Der beste Condor Sitzplatz

Condor ist der beliebteste und größte Ferienflieger in Deutschland und mit unzähligen Traumzielen auf der ganzen Welt ist dies auch absolut verständlich. Da sich hier auf Frankfurtflyer.de alles darum dreht, wie man Reisen noch angenehmer gestaltet, muss man auch ehrlich sagen, dass nicht alle Sitzplätze bei Condor gleich gut sind. 

In diesem Beitrag könnt Ihr lesen, welches der beste Condor Sitzplatz im jeweiligen Flugzeugtyp ist. Dieser Guide ist nicht der erste seiner Art, für die Lufthansa Economy und Business Class existiert dies bereits:

Aber warum ist nicht jeder Sitzplatz in der Economy und Premium Class bei Condor gleich gut? Dieser Frage gehen wir heute auf den Grund und auch wie man diese Sitzplätze bekommt. 

Um auf Eurem Flug auch fernab der Premiumklassen den größten Komfort zu haben, gibt es einige Dinge zu beachten. Die Kabinen und Sitzplatzanordnungen variieren je nach Flugzeugtyp, weshalb man bei der Auswahl der Sitzplätze einiges beachten sollte.

Der beste Condor Sitzplatz | Kurz und Mittelstrecke

Auf der Kurz- und Mittelstrecke betreibt Condor selbst drei verschiedene Flugzeugtypen. Von Airbus kommen die Modelle A320 und A321 zum Einsatz, von Boeing die 757-300. Auf diesen Flugzeugen gibt es neben der Economy Class auch noch eine Business Class in den vorderen Reihen.

In der Condor Business Class hat man grundsätzlich zwar die gleichen Sitze wie in der Economy Class, allerdings bleibt der Mittelsitz immer frei und man darf einen deutlich aufgewerteten kostenlosen Service erwarten, sowie Loungezugang vor dem Flug, erhöhtes Freigepäck, Priority Check-In und -Boarding.

Da der Aufpreis für die Condor Business Class immer wieder recht überschaubar ist, kann es sich sehr lohnen auch immer zu schauen was die Tickets hier kosten, da es die Flüge deutlich angenehmer macht.

Hier könnt Ihr direkt bei Condor Preise vergleichen und buchen



In allen drei Flugzeugtypen werden die Sitze in einer 3-3 Anordnung verbaut. Das heißt, dass in der Mitte der Gang ist und je rechts und links davon drei Sitze verbaut sind.

Im Airbus A320 und Airbus A321 gibt es alle drei Reihen Monitore an der Decke, jeweils rechts und links über den Sitzen. In den Boeing 757-300 befinden sich die Videomonitore im Gang an der Decke. Sie sind etwas größer, dafür aber nur in jeder 5. Reihe. An jedem Sitz findet man einen Audioausgang, mit welchem man das Entertainment System genießen kann, allerdings muss man Kopfhörer bei Condor selbst mitbringen oder an Bord (in der Economy Class) kaufen. 

Der Klassiker unter den Meilenkreditkarten
Rekordbonus: Bis zu 15.000 Prämienmeilen 
300x189
  • 15.000 Prämienmeilen zur Begrüßung (Private Karte)
  • Kein Meilenverfall mehr!
  • Meilen bei jeder Ausgabe sammeln
  • 5.000 Statusmeilen pro Jahr durch Umsätze sammeln
  • Reiseversicherungen inklusive
  • kostenlose Wochenendmiete und Status bei Avis
  • Alle Informationen im Beitrag

Airbus A320-200

Die zwölf Airbus A320-200 von Condor werden vorwiegend zu beliebten Urlaubszielen in Europa und nach Nordafrika eingesetzt. Alle Maschinen verfügen auf 180 Sitzplätze, 36 Sitze können in den ersten 6 Reihen auf die Business Class entfallen. Hierbei ist die Größe der Business Class flexibel und es werden maximal 24 der 36 Sitze in der Condor Business Class besetzt.

Da es in diese Flugzeugtyp keine großen Varianzen gibt, sind die besten Sitzplätze die, die am Notausgang liegen. Bei den XL-Seats genießt Ihr eine erhöhte Beinfreiheit, was auch auf einem kurzen Flug bereits deutlich angenehmer ist. Im A320 sind die Notausgangssitze in Reihe 12 und 13 zu finden – allerdings gilt hier zu bemerken, dass sich die Rückenlehne in Reihe 12 aus Sicherheitsgründen nicht verstellen lässt. Die besten Sitzplätze sind damit in Reihe 13.

In der Business Class im Condor Airbus A320-200 gibt es grundsätzlich keine Sitze, welche sich besonders hervorheben. In Reihe 1 hat man keine Sitzreihe mehr vor sich, was von einigen Passagieren sehr geschätzt wird, allerdings sollte man wissen, dass in Reihe 1 die Tische in der Armlehne sind, was die Sitze etwas schmaler macht und durch die Wand (Bulkhead) direkt vor den Sitzen, kann man sehr lange Beine nicht mehr durchstrecken. 

Vermeiden sollte man übriges die Sitze in Reihe 30! Nicht nur, dass man hier ganz am Ende des Flugzeuges direkt an den Toiletten sitzt, durch die Krümmung des Rumpfes ist hier auch etwas weniger Platz, sodass man sich hier beengter fühlt. Auch lassen sich die Rückenlehnen nicht so weit zurückstellen wie bei anderen Sitzen davor. 

Airbus A321-200

Die verlängerte Version des A320-200, ist der Airbus A321-200. Condor hat aktuell zehn Airbus A321-200 in der Flotte. Hier finden nochmal 40 Passagiere mehr Platz, ebenfalls bis zu 24 Plätze in den ersten sechs Reihen entfallen auf die Condor Business Class. Hier bleibt der Mittelsitz immer frei und man genießt einen deutlich besseren Service.

In diesem Flugzeugtyp sind besonders die Sitze in Reihe 11 und 12 zu empfehlen. In Reihe 11 Sitzt man zwar etwas weiter vom Fenster entfernt, hat aber eine große Beinfreiheit. In Reihe 12 auf den Plätzen A und F sitzt man direkt am Fenster und hat eine extrem gute Beinfreiheit.

Im hinteren Drittel des Flugzeuges können wir die Plätze in Reihe 26 empfehlen, da diese ebenfalls am Notausgang liegen und somit über mehr Beinfreiheit verfügen.

Besonders die Sitze 12A/F zeichnen sich durch ihre unbegrenzte Beinfreiheit aus und obwohl es ein Fensterplatz ist, kann man hier aufstehen ohne die anderen Passagiere zu stören. 

Besonders erwähnen wollen wir noch die Doppelsitze in Reihe 25 B,C,D und E, sowie in Reihe 38E und F. Hier hat man, gerade wenn man als Paar reist den Vorteil, dass man keinen andere Passagier neben sich hat, allerdings sollte man wissen, dass sich in Reihe 25 die Sitze wegen dem Notausgang dahinter NICHT nach hinten neigen lassen. In Reihe 38 hat man zudem die Toiletten direkt hinter und auch neben den Sitzen, was nicht immer besonders angenehm ist. 

In der Business Class im Condor Airbus A321-200 gibt es grundsätzlich keine Sitze, welche sich besonders hervorheben. In Reihe 1 hat man keine Sitzreihe mehr vor sich, was von einigen Passagieren sehr geschätzt wird, allerdings sollte man wissen, dass in Reihe 1 die Tische in der Armlehne sind, was die Sitze etwas schmaler macht und durch die Wand (Bulkhead) direkt vor den Sitzen, kann man sehr lange Beine nicht mehr durchstrecken. 

Boeing 757-300

Condor besitzt derzeit 13 Boeing 757-300, welche das größte Kurz- und Mittelstreckenflugzeug von Condor ist. Bis zu 275 Passagiere finden hier Platz, wobei in den ersten sieben Reihen bis zu 26 Sitze auf die Business Class entfallen. Dabei bleibt hier immer der Mittelsitz frei, was mehr Komfort bietet. Zusätzlich ist in der Business Class auch der Service deutlich aufgewertet. 

Die Plätze in der Nähe des Notausganges verfügen wie auf Kurz- und Mittelstreckenmaschinen üblich, über den meisten Platz. Das sind in der Boeing 757 die Sitz 11 E und D, die Sitze 12 A,B,C  und F (mit der größten Beinfreiheit). Die Plätze in Reihe 25, 26 und 40 sind Notausgangssitze, allerdings sollten hier eher die Plätze in Reihe 26 gewählt werden. In Reihe 25 lässt sich nämlich die Rückenlehne nicht verstellen.

Meiden sollte man unserer Meinung nach immer die Plätze direkt vor den Toiletten. Hier ist meist recht viel los und im schlimmsten Fall wird man von Gerüchen belästigt. Auch die Plätze 22A und 22F sind zu meiden, da dies Plätze sind, die wie Fensterplätze aussehen, aber über kein Fenster verfügen.

In der Business Class in der Condor Boeing A757-300 gibt es grundsätzlich keine Sitze, welche sich besonders hervorheben. In Reihe 1 A/C und Reihe 2 D/F hat man keine Sitzreihe mehr vor sich, was von einigen Passagieren sehr geschätzt wird, allerdings sollte man wissen, dass in diesen Reihen die Tische in der Armlehne sind, was die Sitze etwas schmaler macht und durch die Wand (Bulkhead) direkt vor den Sitzen, kann man sehr lange Beine nicht mehr durchstrecken. 

Der beste Condor Sitzplatz | Langstrecke

Condor fliegt ab Deutschland eine Reihe von attraktive Zielen in den USA, Südamerika, der Karibik und auch in Afrika und dem Indischen Ozean an. Dabei haben fast alle Ziele etwas gemeinsam, denn Sie werden mit der Boeing 767-300ER angeflogen, wobei hier auch vier Airbus A330-200 im Sommer 2022 hinzu kommen werden. Auch hier sind nicht alle Sitzplätze gleich. Der größte Unterschied zu den Flugzeugen der Kurz- und Mittelstrecke ist die verbaute Business Class.

In der Business Class erwartet Euch ein mehrgängiges Menü und Sitze, die sich flach stellen lassen und in der Premium Economy kann man sich einem größeren Sitzabstand erfreuen. Bei der Boeing 767-300 muss man trotzdem etwas aufpassen, da es hier drei unterschiedlich bestuhlte Versionen gibt.

 Boeing 767-300 V1 (große Business Class)

Die erste Version der Boeing 767-300 fasst 259 Sitzplätze, von welchen 18 Plätze zu Business Class und 35 zur Premium Class gehören. Am einfachsten erkennt man die unterschiedlichen Versionen am Sitzplan. Die ersten fünf Reihen verfügen über eine Business Class, die in einer 2-2-2 Anordnung bestuhlt ist. Dahinter befinden sich fünf Reihen der Premium Class, die ebenso wie der Restdes Flugzeuges in einer 2-3-2 Anordnung bestuhlt ist.

In der Business Class sind „fast“ alle Plätze gleich. Die Sitze sind immer in Paaren angeordnet. Aufpassen sollte man jedoch bei den Fensterplätzen in Reihe 5, hier fehlt nämlich ein Fenster.

Auch in der Premium Economy gibt es die „Fensterplätze ohne Fenster“ bei 9A und K.

In der Economy Class werden die Plätze am Notausgang für einen kleinen Aufpreis als XL-Seats verkauft. Hier hat man wie auf der Kurz- und Mittelstrecke auch, deutlich mehr Beinfreiheit. Allerdings sollte man wissen, dass die Armlehnen fest installiert sind und sich nicht hochklappen lassen. Für Alleinreisende sind dies sicher die besten Economy Class Sitzplätze in diesem Flugzeugtyp.

In der Reihe 13 vor dem Notausgang sollte beachtet werden, dass sich die Rückenlehne kaum zurückklappen lässt.

Wie immer raten wir von den Plätzen direkt vor der Toilette ab. Hier ist einfach zu viel „Verkehr“ und es kann zu Geruchsbelästigungen kommen.

 Boeing 767-300 V2 (kleine Business Class)

Die zweite Version der Condor Boeing 767 erkennt man an den drei Reihen der Business Class. Hier sind 18 Sitze verbaut. Auffällig ist, dass die Sitze 5A und C sowie 5H und K direkt hinter der Business Class nicht reserviert werden können. Diese Plätze sind für die Crew vorgesehen, wenn diese in ihre Pause gehen.

In der Premium Class sollte man die Fensterplätze 6 und 7 A und K meiden, denn hier gibt es wieder kein Fenster. Gleiches gilt für die Reihen 10 und 13.  In der Premium Class sollte man also unbedingt schauen, dass man an den echten Fensterplätzen in Reihe 8 oder 9 sitzt. Auch in der Economy Class gibt es einen Sitzplatz ohne Fenster. Dieser befindet sich in Reihe 13. Die Reihe 16 liegt direkt vor der Küche und der Toilette, deshalb würden wir diese nicht empfehlen. Hier könnte es laut und im Gang voll werden.

Gleiches gilt für die letzte Reihe im Flugzeug. In der Mitte sitzt man hier quasi zwischen den Toiletten.

Wer in der Economy Class eine kleine Investition nicht scheut, der sollte einen XL-Seat in Reihe 22 oder 23 reservieren. Hier ist die Beinfreiheit deutlich großzügiger. In Reihe 22 sollte man aber wieder die Toiletten und die Galley im Hinterkopf behalten. 

Boeing 767-300 V3 (kleine Business Class)

Die dritte Version unterscheidet sich nur minimal von der zweiten Version. Hier sind die Reihen 5-6 H und K geblockt, da diese von der Crew in der Pause genutzt werden. Entsprechend ist die Premium Class leicht unterschiedlich angeordnet. In Reihe 7 gibt es zum Beispiel deutlich mehr Platz auf den Sitzen H und K.

In Reihe 13 gibt es auf den Fensterplätzen kein Fenster und in den Reihe 16, 44 und 45 sitzt man recht nah an der Küche und den Toiletten. Zudem kann man die Rückenlehne kaum verstellen.

Wer die Chance hat, der sollte einen XL-Seat in Reihe 22 oder 23 buchen. Hier ist die Beinfreiheit deutlich großzügiger. In Reihe 22 sollte man aber die Toiletten und die Küche im Hinterkopf behalten.

Airbus A330-200

Condor modernisiert gerade die Langstreckenflotte und man wird schon in einem Jahr den ersten Airbus A330-900neo bekommen. Aber schon im Sommer 2022 kommen vier Airbus A330-200 hinzu, welche sich besonders durch die neue Business Class auszeichnet. Hier findet man Sitze, welche sich vollkommen flach stellen lassen und mit einer 1-2-1 Anordnung auch direkten Zugang zum Gang bieten. 

Besonders an dieser neuen Condor Business Class ist, dass es hier für Paare in der Mitte sogenannte Honeymoon Sitze gibt, welche es erlauben zusammen zu sitzen. Hierbei sollten man diese Sitze aber wirklich nur wählen, wenn man auch wirklich eng zusammen sitzen möchte. Dann hat man aber sein eigenes Reich im Flugzeug. 

Foto: Condor / aeroTELEGRAPH

Diese Honeymoon Sitze sind in der Condor Business Class im Airbus A330-200 Reihe 1E/F, 3E/F und 5E/F. Diese Sitze sind sehr gute Business Class Sitze für Paare, aber umso ungeeigneter für Alleinreisende. 

Wer gerne besonders viel Ruhe haben will, dem Empfehlen wir Reihe 3A oder 3K, bzw. Reihe 5A und 5K. Diese Sitze sind vom Gang besonders gut abgeschirmt und liegen direkt am Fenster.

In der Economy Class sind die mit Abstand besten Sitze die XL Sitze in Reihe 38. Hier hat man aufgrund des davor liegenden Notausgangs wirklich unbegrenzt viel Beinfreiheit. 

Auch in Reihe 20 hat man, trotz der direkt davor liegenden Wand (Bulkhead) sehr viel Beinfreiheit, auch wenn diese nicht ganz so gut wie in Reihe 38 ist, werden wohl nur sehr große Menschen hier eine Einschränkung merken können. 

Ein Geheimtipp sind die seitlichen Doppelsitze in Reihe 47 A/C und 47 H/K, sowie 48 A/C und 48 H/K. Hierbei handelt es sich zwar um normale Economy Class Sitze, allerdings wird hier der Gang deutlich breiter, da in der Mitte nur noch drei, anstelle von vier Sitzen verbaut sind. Dies gibt etwas mehr gefühlten Raum und macht die Sitze vor allem auch ruhiger. 

Der beste Condor Sitzplatz | Sitzplatzreservierung

Nun wisst Ihr, welches der beste Sitzplatz für Euren Condor Flug ist. Hier geht es also nicht mehr nur um die Möglichkeit einen Fensterplatz zu bekommen. Um dieses Wissen zu nutzen und komfortabler zu fliegen, bietet sich unbedingt eine Sitzplatzreservierung an. Sitzplatzreservierungen lassen sich online bei Condor ab 9,99€, je nach Ziel, durchführen. Wenn Ihr beispielsweise mit Condor von Frankfurt nach Dubai fliegen möchtet, kostet die Reservierung eines regulären Sitzplatzes ab 12,99€, wenn Ihr einen Notaunsgangsplatz (XL-Seat) mit mehr Beinfreiheit wünscht, kostet die Sitzplatzreservierung ab 39,99€. Auf condor.com findet Ihr eine übersichtliche Zusammenstellung der Kosten und Zonen. Für Passagiere in der Premium und Business Class ist die Sitzplatzreservierung übrigens kostenfrei.

Hier findet Ihr alles zu Sitzplätzen bei Condor

 

 

Quelle: Condor.com

Der beste Condor Sitzplatz | Frankfurtflyer Kommentar

Sitzplatz ist nicht gleich Sitzplatz. Auch in der gleichen Reiseklasse gibt es Sitze mit mehr und Sitzplätze mit weniger Komfort. Wenn man die besten Sitzplätze kennt, kann man auch einen längeren Flug in der Economy Class deutlich angenehmer gestalten. Wir hoffen Euch hat der Guide geholfen, den für Euch besten Sitzplatz zu finden und diesen auch zu reservieren.

6 Kommentare

  1. … wenn man zu viert reist, wirst du zusammengesetzt oder komplett auseinandergerissen (auch wenn Plätze nebeneinander noch frei wären)?

    • Ich antworte mir mal selber 🙂
      Beim Online CheckIn, welches 24 Stunden vor Abflug öffnet, kann ich mir zu ermäßigten Preisen Sitzplätze raussuchen oder kostenlos zuteilen lassen.
      Wir haben 4 Nebeneinanderliegende Plätze bekommen (durch Flur getrennt).
      Allerdings waren auch kaum Plätze vorgebucht.

  2. Wir waren zu zweit und haben frühzeitig, also 24 Std. vor Abflug (Hinflug) eingecheckt und haben Plätze nebeneinander bekommen. Ich denke wenn man früh eincheckt sitzt man auch zu viert zumindest paarweise zusammen.
    Rückflug haben wir uns Plätze am Notausgang geleistet.

  3. Sitzplatzreservierung Zahlen NICHT mit Giropay , Pay Pal oder sonstigem möglihch!!!! Nur Mastercard / visacard.
    So ein Mist, erfährt man erst nach zig Versuchen zu bezahlen und man dann den Telesupport anruft.
    Dort wird man behandelt wie ein A,,,loch, nur weil man keine dieser Karten besitzt.
    Unmöglich

  4. Hallo! Ich bin fliege im Dezember mit meinem Freund nach Mexiko. Wir fliegen mit Condor. Jetzt liest man ja viel schlechtes über die Economy Class. Gerne würde ich umbuchen auf premium Economy, das kostet aber 180€ pro Person pro Strecke. Die haben die Preise ordentlich angezogen. Jetzt habe ich gehört, dass man im online Check in reduzierte Preise angeboten bekommt. Stimmt das noch? Kann man sich sonst selbst seine Plätze aussuchen?

    Danke für die Antwort im Voraus

    Nicola

    • Bei Verfügbarkeit gibt es im Online CheckIn Rabatte, ebenso am Flughafen selber. Ob es sich lohnt sei dahingestellt, wenn es dir um mehr Platz geht empfehle ich eher Exit Seats. Plätze aussuchen ist nur gegen Euros möglich.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.