Das war möglicherweise der letzte Lufthansa Airbus A380 Linienflug aller Zeiten!

Foto: Lufthansa

Es ist nun fast genau zehn Jahre her, dass Lufthansa den ersten Airbus A380 als neues Flaggschiff in die Flotte aufgenommen und als erstes Ziel Tokio mit dem neuen Super-Jumbo angeflogen hat. Damals waren Airlines noch extrem euphorisch und feierten den enormen Komfort des Airbus A380 und immerhin hat Lufthansa mit dem Airbus A380 die neue First Class eingeführt, welche hier immer noch ein fantastisches Flugerlebnis bietet.

Spätestens seit Airbus letztes Jahr die Einstellung des Airbus A380 Programms angekündigt hat und immer mehr Airlines auch ganz offen kundgetan haben, dass sie mit dem größten Passagierflugzeug der Welt bei weitem nicht so glücklich sind wie die Passagiere, ist klar, dass das Ende des Airbus A380 bei allen Airlines früher oder später kommen wird.

Die Coronakrise könnte hier nun einiges beschleunigen und möglicherweise ist am Sonntag den 29. März schon der letzte Linienflug eines Lufthansa Airbus A380 in Frankfurt gelandet.

Eigentlich sollte der A380 noch eine ganze Weile in kleiner Zahl bei Lufthansa fliegen. Sechs Exemplare wollte man 2023 an Airbus zurückgeben, denn im Vergleich zu neuen Flugzeugen, wie dem Airbus A350 oder der Boeing 787, kann der Airbus A380 wirtschaftlich nur mithalten, wenn man die über 500 Sitze auch zu einem guten Preis verkaufen kann. Zu wenig Flexibilität gäbe das Flaggschiff und man fliegt lieber zweimal am Tag, als mit einem Airbus A380.

Sehr schnell nach Einsetzen der Coronakrise in Europa hat Lufthansa angekündigt, den Airbus A380 abzustellen, da das Flugzeug zu groß für das zu erwartende Flugaufkommen sei. Nun ist die D-AIMM nach 11:13 Stunden Flug um 6:15 Uhr am Morgen aus Bangkok in Frankfurt gelandet und vermutlich war dies auf sehr lange Zeit oder sogar für immer der letzte Airbus A380 Flug der Lufthansa.

Wie lange die Airbus A380 nun am Boden bleiben müssen ist völlig unklar. Foto: Lufthansa

Bangkok hatte auf den Rückflügen nach Deutschland noch ein extrem hohes Passagieraufkommen, denn viele Deutsche und Europäer wollten noch zurück in Ihre Heimat reisen. Inzwischen hat Thailand die Einreise für viele Länder quasi ausgesetzt. Auch auf dem letzten Lufthansa Airbus A380 Flug aus Bangkok, welcher als Rettungsflug eingestuft werden kann, waren alle 509 Sitze belegt.

Ob Lufthansa überhaupt jemals wieder den Airbus A380 einsetzen wird, ist von einer ganzen Reihe von Faktoren abhängig. So kommt es sehr darauf an, wie lange die Krise andauern wird und auch wie schnell sich die Luftfahrt wieder erholt. Sicher ist, dass der Airbus A380 das letzte Langstreckenflugzeug ist, welches bei den meisten Airlines wieder in Betrieb geht, denn auf lange Zeit wird es schlicht und ergreifend zu groß sein. Auch wenn wir wieder fliegen dürfen, wird es eine ganze Weile dauern, bis die Buchungszahlen wieder ein Flugzeug dieser Größe auch nur im Ansatz rechtfertigen.

Das war möglicherweise der letzte Lufthansa Airbus A380 Linienflug aller Zeiten! | Frankfurtflyer Kommentar

Wann, ob und in welchem Umfang der Airbus A380 noch einmal für Lufthansa fliegen wird ist aktuell noch nicht klar und es ist leider durchaus denkbar, dass dieses Flugzeug sogar nach der Coronakrise nicht mehr in die Flotte der Airline zurückkehren wird. Ich hoffe allerdings sehr, dass ich völlig falsch liege, dass sich die Luftfahrt schnell wieder komplett erholt und der Airbus A380 noch dieses Jahr wieder fliegen wird, auch wenn es unwahrscheinlich ist.

Ich selbst kann mich noch sehr gut an meinen ersten Flug im damals neuen Airbus A380 von Frankfurt nach Singapur erinnern. Wie ein kleines Kind an Weihnachten habe ich mich 2012 auf diesen Flug gefreut und schon kurz nach dem Einsteigen war ich von dem neuen Megaflieger und der neuen Lufthansa First Class begeistert. Es war quasi Liebe auf den ersten Flug.

Mich hat schon der Gedanken, dass der Airbus A380 bei Lufthansa in wenigen Jahren Geschichte sein könnte, alles andere als glücklich gemacht. Wenn ich nun daran denke, dass die aktuelle Krise den Einsatz des Flugzeuges bei Lufthansa vorzeigt beendet haben könnte, werde ich schon sehr wehmütig und schwelge in Erinnerungen.

Ich bin regelrecht froh, dass ich bei unserem letzten Urlaub darauf bestanden habe, im Airbus A380 über München nach Hause zu fliegen und auch mein letzter Flug im Lufthansa Airbus A380 von Los Angeles nach Frankfurt, an meinem Geburtstag Ende Februar, wird mir nun wohl noch länger im Gedächtnis beliebten.

Wie heißt es am Ende eines jeden Lufthansa Fluges? Auf wiedersehen! Ich hoffe sehr, dass dies auch für den Lufthansa Airbus A380 gilt.

Das könnte Euch auch interessieren

13 Kommentare

  1. Ich befürchte das aus der 4 Strahler im allgemeinen kommt durchdie Krise schneller als uns lieb ist. Es macht keinen Sinn den 380 für 2 Jahre zu parken. Denke, dass nach der Krise einer nach dem anderen in die Wüste verlagert wird um dann nach und nach an Airbus zurück gegeben. Die 340-300 ist sowieso schon alt und da man nicht alle Maschinen mehr braucht in diesem Segment, werden auch sie ausgerottet werden. Das selbe Trift auf die meistens 747-400 zu. KLM hat schon angekündigt, dass nun Schluss mit dem Muster ist. So bleiben bei LH ein paar 747-8 als Flaggschiff, für ein paar Jahre. Steigender Bedarf wird durch 777x aufgefangen. Und die letzten 340-600 werden durch 350er ersetzt werden….
    Das ist meine pers. Prognose.
    Da freue ich mich, dass ich ebenfalls die 380 wenigstens bei 2 Gesellschaften live erleben durfte: SQ und LH

  2. SIA bekommt ihre A380 voll.Ekonomy muss voll sein.Da sollte es Angeboten geben.Schade wenn die den A380 ausmustern. Es gibt ja noch viele bei den Anderen und das ohne Probleme mit Ufo,Verdi und Cockpit. Ich werde meine Tickets weiterhin auch nach dem Fluggerät buchen.Vorzugsweise A380 und hoffentlich niemals Kleinraumflugzuege auf Langstrecken.

  3. Der A380 ist mit Abstand das besten Langstreckenflugzeug überhaupt, in allen Klassen. Das schlechteste ist die Boeing 777. Vielsagend dass Spohr den A380 durch die B777 ersetzen will. Ich vermeide Boeing woimmer es geht.

    • @Mark Weshalb ist die 777 das schlechteste Flugzeug ? Es kommt halt schon auf die Bestuhlung an. Ob 3-4-3 oder 2-3-2 oder wie auch immer, ist halt schon ein spürbarer Komfort-Unterschied bei 12 Stunden Flug.
      OK: Kenne die Tripple-7 auch bloss vom „Stübli“ in C, oder dann in F.
      380er im Upperdeck ist doch schlicht unschlagbar.
      Habe noch einen solchen Flug auf Sitz 1A im Herbst mit SQ zurück nach Europa gebucht….so er bis dann noch mit A380 durchgeführt wird!

  4. Ich komme mit beiden klar. Airbus und Boeing. Allerdings ist das Fliegen in dem Gerät wirklich ein Erlebnis. Ich hoffe auch dass du falsch liegst, ich habe nämlich im Januar ein Schnäppchen gebucht welcher auf deiner Seite verlinkt war. Es geht von Kiev weg über FRA nach Singapur und das in der LH First Class. Flug ist für Oktober angesetzt. Ich hoffe wirklich sehr dass das auch was wird.

    • Ich drücke dir die Daumen! Bis Oktober kann sich die Situation ja noch entspannen, wenngleich hier die Lufthansa noch nicht auf dem Level sein wird, welches man vor der Krise hatte. Fliegen sollte aber gehen im Oktober, da bin ich sehr zuversichtlich und SIN wird wohl auch eines der ersten Ziele sein, welche wieder kommen.

      • Danke. Nachdem dies mein erstes First Class Flug mit LH ist wäre ich natürlich doppelt entäuscht. Darum hoffe ich dass es zumindest die -8 ist weil sonst ja, außer ein paar A340, keiner eine First Class Kabine hat. Priorität ist natürlich die A380. Bin mit Emirates geflogen, leider nur 5 Stunden nach Dubai.

        • Oh, noch ein LH F, A380 Jüngling. Bei mir ähnliches Spiel Ende des Jahres, nur noch nicht gebucht.
          Ich drücke dir die Daumen!

          Gruß
          Alex

  5. Ach, wer weiß…
    Die Vertragswerkstätten für die Versorgung wandernde Hellseher sind ja momentan mit der Reparatur der eingesandten Kristallkugeln etwas überfordert.
    Aber das wird schon. Und danach wollen vielleicht 2 Mrd. Weltbürger ihre Reisepläne nachholen. Das dauert 2…3 Jahre, bis nach der Flaute wieder genug Geld in der Haushaltskasse ist. Und schon ist die Hälfte der Zeit, um die die 380 zu früh kam um.
    Leider habe ich meine Kristallkugel auch gerade zur jährlich fälligen prophetischen Durchsicht geschickt…

  6. Hi Christoph,

    Ich hätte eine Idee für einen Blog Eintrag, zu einem Thema das mich sehr interessiert. Nämlich, wie das mit dem eventuellen monatelangen Grounding und Wartung der Flotte aussieht. Kriegen Flugzeuge auch Stand-Schäden wie Autos? Müssen sie ab und zu in die Luft um fit zu bleiben? Werden Test-Flüge absolviert bevor die gegroundeten Maschinen wieder für den Personenverkehr eingesetzt werden? Und wie sieht das mit den Piloten aus, damit sie nicht aus der Übung kommen? Pflicht-Stunden im Simulator? Reichen diese au? Etc. etc.
    Falls ihr da was in Erfahrung bringen könntet und als Beitrag bringen, fände ich super!

  7. Ist eben nicht alles nicht abzusehen, wie es sich entwickelt. Ich hoffe, dass der Flugverkehr ab Mitte/Ende Juni langsam wieder anläuft.

    Kann mir jetzt nicht vorstellen, dass man alle 380 auf einen Schlag abgeben wird. Eher ist es für mich vorstellbar, dass man die Maschinen, die man für 2022 geplant hat auszuflotten, eben vorzieht und mit dem Rest weiterfliegt. Ich denke es wird auch in Zukunft Strecken geben, wo der 380 bei LH Sinn macht.

    Ich vermute stark, dass die 744 als Erstes dran glauben muss genauso wie ein Teil der 343/346. Über die 748 brauchen wir wohl nicht diskutieren. Da erwarte ich, dass diese in der Flotte verbleiben.

    Wie seht ihr das bei den anderen Mustern? Und generell bei den anderen Airlines im Konzern? Swiss, Brussels, Austrian?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*