Emirates wird noch dieses Jahr neue Airbus A380 übernehmen

Keine Airline steht mehr für den Airbus A380, als Emirates und die Airline aus Dubai hat in der Vergangenheit ihr gesamtes Geschäftsmodell auf den Superjumbo ausgelegt. An dieser Strategie will und muss man als größter Betreiber des Musters mit aktuell 115 Exemplaren in der Flotte auch festhalten und Emirates wird noch in 2020, trotz der Pandemie, zwei neue Airbus A380 von Airbus übernehmen.

Dabei hat Emirates aufgrund der aktuellen Situation auch die meisten ihrer Airbus A380 abstellen müssen und kann bei der langsamen Erholung im Markt auch nur nach und nach wieder diese Flugzeuge reaktivieren. Mit etwa 20 Maschinen fliegt man aber schon jetzt wieder regelmäßig und diese Anzahl soll auch gesteigert werden, zuletzt auch indem man den Airbus A380 für reine Frachtflüge nutzt.

Emirates hat aktuell noch acht Airbus A380 in den Orderbüchern von Airbus stehen, welche in den kommenden Monaten Bis Ende 2021 ausgeliefert werden sollen. Es wurde spekuliert, dass diese Auslieferungen verschoben oder sogar teilweise storniert werden, allerdings hat dies Emirates nun dementiert und man will auch an den geplanten Daten festhalten.

Emirates ist sehr zufrieden mit dem Airbus A380

Im Gegensatz zu vielen Airlines auf der Welt ist Emirates mit dem Airbus A380 sehr zufrieden und die Airline hätte auch gerne noch einige weitere Airbus A380 bestellt, allerdings wollte man, dass Airbus den A380 nach über 15 Jahren weiter entwickelt und zum Beispiel durch neue Triebwerke deutlich effizienter macht.

Leider war Emirates quasi die einzige Airline, welche noch lange am Airbus A380 festhalten wollte und fast alle anderen Airbus A380 Betreiber wollten lieber auf kleinere Flugzeuge wie die Boeing 787 oder den Airbus A350 setzen.

Dabei ist der große Unterschied von Emirates zu vielen anderen Airlines, dass man es wie kein anderer verstanden hat, sein gesamtes Geschäft auf den Airbus A380 ausgelegt hat. Man konnte das Konzept so weit skalieren, dass sich der riesige Flieger für Emirates sehr gelohnt hat, allerdings hat dies auch massive Investitionen verlangt, wie zum Beispiel komplett neue Terminals in Dubai, welche explizit auf den Airbus A380 und die daraus resultierenden Passagiermassen, welche dort umsteigen müssen, ausgelegt sind.

Der Emirates CEO, Tim Clark, macht aber besonders den Airbus A380 für den großen Erfolg von Emirates im letzten Jahrzehnt und auch den Aufschwung von Dubai verantwortlich.

Der Airbus A380 war vermutlich das Beste, was Emirates und natürlich auch Dubai passieren konnte. Wir messen dem Flugzeug eine hohe Bedeutung zu und bedauern die Tatsache, dass die Produktion eingestellt wird. Dies ist auch ein klares Zeichen zur Stärke unseres Geschäftsmodells, welches viele versucht haben zu kopieren und dabei gescheitert sind.

Neue Emirates Airbus A380 werden wohl mit der neuen Premium Economy Class geliefert

Die Pläne von Emirates mit den letzten Airbus A380 haben auch die Einführung einer Premium Economy Class vorgesehen, welche bei den Airbus A380 direkt ab Werk verbaut sein soll. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass die nächsten Airbus A380 direkt mit der neuen Emirates Premium Economy Class ausgeliefert werden sollen. Ob diese dann aber auch in der aktuellen Situation vorgestellt und eingeführt wird ist nicht klar.

Auch wenn Emirates natürlich der Meister im übertriebenen Marketing ist, machen die Aussagen und Spekulationen rund um die neue Emirates Premium Economy Class sehr viel Hoffnung. So sagte der Emirates CEO, Tim Clark, dass man die Premium Economy etwa so gestalten wird, wie die Business Class vor 30 Jahren.

Dies macht viel Sinn, denn eine moderne Business Class bietet inzwischen auch mehr Komfort, als eine First Class von vor 30 Jahren. Nachdem aber die Economy Class in den letzten 30 Jahren immer weiter abgewertet wurde und hier der Komfort deutlich zurückgegangen ist, wurde die Lücke zwischen Economy und Business Class auch bei Emirates enorm, sodass eine Zwischenklasse viel Sinn macht.

Gerade beim Sitz will sich Emirates nicht in die Karten schauen lassen und sagt nur, dass man hier etwas ganz Besonderes bringen wird. Es hält sich aber hartnäckig das Gerücht, das der Sitzhersteller HAECO mit dem Eclipse Cabin Sitz die Emirates Premium Economy Class liefern wird.

Der Erstkunde – eine noch nicht genannte Airline aus dem Mittleren Osten – wird den Sitz ab 2020 einsetzen.

Diese Aussage deutet sehr deutlich auf Emirates und mit diesem Sitz hätte Emirates tatsächlich etwas ganz Besonderes.

Die Eclipse Cabin unterscheidet sich von anderen Premium Economy Class Sitzen besonders darin, dass es Schalensitze sind, die leicht versetzt sind. Hierdurch kann man jedem Passagier etwas mehr Sitzbreite und Privatsphäre bieten.

Das Design ähnelt eher einem Business Class Sitz als einem Premium Economy Class Sitz, wenn man davon absieht, dass man den Sitz nicht in ein flaches Bett verstellen kann.

Klar ist aber jetzt schon, dass die Emirates Premium Economy Class eine eigene Kabine wird, welche von der Economy Class abgetrennt wird. Damit wird Emirates sie nicht einfach in den vorderen Bereich der Premium Economy Class integrieren, wie man es z.B. von Lufthansa kennt.

Klare, bereits genannte Details sind:

  • Eigene Kabine, abgetrennt von der Economy Class und deutlich ruhiger
  • 38″ Sitzabstand
  • Größere Monitore und Business Class Kopfhörer
  • Erhöhtes Freigepäck

Ein Punkt der sehr interessant wird ist auch, dass Emirates den Service in der Premium Economy Class näher an der Business Class halten will, als an der Economy Class. Airlines wie zum Beispiel Lufthansa bieten in der Premium Economy lediglich den Economy Service mit etwas schönerem Geschirr. Emirates plant einen eigenen, deutlich aufgewerteten Premium Economy Class Service.

Es wurde von Emirates sogar schon in den Raum geworfen, dass fast alle Elemente der Business Class beim Service übernommen werden könnten, inklusive der sehr ausführlichen Getränkekarte. Gerade der Bordservice ist auch etwas, mit dem Emirates sich sehr deutlich von den Konkurrenten abheben könnte.

Emirates wird noch dieses Jahr neue Airbus A380 übernehmen | Frankfurtflyer Kommentar

Als Airbus A380 Fan freue ich mich natürlich, dass Emirates jetzt noch weitere Airbus A380 von Airbus übernimmt und die geplanten Bestellungen nicht doch noch storniert hat. Dabei wird der Airbus A380 uns zumindest bei Emirates auch nach Corona noch lange erhalten bleiben und die Airline will das Flugzeug noch mindestens bis 2035 fliegen.
Gespannt bin ich, ob wir wirklich in wenigen Tagen oder Wochen schon die Vorstellung der neuen Emirates Premium Economy Class sehen werden, denn diese wird von mir und vielen anderen schon seit über einem Jahr mit viel Neugierde erwartet.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*