Das ist der erste Airbus A330Neo für Delta Airlines

Airbus hatte immer Schwierigkeiten bei US Fluggesellschaften Langstreckenflugzeuge zu platzieren. Als gute Amerikaner hat man natürlich vorrangig „amerikanisch“ eingekauft und so fiel die Entscheidung bei United Airlines und American Airlines bei Langstreckenflugzeugen in den letzten Jahren immer auf Boeing.

Bei Delta Airlines ist es Airbus allerdings gelungen, gleich zwei neue Langstreckenflugzeuge zu platzieren und neben 25 Bestellungen für den Airbus A350-900 hat Delta Airlines auch 35 Airbus A330-900NEO bestellt.

Diese Bestellung einer US Airline war für Airbus ein riesiger Erfolg für das Airbus A330Neo Programm, immerhin wollte man hiermit die Boeing 787 Kunden erreichen und das mit einem Flugzeug, welches zwar in seiner Basis älter ist als die Boeing 787, dafür ist der Airbus A330-900Neo deutlich günstiger zu haben, als die Boeing 787, was auch Delta Airlines überzeugt hat.

Vor wenigen Tagen hat Delta Airlines nun den ersten Airbus A330-900Neo von Airbus erhalten und erst einmal nach Detroit überführt, wo er für den Liniendienst vorbereitet wird. In den kommenden Wochen wird man das Flugzeug für Crew Trainings immer wieder auf Inlandsflügen in den USA antreffen, bevor es ab Juli fest in Seattle stationiert wird und von hier Ziele in Asien anfliegen soll.

Der Airbus A330-900Neo soll bei Delta Airlines die alternde Boeing 767 zumindest teilweise ersetzen. Hierbei ist der Airbus zwar minimal größer als die Boeing 767-300, allerdings kann man den Airbus über 20% sparsamer betreiben.

Der Delta Airlines Airbus A330-900Neo wird mit vier Klassen ausgestattet sein, wobei es neben der Business Class und Premium Economy Class bei Delta Airlines noch eine Economy Class mit extra Beinfreiheit gibt, welche aber normaler Teil der Economy Class Kabine ist.

Die Delta Airlines Airbus A330-900Neo werden insgesamt über 281 Sitze verfügen, wobei 29 auf die Delta one Suiten entfallen. Hierbei handelt es sich um die neue Business Class von Delta, welche Sitze hat, die sich komplett mit einer Tür verschließen lassen.

Als weitere premium Klasse wird es 28 Premium Select Sitze an Bord des Airbus A330-900Neo bei Delta Airlines geben. In dieser Klasse, welche die Premium Economy Class darstellt, werden die Passagiere von deutlich großzügigeren Sitzen und besserem Service profitieren können.

In der Economy Class des Delta Airlines Airbus A330-900Neo gibt es insgesamt 224 Sitze in einer 2-4-2 Anordnung. 56 Sitzplätze entfallen hierbei auf die Delta Comfort Plus Klasse, in welcher man für einen geringen Aufpreis mehr Beinfreiheit erhält sowie andere Sonderleistungen, wie z.B. kleine Amenity Kits.

Neben den 56 Economy Comfort Plus Sitzplätzen, gibt es dann noch 168 Economy Class Sitzplätze. Diese verfügen über einen Sitzabstand von etwa 79 Zentimeter und natürlich auch einen persönlichen Bildschirm sowie Steckdosen am Platz.

Das ist der erste Airbus A330Neo für Delta Airlines | Frankfurtflyer Kommentar

Bis jetzt hat sich der Airbus A330Neo für Airbus noch nicht zum erhofften Verkaufsschlager entwickelt. Mit Delta Airlines macht nun eine US Airline genau das mit dem Flugzeug, was Airbus vorgesehen hat, nämlich die Boeing 767 zu ersetzen.

Sollte Delta Airlines mit dem Flugzeug zufrieden sein, wird man wohl noch weitere Airbus A330-900 bestellen müssen, denn Delta Airlines hat aktuell fast 80 Boeing 767 in der Flotte, welche früher oder später ersetzt werden müssen.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Wenn man so die verschiedenen Reviews liest, unterscheiden sich A330neo und A350
    wenig.
    Kurz zusammengefasst bekommt man wohl mit dem A330neo gegenüber der A350 ein billigeres Flugzeug mit höherem Keronsinverbrauch.
    Die Entscheidung für eines davon scheint damit eine Wette auf die Ölpreis- und Kerosinsteuerentwicklung der nächsten Jahre zu sein.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*