Etihad erhebt Gebühren auf alle Sitzplatzreservierungen in der Economy Class

Etihad befindet sich unter enormen Kostendruck und unterzieht sich selbst daher seit einiger Zeit einem sehr strickten Sparprogramm. Hierbei machte man noch nicht einmal vor den teuren Reiseklassen in der First- und Business Class Halt, auch wenn es zuletzt positive Nachrichten für Passagiere in der Etihad First Class im Airbus A380 gab. Jetzt hat die Airline aus Abu Dhabi eine neue Geldquelle auserkoren, denn Etihad erhebt Gebühren auf alle Sitzplatzreservierungen in der Economy Class.

Diese Nachricht hat gestern alle Etihad Guest Mitglieder als große Neuerung in einer Email erreicht, denn Etihad sieht diese kostenpflichtigen Sitzplatzreservierungen natürlich als reinen Vorteil für die Passagiere.

Dass die neuen Standardsitzplätze, welche sich ab dem 15. Juli mit einer Gebühr reservieren lassen, bisher jedem Passagier kostenlos zur Verfügung standen, vergisst man in dieser Email natürlich.

Negativ fällt auch auf, dass Etihad Statuspassagiere zukünftig in der Economy Class immer für Sitzplatzreservierungen bezahlen müssen. Selbst Etihad Guest Gold und Platinum Member werden hier zur Kasse gebeten, was den Status durchaus entwertet.

Sitzplatzreservierungen bei Etihad | Die Details

Ab dem 15. Juli sind bei Etihad alle Sitzplatzreservierungen in der Economy Class kostenpflichtig. Hierbei wird bei den Sitzplätzen zwischen drei Kategorien unterschieden, wenn man diese vorab reservieren will.

  • Standard Sitze im hinteren Bereich der Kabine
  • Preferred Sitze im vorderen Bereich der Economy Class
  • Extra Legroom Sitze, z.B. am Notausgang

Bei einer Probebuchung für einen Flug von Frankfurt nach Abu Dhabi wurden uns folgende Preise angezeigt. Vermutlich werden sie je nach Streckenlänge auch variieren.

Wer den teuren Economy Flex Tarif bei Etihad bucht, kann weiterhin kostenlos  Standardsitze reservieren. Für Preferred Seats oder Extra legroom Seats wird man aber auch im teuersten Tarif zur Kasse gebeten.

Wer sich die Gebühr für die Sitzplatzreservierung bei Etihad sparen möchte, kann beim Check-In, 24 Stunden vor Abflug, weiterhin kostenlos Sitzplätze auswählen.

Etihad erhebt Gebühren auf alle Sitzplatzreservierungen in der Economy Class | Frankfurtflyer Kommentar

Grundsätzlich stellt Etihad mit den Gebühren für Sitzplatzreservierungen keine Ausnahme dar. So verlangen viele Airlines inzwischen eine Gebühr, wenn man vor dem Abflug bereits einen Sitzplatz reservieren will. Auch sind die Preise, zumindest für die Standardsitzplätze absolut marktüblich.

Sehr ärgerlich ist diese Änderung natürlich vor allem für Etihad Vielflieger mit Status im Etihad Guest Programm. Dass man diese nicht von der Gebühr für Sitzplatzreservierungen befreit ist schade. Die meisten Airlines verzichten darauf, ihre eigenen Vielflieger zu Kasse zu bitten, um einen Sitzplatz zu reservieren.

Auch finde ich die Preise für die Notausgangsplätze extrem hoch und vermutlich wird man hierfür wenig Abnehmer finden. Rechnet man die 130€ für einen Flug von Frankfurt nach Abu Dhabi hoch auf eine Reise nach Asien, kommen so schnell 500-600 Euro extra für den Platz am Notausgang zusammen. Wer diesen Komfort möchte, sollte sich die Premium Economy Class bei anderen Airlines anschauen.

2 Kommentare

  1. Und ich dachte LH ist mit 100 Euro auf Langstrecken bereits teuer.

    Menschen mit entsprechenden Beingrößen sind leider auf diese Plätze angewiesen. Wie im Artikel angesprochen ist die Premium Economy in der Tat u.U. eine Alternativ

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*