Die verschiedenen Marken von Hilton

Hilton ist eine der größten Hotelketten der Welt, allerdings besteht diese nicht nur aus den etwa 570 Hilton Hotels, sondern aus gleich 17 verschiedenen Marken, welche sich teilweise sehr in dem unterscheiden was sie anbieten und welches Konzept sie verfolgen.

Was allerdings alle 17 verschiedenen Marken von Hilton gemeinsam haben ist, dass das Hilton Honors Programm als Loyalitätsprogramm genutzt wird und man mit diesem in allen 17 Marken von Hilton Punkte sammeln und einlösen kann und auch Statusvorteile genießt.

In diesem Beitrag wollen wir Euch die 17 verschiedenen Marken von Hilton vorstellen und hier besonders zeigen was die Unterschiede im Konzept sind. Aber auch, was die Vorteile für Hilton Honors Gold und Diamond Member sind, wollen wir Euch bei jeder Marke kurz vorstellen.

Die verschiedenen Marken von Hilton | Luxus Hotels:

Waldorf Astoria 

Waldorf Astoria ist die traditionelle, ultra Luxuskette von Hilton, welche besonders für das legendäre Waldorf Astoria in New York bekannt war. Das Waldorf Astoria New York wird gerade renoviert und soll bald wieder in neuem Glanz erstrahlen.

Weltweit gibt es momentan 34 Waldorf Astoria Hotels, welche immer bemüht sind zu den absoluten top Hotels vor Ort zu gehören und es oft auch schaffen. Wir selbst haben zum Beispiel letztes Jahr das Waldorf Astoria Dubai The Palm besucht.

Zu den wichtigsten Statusvorteilen des Hilton Honors Programms in Waldorf Astoria Hotels gehören  Upgrades und kostenloses Frühstück, sowie 1.000 Willkommenspunkte für Diamond Member. Zugang zur Executive Lounge gibt es in Waldorf Astoria Hotels für Diamond Member allerdings nicht garantiert und viele Hotels sind hier auch sehr zurückhaltend.

LXR Hotels

LXR Hotels ist die neuste Luxus Hotelkette von Hilton und es gibt sie aktuell nur an zwei Orten, in Dubai und in London. Vom Design erinnern diese beiden Hotels sehr stark an die Waldorf Astoria Hotels, was auch nicht weiter überraschend ist, denn das LXR Hotel in Dubai war zu seiner Eröffnung noch ein St. Regist Hotel, was die Luxusmarke von Marriott Bonvoy ist. Nur ein Jahr nach der Eröffnung wechselte man aber recht überraschend zu Hilton, wo man extra die Marke LXR Hotels für das neue Hotel schaffte.

Zu den Statusvorteilen in LXR Hotels gehören auch Upgrades, kostenloses Frühstück und grundsätzlich auch Loungezugang für Diamond Member. Allerdings verfügt keines der beiden LXR Hotels aktuell über eine Lounge.

Conrad Hotels

Die Conrad Hotels sind nach dem Gründer von Hilton Hotels, Conrad Hilton, benannt und quasi die top Luxus Hotels der Hiltonkette selbst. Dabei positioniert sich Conrad Hotels klar über Hilton, allerdings noch etwas unter dem Level von Waldorf Astoria.

Dabei wird in allen 29 Conrad Hotels auf der Welt der alte Slogan „The Luxury of beging yourself“ wirklich gelebt. Dies ist einer der Gründe, warum Conrad Hotels meine Lieblings Kette der Hilton Hotels sind.

Zu den Statusvorteilen in Conrad Hotels gehören auch Upgrades, kostenloses Frühstück und auch garantierter Loungezugang für Diamond Member. Auch die 1.000 Willkomenspunkte für Diamond Member gibt es in Conrad Hotels, zusätzlich zu allen Vorteilen.

Die verschiedenen Marken von Hilton | Full Service Hotels:

Hier sollte man einmal auf die Definition von „Full Service Hotels“ nach Hilton hinweisen. Dies bedeutet, dass alle diese Hotels Dinge anbieten, wie zum Beispiel Concierge Service, Bell Boy Service, mindestens ein All- Day Dinning Restaurant, 24- Stunden Roomservice und Wäscheservice.

Hilton Hotels & Resorts

Hilton ist die Kernmarkte des Hilton Konzerns, allerdings ist sie trotz 570 Hotels weltweit bei weitem nicht die größte Kette der Marke. Dabei sind Hilton Hotels die typischen Business Hotels, welche (meistens) recht modern eingerichtet sind und meist auch eine Lounge bieten. Oft findet man die Hotels daher auch in Innenstädten, wie z.B. das Hilton Cleveland oder auch an Flughäfen, wie das Hilton Frankfurt Airport.

Allerdings gibt es auch eine Reihe von Resorts unter der Marke Hilton. Diese sind dann natürlich deutlich wohnlicher ausgestattet und hier wird dann auch wert auf Erholung gelegt, zum Beispiel mit einer großen Poolanlage, wie wir es zum Beispiel im Hilton Bali erlebt haben.

Zu den Statusvorteilen in Hilton Hotels gehören auch Upgrades, kostenloses Frühstück und auch garantierter Loungezugang für Diamond Member. Auch die 1.000 Willkomenspunkte für Diamond Member gibt es in Hilton Hotels, zusätzlich zu allen Vorteilen. Gold Member müssen wählen, ob sie das kostenlose Frühstück oder die 1.000 Punkte haben wollen.

DoubleTree by Hilton

DoubleTree Hotels positionieren sich in etwa in der selben Kategorie wie Hilton Hotels selbst, allerdings will man hier ein wenige wohnlicher sein und nicht das meist moderne Design von Hilton durchziehen. Auch DoubleTree Hotels verfügen häufige über Lounges, allerdings bei weitem nicht alle Hotels der Kette bieten dies an.

Die Unterschiede sind recht überschaubar und einige DoubleTree Hotels, wie zum Beispiel das DoubleTree Peking, können auch als Hilton gebrandet werden. Weltweit gibt es etwa 500 DoubleTree Hotels, besonders in den USA sind sie sehr verbreitet.

Zu den Statusvorteilen in DoubleTree Hotels gehören auch Upgrades, kostenloses Frühstück und garantierter Loungezugang für Diamond Member. Auch die 1.000 Willkomenspunkte für Diamond Member gibt es in Hilton Hotels, zusätzlich zu allen Vorteilen. Gold Member müssen wählen, ob sie das kostenlose Frühstück oder die 1.000 Punkte haben wollen.

Courio Collection by Hilton

Die Courio Collection by Hilton ist eine recht neue Hotelkette und hier vereint man eine Reihe von unabhängigen Hotels. Alle Hotels in der Courio Collection sind meist „altehrwürdige“ Hotels und manchmal sogar Institutionen in der Stadt. Dabei waren alle Courio Hotels, in welchen ich bisher war immer sehr charmant und in extrem guten Zustand, wobei man die „alte Struktur der Hotels“ immer bewahrt hat, wie zum Beispiel der Reichshof in Hamburg oder das The Partridge Inn in Augusta. Aktuell gibt es Courio Hotels an 75 Orten weltweit.

Zu den Statusvorteilen in Courio Collection Hotels gehören auch Upgrades, kostenloses Frühstück und auch garantierter Loungezugang für Diamond Member. Auch die 1.000 Willkomenspunkte für Diamond Member gibt es in Hilton Hotels, zusätzlich zu allen Vorteilen. Gold Member müssen wählen, ob sie das kostenlose Frühstück oder die 1.000 Punkte haben wollen. Nach meiner Erfahrung haben sich Courio Hotels immer sehr positiv hervorgetan, wenn es um Statusvorteile ging.

Tapestry Collection by Hilton

Die Tapestry Collection ist ebenfalls eine Sammlung von unabhängigen Design Hotels, welche wie die Hotels der Courio Collection Hilton vorrangig als Marketingkanal verwenden. Die Hotels der Tapestry Collection sind meist etwas moderner als die der Courio Collection, wobei die Unterschiede hier sehr fließend sind.

Tapestry Collection Hotels gibt es momentan ausschließlich in den USA an 21 Orten. Eine internationale Expansion scheint aktuell nicht geplant zu sein.

Zu den Statusvorteilen in Tapestry Collection Hotels gehören auch Upgrades, kostenloses Frühstück und auch garantierter Loungezugang für Diamond Member, wobei aktuell kein Tapestry Collection Hotel über eine Lounge verfügt. Auch die 1.000 Willkomenspunkte für Diamond Member gibt es in Hilton Hotels, zusätzlich zu allen Vorteilen. Gold Member müssen wählen, ob sie das kostenlose Frühstück oder die 1.000 Punkte haben wollen.

Signia Hilton

Signia Hilton ist die neueste Marke von Hilton und aktuell gibt es noch kein eröffnetes Hotel. Geplant sind Signia Hiltons momentan in Atlanta, Indianapolis und Orlando. Wir haben die neue Marke schon einmal im Detail vorgestellt.

Signia Hiltons sind Hotels die als Konferenzhotels ausgelegt sind. Entsprechend sind diese auch direkt an Messe oder Tagungszentren gelegen und verfügen selbst über einige Konferenz- und Tagungsräume. Signia Hilton will sich in der Qualität leicht über Hilton positionieren.

Zu den Statusvorteilen in Hilton Hotels gehören auch Upgrades, kostenloses Frühstück und auch garantierter Loungezugang für Diamond Member. Auch die 1.000 Willkomenspunkte für Diamond Member gibt es in Hilton Hotels, zusätzlich zu allen Vorteilen. Gold Member müssen wählen, ob sie das kostenlose Frühstück oder die 1.000 Punkte haben wollen.

Die verschiedenen Marken von Hilton | All Suite Hotels:

Es gibt bei Hilton eine Reihe von All Suite Hotels. Dies bedeutet, dass alle Zimmer in dem Hotel eine Suite mit mindestens zwei Zimmern sind. In den meisten Fällen ist es ein Wohnzimmer und ein Schlafzimmer. Was auf den ersten Blick sehr luxuriös klingt, ist allerdings nur eine Reaktion auf die Reisegewohnheiten der Amerikaner. Hier werden diese Suiten auch gerne mit vier Personen belegt.

Alle All Suite Hotel Marken von Hilton positionieren sich selbst eher unterhalb von Hilton selbst, auch was den Preis angeht.

Embassy Suites by Hilton

Embassy Suites sind die hochwertigsten der All Suite Hotels von Hilton. Diese sind meist recht modern und bieten schöne Suiten. Allerdings merkt man hier auch, dass die Hotels sehr auf Familien, die mit Kindern reisen ausgelegt sind. So ist am Nachmittag zum Beispiel der Pool gerne recht voll und laut.

Embassy Suites gibt es nur in den USA und Canada, hier allerdings an 230 Orten.

Embassy Suites Hotels verstehen sich auch eher als Full service Hotel, wobei man auf Dinge wie einen Bell Boy Service oder einen Concierge verzichtet. Dafür haben diese Hotels immer ein Restaurant, welches am Abend geöffnet ist und kostenlose Parkplätze.

Was die Embassy Suites bei Hilton einzigartig macht ist dass die Hotels immer für alle Gäste kostenloses Frühstück anbieten. Dabei handelt es sich sogar um „Full Breakfast“, also inklsive Omelettes, Waffeln und Pancakes.

Am Abend bieten Embassy Suites jeden Tag  eine „Manager Reception“ an, bei welcher es kostenlose Snacks (Gemüse Stick, Chips und Dips) und alkoholische Getränke für Gäste über 21 Jahren gibt.

Zu den Statusvorteilen bei Embassy Suites gehören keine Upgrades, da es quasi auch keine besseren Zimmer gibt. Dafür gibt es für Gold und Diamond Gäste die Willkommnespunkte und meist auch eine Tüte mit Getränken und Snacks.

Homewood Suites by Hilton

Homewood Suites sind ähnlich gehalten wie die Embassy Suites, allerdings sind sie ein wenig wohnlicher und auch für längere Aufenthalte gedacht. So findet man in den Suiten zum Beispiel immer eine kleine Kochstelle und auch wenn die Hotels über kein Restaurant oder die anderen Services wie in den Full Service Hotels gibt, bietet man einen Lebensmittel- Einkaufservice an.

In den USA ist die Marke extrem beliebt und es gibt über 450 Hotels der Kette.

Die Homewood Suites bieten auch allen Gästen kostenloses Frühstück, welches allerdings meist recht einfach ist, aber immerhin warme Frühstücksoptionen bietet. Eine Omelette Station wird man in einem Homewood Suites aber vergebens suchen.

Unter der Woche (Montag bis Donnerstag) am Abend, gibt es in den Homewood Suites auch ein Abendessen, was meist Nudeln, Salate, Hot Dogs oder Burger sind. In den USA nennt man dies Comfort Food. Dazu gibt es je nach Hotel auch oft kostenlosen Wein und Bier.

Die Statusvorteile bei Homewood Suites sind recht überschaubar, da es hier auch keine Upgrades gibt. Als Hilton Gold oder Diamond bekommt man extra Punkte, zwei Flaschen Wasser und einen Snack.

Home2 Suites by Hilton

Home2 Suites sind die günstigste der All Suite Hotels von Hilton. Dies merkt man schon daran, dass man hier nur 5 Hilton Punkte pro US Dollar bekommt, statt der üblichen 10 Punkte. Die Hotels sind recht einfach ausgestattet und man bietet lediglich kostenloses Frühstück für alle Gäste, welches auch verhältnismäßig einfach gehalten ist.

Statusvorteile sind bei Home2 Suites auch entsprechend gering. So kann man neben doppelter Punkte wegen des Status nur auf einen Snack oder 100 extra Punkte zur Begrüßung hoffen.

Die verschiedenen Marken von Hilton | Hotels mit eingeschränktem Service: 

Unter Hotels mit eingeschränktem Service versteht Hilton, dass diese ohne Concierge oder Bell Boy auskommen müssen und es gibt auch keinen 24 Stunden Room Service. Hiermit will man Kosten senken, an Services, welche sowieso nur selten genutzt werden.

Hilton Garden Inn

Hilton Garden Inn sollen einfachere Hilton Hotels sein und diese Beschreibung trifft es meist auch sehr gut. Die Hotels bieten Zimmer, fast auf dem Niveau von Hilton Hotels, allerdings fehlt es ein wenig an dem „Drumherum“. So gibt es keinen 24 Room Service und auch imposante Lobbys hat man selten.

Hilton Garden Inns haben immer ein Restaurant, welches allerdings für gewöhnlich nur am Abend und nicht 24 Stunden am Tag geöffnet ist. Am Morgen gibt es hier ein Frühstück mit „made to order Eggs“. Das Frühstück ist hierbei oft wirklich sehr gut, allerdings nicht für alle Gäste kostenlos.

Die Marke Hilton Garden Inn wächst extrem schnell und aktuell gibt es etwa 700 Hotels der Marke auf der ganzen Welt.

Statusvorteile bei Hilton Garden Inn im Hilton Honors Programm sind eingeschränkt. So gibt es hier kein (sehr selten) ein Upgrade und sowohl Gold, als auch Diamond müssen beim Check-In wählen, ob sie kostenloses Frühstück für zwei Gäste oder 750 Punkte wollen. Ich würde immer das Frühstück empfehlen, wenn man es denn nutzt.

Hampton by Hilton

Hampton by Hilton ist die eigentliche Budget Marke von Hilton und inzwischen findet man sie an über 2.300 Orten auf der ganzen Welt. Dabei sind die Hotels recht einfach gehalten und bieten für gewöhnlich noch nicht einmal ein eigenes Restaurant. In manchen Fällen gibt es hier eine Bar im Hotel.

Die Zimmer sind funktionell und besonders in den USA zeichnen sich Hampton by Hilton Hotels dadurch aus, dass sie für alle Gäste kostenloses, warmes Frühstück bieten.

Statusvorteile gibt es bei Hampton quasi keine. Zwar habe ich in den USA bei meinen wenigen Aufenthalten in Hampton Inns erstaunlich oft ein Suite Upgrade erhalten, aber vorgesehen ist dies eigentlich nicht. Lediglich 250 Punkte zur Begrüßung sind hier für Gold und Diamond Member vorgesehen

Tru by Hilton

Tru by Hilton ist die soll eine neue Budget Lifestyle Marke von Hilton werden. Diese richtet sich besonders an das junge Publikum und soll günstig aber hip sein, was sich auch in der Ausstattung widerspiegelt. Inzwischen gibt es Tru by Hilton an 31 Standorten.

Tru by Hilton bietet quasi keinen Service mehr, außer der Übernachtung im Zimmer. Die Hotels bieten noch nicht einmal ein richtiges Frühstück an, man kann sich lediglich an einer Art Kiosk einige Kleinigkeiten kaufen.

Entsprechend gering sind auch die Statusvorteile und außer einem Snack oder 250 Extra Punkte für Gold und Diamond Member, darf man hier nicht viel erwarten.

Canopy by Hilton

Canopy by Hilton is eine weitere neue Marke, welche Hilton für Millenials kreiert hat. Hierbei sind Canopy allerdings durchaus hochwertig und man will vor allem den lokalen Flair mit den Hotels einfangen. Aktuell gibt es die Hotels an 10 Orten, allerdings sind schon einige weitere geplant.

Die Vorteile für Hilton Honors Gold und Diamond Mitglieder sind dabei mit denen von Hilton vergleichbar. Es gibt Upgrades, Loungezugang (wobei aktuell kein Canopy by Hilton eine Lounge hat) und 1.000 Bonuspunkte. Lediglich auf das kostenlose Frühstück hat man hier verzichtet, was sehr schade ist.

Motto by Hilton

Motto ist die neue ultra Budget Marke von Hilton, welche besonders in teuren Städten die sehr preisbewussten Kunden ansprechen soll. Hierbei will man mit kleinen aber unglaublich funktionellen Zimmern punkten.

Aktuell gibt es noch kein Motto by Hilton Hotel, allerdings sind bereits über 100 Hotels geplant.

Wir haben Motto schon einmal im Detail vorgestellt.

Die Statusvorteile sind hier sogar recht umfassend, so bekommen Hilton Gold und Diamond Upgrades (wobei diese wohl marginal sein werden), kostenloses Frühstück und Diamond Member sogar noch 1.000 extra Punkte. Für eine Budget Marke ist dies sehr üppig!

Die verschiedenen Marken von Hilton | Timeshare Hotels mit Apartments:

Hilton Grand Vacation

Mit Hilton Grand Vacations ist Hilton auch bei den Time Shares aktiv. Man kann diese Resorts mit kleinen Apartments allerdings auch direkt über die Hilton Homepage buchen.

Die Statusvorteile sind jedoch sehr begrenzt und als Hilton Honors Gold oder Diamond bekommt man lediglich 1.000/2.000 extra Punkte und zwei kostenlose Flaschen Wasser. Upgrades oder Frühstück gibt es hier nicht!

Die verschiedenen Marken von Hilton | Frankfurtflyer Kommentar

Hilton ist nicht gleich Hilton, denn unter dem Dach der Marke verstecken sich über 5.000 Hotels von 17 Marken. Dabei kann man hier zwar immer das Hilton Honors Programm nutzen, allerdings in verschiedenen Ausführungen.

Grundsätzlich bietet Hilton durch die vielen verschiedenen Marken nicht nur an fast jedem Ort ein Hotel, man bietet auch für jeden Geldbeutel oder Bedürfnisse eine Marke.

 

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*