Copa Airlines verbaut full flat Business Class Sitze in den Boeing 737-9MAX

Die neusten Versionen der Boeing 737 und des Airbus A321 können sehr beeindruckende Distanzen zurücklegen und inzwischen sogar „kurze Langstrecken“ fliegen. Copa aus Panama macht sich genau diese Eigenschaft der Boeing 737-9Max zu Nutze und verbindet über ihren Hub in Panama Süd- und Nordamerika.

Dabei können Flüge in einer Copa Boeing 737 durchaus auch einmal sieben Stunden dauern und daher macht es durchaus Sinn, dass Copa nun in den neuen Boeing 737-9MAX full flat Business Class Sitze verbauen wird.

Als Star Alliance Airline in Zentralamerika ist Copa Airlines durchaus spannend, wenn man einmal in der Region unterwegs ist und auch wenn man mittels Miles&More Meilen in die Karibik reisen möchte, führt fast kein Weg an Copa Airlines vorbei.

Die neue Copa Airlines Business Class

Mit der Boeing 737-9MAX wird Copa Airlines eine neue Business Class einführen. Dabei wird man 16 Sitze in einer 2-2 Anordnung verbauen, welche sich zu einem flachen Bett verstellen lassen. Der von Copa bestellte Sitz ist der B/E Aerospace Diamond, welcher in abgewandelter Form auch z.B. bei Lufthansa, United und KLM zum Einsatz kommt.

Aktuell hat Copa Airlines bereits für eine 737 sehr bequeme Business Class Sitze verbaut, welche sich zwar nicht flach stellen lassen, aber sehr weit zurücklehnen und auch für längere Flüge angenehm sind. Dabei sollte man aber wirklich immer im Blick behalten, dass der durchschnittliche Flug mit einer Copa Airlines Boeing 737 über fünf Stunden dauert.

Die neue Copa Economy Class – teilweise ohne eigene Bildschirme

Einen sehr interessanten Weg geht Copa in der Economy Class der Boeing 737-9MAX. Hier unterscheidet die Airline zwischen einer Economy Extra und einer normalen Economy. Bei der Economy Extra handelt es sich bei Copa um eine „Art“ Premium Economy Class, wobei der Unterschied im Sitz hauptsächlich etwas mehr Sitzabstand ist.

Bei der Boeing 737-9MAX wird man hier noch ein wenig mehr differenzieren. So werden die ersten vier Reihen in der Economy Extra in der Copa Airlines Boeing 737-9MAX über einen Sitzabstand von 34″ (86cm) verfügen und auch über eigene Bildschirme für das In-Flight Entertainment.

In der „normalen“ Economy Class wird man dagegen keine eigenen Bildschirme mehr im Sitz geben, sondern lediglich Halterungen für eigene iPads und Smartphones. Passagiere können hier über ein System, ähnlich wie bei der Lufthansa Entertainment App, Filme und Serien auf ihren eigenen Geräten streamen.

Copa Airlines verbaut full flat Business Class Sitze in den Boeing 737-9MAX | Frankfurtflyer Kommentar

Nachdem man mit Flugzeugen wie dem Airbus A321neoLR oder auch der Boeing 737-9MAX inzwischen echte Langstreckenflüge durchführen kann, ist es eigentlich auch nur die logische Konsequenz, dass man hier auch einen Langstrecken Business Class Sitz verbaut.

Mich überrascht es allerdings immer noch, wenn ich Bilder von einem kleinen Flugzeug mit einer echten Business Class sehe. Für die Passagiere ist es allerdings extrem angenehm.

Copa haben sicher die wenigsten von Euch auf dem Schirm, aber gerade wenn man nach Zentral Amerika reist, oder mit Miles&More Meilen in die Karibik fliegen will, führt fast kein Weg an Copa vorbei.

Danke: OMAAT

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Mein Mann ist leider behindert ( Pflegestufe 7 ). Wir fliegen jedes Jahr von Wien nach Teneriffa und bekommen leider keinen ordentlichen Sitzplatz. Das Problem ist, er rutscht leider immer wieder nach vorne und ich habe keine Möglichkeit ihn wieder richtig aufzusetzen, da ich nicht vor ihm stehen kann und ihn deshalb nicht aus dem Vordersitz wo er dann eingeklemmt ist rausbringe. Auch am Austiegsflughafen haben die Helfer sehr viel Arbeit und Stress und leider, da er eingeklemmt ist, werden ihm unabsichtlich Schmerzen zugefügt. In der ersten Reihe dürfen wir nicht sitzen, da er anscheinend eine Gefahr für andere bei einem Unfall oder Absturz ist. Sitzen wir in der zweiten Reihe, können ihm die Assistenten am Flughafen nicht ans Fenster setzen, da die Sitze knapp sind und die Helfer mit ihm nicht ans Fenster kommen. Wenn wir Pech haben, sitzt auch noch jemand am Fenster und derjenige und ich, müssen über meinen Mann drüberklettern!!!!!! Wie gesagt und in der ersten Reihe, wo wir besser zurecht kommen würden, dürfen wir nicht sitzen.
    Und jetzt lese ich hier, dass es für die langen Flüge gute Sitzmöglichkeiten gibt. Nach Teneriffa brauchen wir auch 5,5 Stunden.
    Wir sind auch bereit für die erste Reihe zu bezahlen.
    Bitte um Antwort und auch um Hilfe von Ihnen, da wir uns leider überlegen, nächstes Jahr nicht mehr zu fliegen, da es für uns leider nur wegen der Stitzplätze nicht mehr diesen Stress auf uns nehmen möchten und auch können!
    Wissen sie….es kommen noch einige andere Faktoren dazu, wo uns niemand helfen kann. Diese müssen wir sowieso in unserer schwierigen Situation in Kauf nehmen.

    Vielen Dank und wir bitten um Feedback

    Thaler Josef u Helga

    • Hallo Josef, Hallo Helga,

      Danke für deine Mail.
      Hier gibt es leider keine pauschale Antwort. Wie die Airline die Sitzplätze vergibt wird von dieser entschieden.Wir würden hier empfehlen die Airline anzufragen, ob man gegen Gebühr einen Sitzplatz mit mehr Beinfreiheit bekommt. So sollten sich ein Teil der Probleme lösen lassen.

      Ich glaube, dass es auch Anbieter gibt, die auf Reisen mit Pflegebedürftigen spezialisiert sind. Womöglich kann man Euch hier weiter helfen.

      Es tut uns leid, dass wir hier keine pauschale antwort geben können.

      LG Tim

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*