British Airways will unbedingt am Airbus A380 festhalten

©British Airways

Der Airbus A380 ist eine aussterbende Spezies und gerade die aktuelle Krise beschleunigt dies noch enorm. Viele Airlines wollen den Airbus A380 nach der Pandemie nicht wieder ihn den regulären Flugbetrieb zurück bringen, allerdings gibt es hier auch Ausnahmen und eine davon ist British Airways, welche unbedingt am Airbus A380 festhalten wollen. Hierbei würde er sogar eine entscheidende Rolle beim Wiederaufbau der Airline spielen.

Hierbei kann der British Airways CEO Sean Doyle zwar noch kein Datum nennen, wann der Super Jumbo wieder bei den Briten zum Einsatz kommt, allerdings sieht er dies in nicht all zu ferner Zukunft. So hat British Airways zuletzt auch damit begonnen, einige Airbus A380 aus Spanien zurück nach London zu hohlen, wo sie einer größeren Wartung unterzogen werden. Danach sollen wohl sechs Airbus A380 in London verbleiben und hier nur geparkt aber nicht in ein long term storage versetzt werden.

Dieser besondere Zustand der British Airways Airbus A380 würde es der Airline ermöglichen, die Flugzeuge wieder in recht kurzer Zeit, teils sogar binnen weniger Tage, wieder in Betrieb zu nehmen, sobald die Nachfrage dies rechtfertigt.

Zwar rechnet man auch bei British Airways damit, dass das Geschäft bis mindestens 2023 noch von der Pandemie und den Folgen schwer belastet sein wird, aber man hofft gerade auf eine schnelle Erholung der Nachfrage, ab dem Frühsommer. In Großbritannien wird gerade massiv darüber diskutiert, wann Reisen wieder möglich sein werden und man will hier zum 12. April einen Zeitplan vorlegen. Manche Politiker sprechen schon davon, dass ab dem 17. Mai wieder touristische Reisen im großem Umfang möglich sein sollen.

British Airways erwartet hier zu Beginn einen massiven Nachholbedarf bei vielen Menschen, zum einen für einen nun lange ersehnten Urlaub und zum anderen auch bei Menschen, welche teils Monate oder über ein Jahr ihre Familie nicht mehr sehen konnten, aufgrund der Einreisebegrenzungen und Auflagen in der Pandemie.

British Airways will unbedingt am Airbus A380 festhalten | Frankfurtflyer Kommentar

Der Airbus A380 wird für British Airways auch in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen, was besonders am Hub in London Heathrow liegt. Der Flughafen wird seit Jahren an seiner Kapazitätsgrenze betrieben und auch nach der Pandemie kann man davon ausgehen, dass mit den zwei Start- und Landebahnen Slots Mangelware sein werden. Daher kann man auf einigen Strecken nur durch große Flugzeuge überhaupt die Nachfrage stillen.

Aber auch wenn British Airways am Airbus A380 festhält, einen anderen Jumbo, die Boeing 747-400, hat man in der Pandemie vorzeitig in Ruhestand geschickt. Eigentlich sollte die Queen of the Skies noch bis 2024 für British Airways fliegen.

Interessant wird auch sein, ob British Airways die Pandemie bedingte Pause des Airbus A380 nun schon nutzt und hier die neue Kabine und insbesondere die neue Club Suite einbaut. Der Zeitplan würde hier zwar etwas vorgezogen, aber es würde durchaus Sinn machen, die Zeit nun zu nutzen. Einzig die hohen Investitionskosten, welche ein Kabinenumbau eines Airbus A380 mit sich bringt, könnten die Airline aktuell abhalten.

Danke: SimpleFlying

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*