EasyJet schießt gegen Ryanair und hat Recht!

Dass ich kein großer Fan von Ryanair bin, habe ich inzwischen schon mehrfach kundgetan. Nun ist aber auch der Erzrivale EasyJet mit seiner Werbung in Berlin auf den Zug aufgesprungen und macht klar, was man von den Ir(r)en hält. Natürlich nutzt EasyJet hier nur die aktuelle schlechte Presse von Ryanair aus, dennoch haben sie mit dem Kern der Aussage mehr als Recht!

„Günstige, aber nicht um jeden Preis“ schreibt EasyJet in großen Lettern auf dem Plakat in Berlin. Darunter steht als Erklärung: „Weil wir auf hohe Standards und faire Löhne für unsere Crew achten“

©Aerotelegraph.de

EasyJet erwähnt hier natürlich nirgendwo den Rivalen Ryanair, allerdings ist klar, dass man hiermit auf die andauernden Tarifverhandlungen von Ryanair zwischen den verschiedenen Gewerkschaften und der Airline anspielt. Besonders die sehr schlechten Arbeitsbedingungen der Crews waren in den letzten Monaten und Wochen oft Teil der Medienberichterstattung und haben für Schlagzeilen gesorgt.

EasyJet ist zwar auch nicht dafür bekannt, die Spitzenzahler in der Branche zu sein, dafür sind Piloten und Flugbegleiter aber auch fest bei der Airline angestellt und man bekämpft Betriebsräte und Gewerkschaften auch nicht aufs Blut.

Anders als Ryanair, welche wirklich an jedem Punkt bis auf das Mögliche (und darüber hinaus einsparen wollen), wird EasyJet wie jede andere Airline auch betrieben. Allerdings spart man besonders über sehr effiziente Systeme, wie eine Flotte aus über 300 Flugzeugen der Airbus A320 Familie oder einer sehr schmal aufgestellten Verwaltung.

Auch macht EasyJet nicht mit Kampfpreisen wie Ryanair auf sich aufmerksam, sondern bietet meist etwas günstigere Preise als die Mitbewerber, wobei bei EasyJet alle Zusatzleistungen gesondert bezahlt werden. Manche Analysten bezeichnen die Airline auch als „Musterlösung“ einer gut funktionierenden Low Cost Airline.

Nach der Insolvenz der airberlin hat man einen Teil der Flotte und Belegschaft übernommen und eine Basis in Berlin eröffnet. Hier ist man inzwischen nach nur einem Jahr die Nummer eins am Flughafen in Tegel.

EasyJet schießt gegen Ryanair und hat Recht! | Frankfurtflyer Kommentar

Ich komme einfach nicht drum herum, EasyJet mit ihrer Werbung Recht zu geben. Billige Flüge sind schön und gut, aber vielleicht nicht um jeden Preis. Ist der Unterschied ob wir 20 Euro oder 30 Euro für das Ticket nach Mallorca zahlen wirklich so gravierend, dass man die fragwürdigen Arbeitsbedingungen bei Ryanair einfach so schulterzuckend hinnimmt?

Am Ende des Tages muss es jeder für sich selbst entscheiden. Bei dieser Werbung kann ich aber klar sagen: Well done EasyJet! 

Danke: Aerotelegraph.com

Das könnte Euch auch interessieren

6 Kommentare

  1. Für meine Strecken in Europa , ist Ryanair auch vom Zeitaufwand mit Abstand am Besten geeignet. Die Flugzeuge sind immer mit 99% ausgebucht. So unbeliebt kann Ryanair also nicht sein.

    • Ryanair ist das letzte,fliegt Mal nach Gran Canaria.
      Sitze ohne Verstellung,daueerberieselung von Werbung.
      Wie in unserem Fall schon 3 mal mehrstündige Verspätung.
      Nie wieder.

      • Die Sitze bei Ryanair sind wirklich sehr schlecht. Mich stört auch, dass man kein Tablet oder Handy in die Vordersitze legen kann. Meine Hauptstrecken sind Berlin-Faro und Berlin Sofia. Da gibt es sowohl preislich aber vor Allem auch zeitlich kein Konkurrenzprodukt. Der Kaffee schmeckt mittlerweile auch. Die Ticketpreise sind so günstig, dass mich selbst die Preise von 5€ für ein kleines Bier nicht stören.

  2. Ich gebe dir völlig Recht. TXL ist ja mein Heimatflughafen und mit EZY hat man sich hier gut arrangiert. Die Preise, besonders nach FRA, liegen definitiv unter LH Niveau, aber sind auch nicht extrem. Und das System auch super einfach. Vorteil gegenüber LH, keine Gewichtsbeschränkung beim Handgepäck. Ansonsten muss man Glück haben mit der Maschine. Die alten AB Flieger sind natürlich Klasse. Die Crews sind auch super nett und scheinen Spaß an ihrer Arbeit zu haben. Auch gibt es keine extreme Werbeveranstaltung.
    Was mir fehlt, ist mein OW Partner. TPs innerhalb von D bekommen, war immer super.

  3. Die Sitze bei Ryanair sind wirklich sehr schlecht. Mich stört auch, dass man kein Tablet oder Handy in die Vordersitze legen kann. Meine Hauptstrecken sind Berlin-Faro und Berlin Sofia. Da gibt es sowohl preislich aber vor Allem auch zeitlich kein Konkurrenzprodukt. Der Kaffee schmeckt mittlerweile auch. Die Ticketpreise sind so günstig, dass mich selbst die Preise von 5€ für ein kleines Bier nicht stören.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*