Die Air France Airbus A350-900 bekommen eine neue Business Class

Air France wird in wenigen Wochen den ersten von 21 bestellten Airbus A350-900 erhalten und diese Flugzeuge werden auch noch eine neue Air France Business Class erhalten. Allerdings kommt dieser neue Air France Business Class Sitz nicht ganz freiwillig zu Air France, denn ursprünglich wollte man die Airbus A350 nicht bei Air France einsetzen, sondern bei JOON.

Nachdem man sich nur ein Jahr nach dem Start der Billigtochter JOON in Paris wieder dazu entschlossen hat, diese einzustellen, kommen die Airbus A350-900 nun zu Air France und werden dennoch mit der Business Class ausgestattet, welche einst für JOON geplant war.

Auch wenn diese Entscheidung bei Air France nun zu einem „Gemischtwarenlanden“ an Business Class Sitzen führen wird, lohnt sich ein Blick auf den neuen Air France Business Class Sitz, denn dieser ist trotz des einmal geplanten Einsatzes bei der Billigtochter JOON ein sehr solides Produkt.

Air France wird in den Airbus A350-900 mit 34 Business Class Sitze von Sieges (ehemals Zodiac) ausstatten. Dabei wird es sich um den Zodiac Optima Business Class Sitz handeln, welcher immer in einer versetzten 1-2-1 Anordnung verbaut wird, wodurch jeder Passagier direkten Gangzugang bekommt.

Es gibt noch keine offiziellen Bilder von Air France, wie der Sitz bei ihnen aussehen wird, allerdings hat Sieges natürlich einige Bilder und auch ein Werbevideo veröffentlicht, welches einen sehr guten Eindruck vom Sitz gibt.

 

Air France ist nicht die erste Airline, welche diesen Sitz bekommen wird, denn auch United Airlines verwendet genau diesen Sitz bereits in der neuen United Polaris Kabine in den Boeing 777-300er, Boeing 787-10, Boeing 767-300 und einigen  Boeing 777-200er.

Bei United Airlines selbst sind wir diesen Sitz schon mehrfach geflogen und waren hier immer sehr zufrieden. Einzig was hier für große Menschen sehr störend sein kann, sind die sehr engen Fußfächer in den zur Flugrichtung leicht schräg angeordneten Sitzen.

Die verschiedenen Business Class Sitze von Air France

Mit der Einführung der Airbus A350-900 bei Air France wird man vier verschiedene Business Class Sitze bei den Franzosen finden können, die leider nicht alle up to date sind. Neben dem sehr schönen Sitz, welchen man mit dem Airbus A350-900 einführen wird, verfügen noch die meisten Boeing 777 und alle Boeing 787 bei Air France über einen neuen, Reverse Heringbone Sitz in 1-2-1 Anordnung.

Mit diesen Sitzen ist man im internationalen Vergleich sehr konkurrenzfähig. Wir konnten bereits eine Review von der Business Class in der Boeing 777-300er veröffentlichen.

In den Airbus A330-300 verbaut Air France gerade eine neue Business Class, welche sich von der in der Boeing 777 und 787 unterscheidet. Hier werden verhältnismäßig enge Sitze in einer 2-2-2 Bestuhlung verbaut. Dafür lassen sich diese endlich komplett flach stellen.

In noch nicht umgebauten Flugzeugen, wie dem Airbus A380, einigen Airbus A330 und Boeing 777, hat Air France ein recht enttäuschendes Business Class Produkt verbaut. Hier findet man immer noch Sessel, welche sich nicht komplett flach stellen lassen und damit einen schlechten Schlafkomfort bieten.

Noch ist nicht klar, bis wann Air France alle Flugzeuge auf einen neuen Business Class Sitz umgebaut haben wird. Besonders beim Airbus A380 ist man hier sehr zögerlich, da Umbauten sehr teuer sind und die ersten Maschinen des Typs schon bald die Flotte verlassen.

Die Air France Airbus A350-900 bekommen eine neue Business Class | Frankfurtflyer Kommentar

Es ist schon ein wenig verwirrend, dass Air France noch einmal ein neues Business Class Produkt vorstellt, welches nun mit dem Airbus A350-900 eingeführt wird. Dieser Sitz soll auch nur auf dem Airbus A350 verbaut werden, was durchaus ungewöhnlich ist.

Airlines versuchen immer eine möglichst konsistentes Kabinenenprodukt zu haben, damit das Reiseerlebnis der Passagiere möglichst gleichbleibend ist.

Im Falle des Air France Airbus A350 kommt dieser neue Sitz wohl aber nur daher, dass man die Flugzeuge eigentlich bei JOON einsetzen wollte. Kurzfristige Planänderungen haben nun mal auch Nachteile, wobei der geplante Sitz alles andere als schlecht ist.

Danke: OMAAT

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*