lounges an den Drehkreuzen schließen muss.

So kann man es bei der Lufthansa Gruppe nicht mehr ausschließen, dass in Wien und Zürich die Austrian Airlines und Swiss Lounge wieder geschlossen werden müssen, da die Nachfrage diese Lounges nicht mehr rechtfertigt. Man wird allerdings in diesen Fällen den First- und Business Class Passagieren, sowie den HON Circle, Senator und Frequent Traveller Statuskarten Inhabern eine Alternative anbieten, wie z.B. die Nutzung einer Vertragslounge in Wien und Zürich, wie man es schon vor einigen Monaten getan hat.

Auch Lufthansa muss wieder Lounges schließen | Frankfurtflyer Kommentar

Nachdem wir im Sommer wieder erste sehr positive Signale für die Luftfahrt gesehen haben, sieht es aktuell so aus, dass man wohl in den kommenden Monaten eher eine sehr schwere Zeit vor sich haben wird, in welcher wir keine oder auch nur wenige Verbesserungen als Passagiere erwarten dürfen.

Auch wenn das Angebot von Lufthansa aktuell noch von dem was man vor der Krise als Passagier gewohnt war weit entfernt ist, muss man ehrlich sagen, dass man aktuell das Maximum von dem anbietet, was der Gesetzgeber und auch die wirtschaftliche Lage erlaubt.

Ich hoffe sehr, dass wir im Frühjahr einen deutlichen Aufschwung sehen werden und auch einen spürbaren Weg aus der Krise. Bis dahin werden wir wohl aber wieder deutlich weniger Lounges und Service sehen. Der einzige Lichtblick ist, dass die Lufthansa bei den Lounges versichert hat, dass man diese sehr schnell wieder eröffnen kann, sobald es die Situation erlaubt.

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Da bin ich doch gestern frohgemut Richtung Greece gestartet. Und was geschieht unterdessen ? Lockdown in Griechenland !! … und das ohne jegliche Vorwarnung!
    Nun hoffe ich, dass wenigstens die LH Lounge in ATH noch „in Betrieb“ ist !

    • War am Mittwoch da…komplett leer die Lounge. Es gibt aber ein kleines Lunchpacket mit Sandwich,Wasser und was Süßes beim verlassen der Lounge.

    • Athen ist nicht vom totalen Lockdown betroffen. Die LH Lounge hat offen, die Aegean Lounge zu.Von den Priority Lounges hat nur eine eingeschränkt auf. So war es vor 2 Tagen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*