BER startet Probebetrieb | Wer will Tester werden?

Foto: Flughafen Berlin Brandenburg

Am 31. Oktober 2020 soll der Pannenflughafen Berlin-Brandenburg (BER) endlich eröffnen. Bevor es los geht, wird ein Probebetrieb gestartet. Das ist in der Branche üblich um typische Prozesse zu testen, Defizite aufzudecken und Statistiken zu ermitteln. Die Flughafengesellschaft sucht dafür nun 20.000 Freiwillige.

BER startet Probebetrieb | Wer will Tester werden?

Auf einer Pressekonferenz im Terminal 1 des BER erläuterte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup die Details zum Ablauf des Probebetriebs. Dabei wurde exemplarisch ein Check-In-Vorgang für einen Flug simuliert, so wie er im Test tausendfach durchgeführt werden wird.

„Der Flugbetrieb ist Teamwork“

So der Flughafenchef über die Bedeutung der Systempartnerschaften mit Fluggesellschaften, Dienstleistern und Partnern. Der Probebetrieb ist ein international etablierter Standard. Einen grösseren Test gab es in Deutschland zuletzt vor der Eröffnung des Satellitenterminals am Flughafen München.

Hunderte Koffer und Übergepäck wie Skier, Surfbretter, Golftaschen sind bereits gepackt, die wurden eigens für die Generalprobe besorgt. Der Test soll unter realistischen Bedingungen ablaufen. Nur am Gate geht es beim Boarding anstatt in ein Flugzeug in einen Bus.

BER startet Probebetrieb | Eigene Homepage geschaltet

Die Anmeldung für den Probebetrieb am BER ist ab sofort per E-Mail, Telefon oder online möglich. Der erste Probebetriebstag ist eine Bahnhofsevakuierung am 29. April. Die weiteren Tests finden ab dem 23. Juni statt und enden am 15. Oktober. Auf der eigens eingerichtete Homepage finden Interessierte weitere Informationen rund um den Ablauf und die nötigen Anforderungen.

Foto: Flughafen Berlin Brandenburg

Sie lieben Flughäfen oder sind einfach neugierig? Dann helfen Sie uns, den BER vor seiner Eröffnung zu testen. Egal, ob Sie noch nie geflogen sind, nur in den Ferien in den Urlaub starten oder mehrmals im Monat fliegen – wir freuen uns, wenn Sie die Prozesse am Flughafen Berlin Brandenburg auf die Probe stellen.

So lautet der Aufruf auf der Seite des Betreibers. An insgesamt 30 Tagen soll der Betrieb getestet werden, dafür werden unterschiedliche Personengruppen gesucht. Bis zu 600 Komparsen kommen dabei an einem Probetag zum Einsatz. Interessierte können sich hier anmelden, der Andrang sei gross, einzelne Termine sind nicht mehr verfügbar.

www.ber-testen.de 

BER startet Probebetrieb | Frankfurtflyer Kommentar

Manche waren bereits beim ersten BER-Probebetrieb vor acht Jahren engagiert – der endete, nachdem die damals für den 3. Juni 2012 angesetzte Flughafeneröffnung abgesagt werden musste. Für viele Interessierte eine abenteurliche Gelegenheit jetzt mitzumachen. Gleichzeitig wird dadurch der neue Eröffnunstermin greifbarer.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Neben dem BER sollt TXL aufbleiben, immerhin gibt es einen Berliner Volksentscheid, der sehr eindeutig war. Aber die LinksLinke-Regierung will dies nicht, wie sie den ganzen Flugverkehr nicht möchte, dabei wäre Berlin sonst noch Ärmer und nicht mehr Sexy!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*