Austrian Airlines startet mit kostenlosen Corona Schnelltests vor dem Flug

Foto: Austrian Airlines

Das Coronavirus hat weltweit allerlei von Reiserestriktionen aufgebracht, welche das Reisen massiv beschränken und damit auch Airlines in Gefahr bringen. Die Branche hofft daher sehr auf den flächendeckenden Einsatz von Corona Schnelltests, mit welchen Passagiere vor dem Flug binnen wenigen Minuten ein Ergebnis über eine mögliche Infektion erhalten, so sicher reisen können und Potenzial auch Einreisebeschränkungen oder verpflichtende Quarantänen umgehen können.

Seit heute hat Austrian Airlines mit kostenlosen Corona Schnelltests vor dem Flug begonnen, wobei es sich hierbei noch um ein Pilotprojekt handelt, welches zwischen dem 23. Oktober und 08. November für den Austrian Airlines Flug OS229 zwischen Wien und Berlin stattfinden soll.

Hierbei können die Passagiere dieses Fluges freiwillig den kostenlosen Corona Schnelltest nutzen und so am Testprogramm von Austrian Airlines, in Kooperation mit Flughafen Wien, teilnehmen. Dabei werden vor dem Abflug Antigen Schnelltests durchgeführt, welche binnen 10 bis 15 Minuten ein Ergebnis liefern.

Passagiere, welche sich zur Teilnahme an dem Testprojekt entscheiden, erhalten das Ergebnis entweder persönlich oder via SMS vor dem Abflug übermittelt. Hierbei werden die Bordkarten der Passagiere erst für das Boarding freigegeben, sobald der negative Test vorliegt. Positiv getestete Passagiere werden von dem Medical Service am Flughafen in Wien betreut.

Antigen Schnelltests, sollten nicht mit Antikörper Tests oder den gängigen PCR Tests verwechselt werden. Während Antikörper Tests nach Antikörpern auf das Virus suchen und somit vor allem eine akute Infektion oder eine vergangen Infektion nachweisen können, suchen PCR Tests, welche als Goldstandard gelten, direkt nach dem Virus auf den Schleimhäuten.

Der Antigen Schnelltest sucht nach dem Eiweißmolekül des Virus und kann dieses Ergebnis in einem Testverfahren ähnlich zu einem Schwangerschaftstest sehr schnell liefern. Dabei ist der Antigen Test sehr zuverlässig in Bezug auf die Ermittlung von infektiösen Personen, allerdings gilt er als weniger geeignet um asymptomatische Personen, ohne Symptome auf das Virus zu testen. Hierbei geht man allerdings aktuell davon aus, dass von dieser Gruppe ein generell sehr niedriges Infektionsrisiko ausgeht.

Luftfahrtstaatssekretär Magnus Brunner begrüßt das Pilotprojekt

Mit dem Pilotprojekt kann ein Blick in die nahe Zukunft gewagt werden und vor allem die Machbarkeit der notwendigen Prozesse demonstriert werden. Damit können Antigen-Tests bei entsprechender Qualität, bezüglich Sensitivität und Spezifität, ehestmöglich zum Einsatz kommen. So setzen wir einen Schritt Richtung ‚neue Normalität‘, um unser gesellschaftliches Leben und die Wirtschaft wieder entsprechend anzukurbeln.

Zum aktuellen Zeitpunkt ersetzt der Antigen-Schnelltest die behördlich vorgeschriebenen PCR-Tests nicht. Das heißt, alle Passagiere müssen weiterhin die lokalen Einreiseregularien beachten. Auch die Maskentragepflicht an Bord von Austrian Airlines Flügen sowie an Flughäfen bleibt aufrecht.

Dennoch erhofft man sich durch dieses erste Testprojekt die Akzeptanz bei Politik und Reisenden für die Schnelltests zu erhöhen und durch die zusätzliche Sicherheitsschranke wieder mehr Reisemöglichkeiten zu kreieren.

Austrian Airlines COO Ritter:

Ziel ist, Grenzen die Corona aufgebaut hat, wieder abzubauen und Reisen noch sicherer zu machen. Das Flugzeug ist schon jetzt das sicherste Transportmittel im öffentlichen Verkehr. Dennoch wollen wir mit diesem Testprojekt noch einen Schritt weiter gehen und Flugreisen noch sicherer machen.

Austrian Airlines startet mit kostenlosen Corona Schnelltests vor dem Flug | Frankfurtflyer Kommentar

Grundsätzlich sehe ich in solchen Schnelltest einen ersten Schritt zur wieder Eröffnung von Reisekanälen, welche sowohl für unser inzwischen sehr globales, soziales Gefüge, als auch für unsere Wirtschaft unverzichtbar sind. Auch wenn ich nicht hoffe, dass Corona Schnelltests zum dauerhaften Begleiter auf allen Reisen werden, könnte man hiermit viele Möglichkeiten haben, das Reisen auch während der Pandemie sicher zu machen und so bis zum Abschluss einer weltweiten Impfkampagne, welche vermutlich Jahre dauern wird, wieder zu ermöglichen.

Darauf, dass durch solche Schnelltests aber schon in den kommenden Wochen alles beim Reisen wieder auf einem normalen Niveau zurückkehren kann, darf man sicher nicht hoffen, denn aktuell stehen auch von den Schnelltest noch bei weitem nicht in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Vermutlich wird man als erstes auch wichtige Langstreckenkanäle, wie zum Beispiel in die USA, versuchen wieder zu beleben.

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

    • Lufthansa und Swiss arbeiten an ähnlichen Konzepten. Austrian ist hier ein Test. Die Regierungen müssen das auch noch akzeptieren und die sind aktuell recht träge in der Hinsicht. Schauen wir mal was die Zukunft bringt, aber bis in zwei Wochen wird nicht viel passieren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*