Emirates Mitarbeiter müssen Corona Tests selbst bezahlen, wenn sie nicht geimpft sind

Emirates Cabin-Crew mit Schutzausrüstung. Symbolfoto: Emirates

Die Vereinigten Arabischen Emirate gehören gerade zu den absoluten Impfweltmeistern und bereits im März hat man weit über ein Drittel der Einwohner der Emirate bereits mindestens einmal gegen das Corona Virus geimpft. Hierbei wurden auch Mitarbeiter von Emirates priorisiert, welche durch ihren erhöhten Kontakt zu Menschen und bei Crews auch internationalen Reisen als besonders gefährdet eingestuft wurden.

Seit Januar bietet Emirates bereits allen Mitarbeitern die Möglichkeit, sich kostenlos gegen das Corona Virus impfen zu lassen und nach Angaben der Airline wird dies auch sehr gut angenommen. Etwa 60 Prozent der Mitarbeiter sind bereits geimpft oder haben einen fixen Termin für eine Impfung. Eine Pflicht auf eine Impfung gibt es bei Emirates allerdings grundsätzlich nicht.

Allerdings verlangt man von nicht geimpften Crew Mitgliedern, dass sich diese vor Dienstantritt auf COVID- 19 testen lassen. Bisher wurden diese Tests, welche in Dubai etwa ab 40 US- Dollar kosten von Emirates bezahlt, was sich nun aber zum 15. März geändert hat. Ab sofort sollen sich Emirates Crews, welche sich nicht impfen lassen wollen, auf eigene Kosten auf COVID-19 testen lassen, bevor man den Dienst auf einem Flug antritt.

Mit dieser Maßnahme will Emirates auch die Motivation der Mitarbeiter sich impfen zu lassen erhöhen, denn man sieht die Immunisierung der Mitarbeiter auch als sehr entscheidend für den weiteren Betrieb der Airline, wie man in einem Schreiben an die Mitarbeiter mitteilte, welches Reuters zitiert.

Manche Länder könnten in Zukunft unterschiedliche Einreisekriterien für geimpfte und ungeimpfte Personen anwenden. Mit dieser Info im Hinterkopf ist es nicht nur aus gesundheitlichen und sicherheitsrelevanten Aspekten unabdingbar geimpfte Mitarbeiter zu haben, sondern auch aus betrieblichen Gründen.

Kritiklos geht dieser Vorstoß von Emirates natürlich auch nicht von statten, denn Kritiker dieser Vorschrift sehen hierin vor allem eine Impfpflicht durch die Hintertür für die Crews von Emirates, wie zum Beispiel die Flugbegleitergewerkschaft UFO, welche keine Flugbegleiter von Emirates vertritt, auf Twitter schreibt.

Emirates Mitarbeiter müssen Corona Tests selbst bezahlen, wenn sie nicht geimpft sind | Frankfurtflyer Kommentar

Natürlich geht das Vorgehen von Emirates in die Richtung einer Impfpflicht, denn besonders für das fliegende Personal wird es in den kommenden Jahren sicher anstrengend und auch teuer, wenn man sich nicht impfen lassen will. Gerade da man davon ausgehen kann, das nicht geimpfte Crewmitglieder massive Einschränkungen bei den Destinationen haben werden, welche sie anfliegen können, verstehe ich durchaus, dass Emirates hier auf eine Impfung drängt.

Ganz neu ist dies übrigens nicht, wenn man nur an die Gelbfieberimpfung denkt, welche für einige Länder auch jetzt schon vorgeschrieben ist. Im Fall des Corona Virus, wird die Thematik nur noch viel umfangreicher sein, als bei anderen Krankheiten wie Gelbfieber oder Malaria. Wir dürfen davon ausgehen, dass man auf absehbare Zeit sowohl als Passagier oder als Crew geimpft sein muss, wenn man ohne nennenswerte Einschränkungen reisen will.

Danke: Aero.de 

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Ich finde das absolut in Ordnung. Die Wirksamkeit und Sicherheit der Impfungen sind bereits schon zig millionenfach gezeigt worden. Unerwünschte Ereignisse treten leider auch ein, diese sind nicht vermeidbar, in der Medizin ist das leider so, es gibt kein Medikament ohne Nebenwirkungen. Als exponierte Person hat man eine Verantwortung, als Stewardess hat man Kontakt mit hunderten (wenn gar tausenden) von Menschen innerhalb kürzester Zeit Kontakt. Und wenn man Pech hat kann man schnell zum superspreader werden. Bin selber ärztlich tätig und hab mit zig Patienten täglich Kontakt. Hab mich nicht nur wegen dem Eigenschutz sondern unter der Prämisse der Unterbindung der Weitergabe des Virus impfen lassen. Deshalb verstehe ich Emirates voll und ganz, wenn sie Impverweigerern unter dem Personal die Tests nicht mehr zahlen wollen. Dann haben diese Leute den falschen Beruf in der heutigen Zeit.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*