Ein Emirates Sweet Spot | 20 Stunden First Class für 85.000 Meilen

Die Emirates First Class oder auch die Emirates Business Class sind besonders im Airbus A380 eine sehr angenehme Art und Weise um zu reisen. Leider sind Flüge in den Premium Klassen mit Emirates gerne recht teuer, wenn man sie mit Meilen buchen will.

Meistens ist die einfachste Option für das Buchen von Prämienflügen in der Emirates First- und Business Class das Emirates Skywards Programm, welches überdurchschnittlich hohe Meilenwerte für Prämienflüge verlangt. Ein First Class Flug von Europa nach Dubai kostet z.B. 85.000 Meilen und in der Business Class sind 62.500 Meilen fällig.

Allerdings gibt es auch einen Emirates Sweet Spot, welcher es ermöglicht etwa 20 Stunden in der Emirates First Class für 85.000 Skywards Meilen zu fliegen oder auch 20 Stunden in der Emirates Business Class für 62.500 Meilen.

Dabei ist dieser Sweet Spot sicher nur etwas für all diejenigen, die Spaß am Fliegen haben und möglichst viel Zeit im Flugzeug verbringen wollen. Die Emirates First und Business Class bieten hierbei aber auch extrem viel Raum für einen sehr unterhaltsamen Flug.

Mit der Onbord Bar, dem einzigartigen Shower Spa und First- und Business Class Sitzen die mit allerhand Spielereien ausgestattet sind, kann man auf einem Emirates Flug sehr viel Spaß haben.

Emirates Sweet Spot auf der Strecke Mailand nach New York

Eigentlich ist der Emirates Sweet Spot sehr einfach erklärt und vermutlich ist er auf einen Fehler im Emirates Skywards Programm zurückzuführen, der so nicht vorgesehen ist. Daher kann man nicht garantieren, dass Emirates diesen Sweet Spot nicht irgendwann abstellt.

Emirates fliegt auf dem Weg von Dubai nach New York (JFK) mit bis zu drei Airbus A380 pro Tag. Hierbei landet einer der Airbus A380 in Mailand zwischen und der Flug zwischen Mailand und New York wird auch einzeln als 5th Freedom Flug verkauft, sodass man mit Emirates zwischen Mailand und New York fliegen kann.

Wenn man nur die Strecke zwischen Mailand und New York im Emirates Skywards Programm buchen möchte, fallen hierfür folgende Meilenwerte an:

  • First Class: 85.000 Meilen oneway
  • Business Class 62.500 Meilen oneway

Verhältnismäßig günstiger wird es, wenn Ihr direkt einen Hin- und Rückflug bucht, dann fallen „nur“ folgende Meilen an:

  • First Class: 135.000 Meilen
  • Business Class: 90.000 Meilen

Emirates erlaubt interessanterweise auch, dass man die Verbindung von Mailand nach New York über Dubai fliegt, ohne dass hierfür mehr Meilen berechnet werden. Hierbei kann man zwar keine Stop Over in Dubai mit einbuchen, aber ein langer Aufenthalt von fast 24 Stunden ist grundsätzlich möglich, sodass man auf dem Weg nach New York noch kurz im Dubai vorbeischauen kann.

Vermutlich ist ein Routing von Mailand über Dubai nach New York so absurd, dass das kaum ein Passagier freiwillig so buchen würde. Wer allerdings gerne fliegt, für den hören sich zwei Emirates First Class Langstrecken sicher wie Musik in den Ohren an.

Emirates Skywards Meilen sammeln

Am einfachsten sammelt man Emirates Skywards Meilen in Deutschland neben Flügen mit Emirates selbst, mit Membership Rewards Punkten, welche sich im Verhältnis 5:4 in Emirates Meilen transferieren lassen.

American Express Gold CardDurch Beantragung der AMEX Gold Card, erhaltet Ihr bereits 15.000 Membership Rewards Punkte, also 12.000 Emirates Meilen. Mit der AMEX Platinum Card, sammelt Ihr sogar 30.000 Membership Rewards Punkte (24.000 Emirates Meilen). Natürlich sammelt Ihr auch pro Euro Umsatz bis zu 1,5 Membership Rewards Punkte.American Express Platinum Card

Wer Selbständig, Freiberufler oder Unternehmer ist, der kann auch von den American Express Business Karten profitieren. Mit der American Express Business Gold Karte könnt Ihr gleich 30.000 Punkte zur Begrüßung erhalten und mit der American Express Business Platinum Karte sogar 50.000 Punkte. Zusätzlich sammelt Ihr Punkte auf die Umsätze Eurer Mitarbeiter auf Euer Konto.

Ein Emirates Sweet Spot | Frankfurtflyer Kommentar

Das Emirates Skywards Programm bietet eigentlich keinen besonders hohen Gegenwert für die Meilen und der größte Vorteil ist, dass man hier sehr einfach Emirates First Class Prämienflüge mit einer fantastischen Verfügbarkeit buchen kann.

Dieser Emirates Sweet Spot bietet allerdings wirklich einen enormen Gegenwert für die Meilen, zumindest für alle diejenigen, die viel Freude an möglichst langen Flügen haben.

Ich selbst bin gerade am Überlegen, ob ich solch ein Ticket buchen soll, quasi zum Christmas Shopping nach New York und dann ganz Jet Set like mit einem Abstecher zum Abendessen nach Dubai.

Zwei kleine Haken gibt es allerdings, so ist die Verfügbarkeit dieses Sweet Spot nur mittelmäßig, da man sowohl auf einem Flug zwischen New York und Dubai, als auch zwischen Dubai und Mailand Prämienflüge finden muss, welche zusammen passen. Auch sind die Steuern und Gebühren mit über 400 Euro pro Richtung auch nicht mehr wirklich günstig. Für 20 Stunden Emirates First Class ist es dennoch ein toller Deal!

Das könnte Euch auch interessieren

6 Kommentare

  1. Darf ich fragen wo hier der enorme Gegenwert genau liegt? Es kann gut sein, dass ich es nicht verstehe, dann würde ich mich freuen wenn mich jemand aufklärt. 85.000 Meilen sind doch ca. 100.000 Amex Membership Rewards Punkte? Das heißt, ich müsste für die 100.000 Rewards Punkte erst mal rund 66.000 € ausgeben. Das kann doch niemal günstiger sein, als das Ticket direkt zu kaufen? Vergesse ich etwas?

    • Hallo Michael,

      Ich musste zum Glück nicht die vollen 100.000 MR Punkte transferieren, da ich auch noch Meilen bei Emirates hatte, aber ich hätte auch keine Bauchschmerzen gehabt, 100.000 Punkte zu übertragen.

      Du musst natürlich Unsatz mit der Karte machen um an 100.000 Punkte zu kommen, allerdings geht das mit Willkommensbonus, AMEX Offers und Punkte Turbo schneller als man denkt.

      Auch wenn du 66.000 Euro ausgibst, gibt man diese ja nicht nur für die Punkte aus, sondern man kauft etwas (und idealerweise auch nur etwas was man benötigt). Du erhälst also etwas für dein Geld und die Punkte sind „nur“ ein Bonus, dessen Wert sich durch eine gute Einlösung erhöht.

      Wenn du die 66.000 Euro aus deinem Beispiel mit EC Karte oder einer Kreditkarte ohne Meilen ausgibst, dann bekommst du dafür das gleiche, minus die Meilen/ Punkte.

      LG
      Christoph

  2. Also ich finde solch eine Verbindung weder im Dezember, noch im Februar.
    Könntest du mir mal bitte eine Hilfestellung schicken, wie ich innerhalb der ersten drei Februarwochen (zeitlich relativ flexibel) MXP-DXB-JFK-(MXP)-DXB in der First buchen kann?!
    Das wäre eine tolle Reise für meine Frau und mich 🙂
    Aufenthalt in NY etwa 7-10 Tage.
    Danke

    • Sorry, wenn ich sehr direkt bin: Vergiss es, da wirst du nix finden!
      So einfach, wie es von FFF hier dargestellt wird „ich buch mir mal eben einen shopping trip nach NY an meinem Wunschdatum und zum Abendessen flieg ich über DXB heim“ ist es nämlich nicht.
      MXP-JFK gibt es durchaus, auch für 2 pax – jedoch der „Umweg“ über DXB ist selten bis fast nie im Angebot. Andere travel-blogger waren da nämlich schon viel früher kräftig am Schütteln, so dass der „Wunschbaum“ fast keine Früchte mehr hat.
      Die Chancen steigen, je weiter du am Ende des booking windows von +328 Tagen suchst.
      Kleiner Tip:
      die tax sind minimal höher, daran erkennst du, dass der Umweg-Flug verfügbar ist 😉

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*