Die neue Air Dolomiti Lackierung in Lufthansa Einheitsweiß

Air Dolomiti hat gestern eine neue Lackierung für ihre Flugzeuge vorgestellt. Der neue, veränderte Marktauftritt kommt allerdings nicht von ungefähr, denn auf Dauer möchte die Lufthansa Gruppe so Kosten reduzieren, indem alle Flugzeuge ein „Einheitsweiß“ erhalten. Im Zuge dieser Vereinheitlichung der Lackierungen aller Lufthansa Gruppe Airlines, hat nun auch Air Dolomiti eine neue Lackierung vorgestellt, welche alle Flugzeuge der Flotte erhalten sollen.

Air Dolomiti ist eine 100% Lufthansa Tochter mit Sitz in Verona, aber einer operativen Basis in München. Die Airline soll von hier Zubringerflüge aus Italien in das Lufthansa Streckennetz durchführen. Hierbei konzentriert sich die Airline besonders auf den wirtschaftlich sehr starken Norden von Italien.

Die Air Dolomiti Flugzeuge erstrahlten dabei auch schon vor der neuen Lackierung vorrangig in weiß, hatten aber einen markanten, türkisfarbenen Streifen auf dem Rumpf. Besonders dieser fällt nun weg und auch das Weiß wird überarbeitet, denn Air Dolomiti soll auch das einheitliche Lufthansa Weiß bekommen.

Die alte Air Dolomiti Lackierung

Die neue Lackierung wird deutlich heller und das Türkis kann man nur noch auf dem Seitenleitwerk und den Winglets der Embraer 195 finden. Zusätzlich erhalten alle Flugzeuge nun den Schriftzug „Air Dolomiti“ auf der Unterseite der Flugzeuge, sodass man auch vom Boden sehr klar das Flugzeug als Air Dolomiti Flugzeug identifizieren kann.

Warum ein Einheitsweiß?

Die Lufthansa Group besteht aus einer Vielzahl an Airlines, welche alle einen eigenen Marktauftritt haben, was auch bedeutet, dass man Flugzeuge nicht einfach zwischen den Airlines des Konzerns, nach Bedarf tauschen kann. Hier setzt Lufthansa gerade in einer großen Aktion an und vereinheitlicht die Lackierungen und auch die Kabinen der Flugzeuge aller Airlines im Konzern, sodass man bei Bedarf sehr schnell die Flugzeuge zu einer anderen Konzernairline verschieben kann.

Im Falle von der neuen Air Dolomiti Lackierung müsste man nur die Schriftzüge, das Leitwerk und die Winglets neu gestalten, was sich mit Folien schnell bewerkstelligen lässt. Zusätzlich würde man die Sitze in der Kabine neu beziehen und hätte nach nur wenigen Tagen Liegezeit ein Flugzeug für eine neue Airline der Gruppe.

Verschiebungen von Flugzeugen zwischen Airlines der Lufthansa Gruppe sind nicht besonders selten, so wird Air Dolomiti die Embrarer 190/195 der Lufthansa City Line erhalten um weiter zu wachsen. Lufthansa CityLine erhält im Gegenzug Airbus A319 von Lufthansa.

Die neue Air Dolomiti Lackierung in Lufthansa Einheitsweiß | Frankfurtflyer Kommentar

Mir persönlich gefällt die neue Air Dolomiti Lackierung und ich störe mich nicht an dem Einheitsweiß der Lufthansa Group Flugzeuge. Das Konzept des Einheitsweiß ist weltweit recht einzigartig, aufwändig, aber auch genial. So betrachtet man bei Lufthansa die verschiedenen Airlines nicht mehr als eigenständige, geschlossene Unternehmen, sondern betreibt sie wie eine riesige Airline.

Natürlich geht hierdurch ein wenig die Eigenständigkeit der verschiedenen Airlines verloren, aber aus wirtschaftlicher Sicht macht es ungemein Sinn. An Bord wird sich bei Air Dolomiti nichts ändern und man wird auch weiterhin „italienisch“ sein. So kann man hier in der Business Class z.B. italienische Antipasti erwarten und auch in der Economy Class seinen Prosecco aus einem echten Glas trinken.

Danke: aerotelegraph.de

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*