Eurowings blockiert den Nachbarsitz nun schon ab 10€ | Eine Mogelpackung?

Ohne einen Sitznachbarn zu fliegen ist auf Kurz- und Mittelstreckenflügen wohl der wertvollste Vorteil einer Business Class. Mehr Freiraum, Komfort und genügend Platz fürs Handgepäck auf das man permanent zugreifen kann. Entsprechend groß ist die Freude bei Passagieren der Economy Class, wenn der Nebensitz zufällig frei bleibt.

Mit der Pandemie ist das Bedürfnis nach Abstand weiter verstärkt worden. Eurowings hat im letzten Sommer – obwohl das Angebot nicht aktiv beworben wurde – tausende Mittelsitze verkauft. Die Anfragen wurden telefonisch bearbeitet, je nach Strecke und Nachfrage wurde der Nebensitz gegen einen Aufpreis ab 18€ freigehalten.

Inzwischen wird der Service auch online zusammen mit einer Flugbuchung angeboten. Auch nach getätigter Buchung kann die Option bis zu 40 Minuten vor Abflug hinzugefügt werden. Danach bleibt noch die Möglichkeit am Schalter zu buchen- Voraussetzung ist die Verfügbarkeit. Der Einstiegspreis wurde diese Woche auf 10€ gesenkt.

Wo ist der Haken?

Dieser Aufpreis gilt pro Flugstrecke und orientiert sich an der Nachfrage bzw. der Flugdauer. Bei einem innerdeutschen Flug von Berlin nach Stuttgart und zurück wurde uns bei einem Abflug im April ein Preis von 65€ angezeigt.

In diesem Fall ist der freie Mittelsitz tatsächlich auf einer Teilstrecke für 10€ erhältlich, doch bei dem anderen Teil der Reise ist ein vielfaches fällig.

Ein Vorteil ist in diesem Fall der zugewiesene Sitzplatz im vorderen Bereich der Kabine mit höherer Beinfreiheit.

Auf längeren Flügen wie z.B. von Düsseldorf auf die Kanarischen Inseln wurde uns der Service für 200€ angeboten – pro Flug! Mit dem Ticket von etwa 430€ plus dem geblockten Sitz würde der Return-Flug in diesem Fall unterm Strich über 830€ kosten! Dies entspricht also in etwa dem Preis eines weiteren regulären Flugtickets.

Auch wenn hier wahrscheinlich keiner den Aufpreis von 400€ bezahlen würde- die Airline kann einen freien Mittelsitz immer doppelt verkaufen. In eine Sitzeinheit mit drei Plätzen kann man gleichzeitig immer zwei Passagiere platzieren, die den Aufpreis bezahlt haben.

Für Eurowings kann sich dies schon mit dem Einstiegspreis lohnen. Ein leerer Sitz generiert Umsatz, dafür muss aber kein Passagier befördert werden. Dies spart bei der Abfertigung oder dem Gewicht. Immerhin ist die Leistung ab der Buchung bei EW garantiert. Emirates hat kürzlich ein ähnliches Angebot angekündigt, der Service ist dort allerdings erst kurz vor Abflug buchbar- wenn feststeht dass ohnehin genügend Sitze frei bleiben.

Eurowings blockiert den Nachbarsitz nun schon ab 10€ | Eine Mogelpackung? | Frankfurtflyer Kommentar

Im Grunde genommen haben Fluggäste die Airline auf diese Einnahmequelle hingewiesen. Als immer mehr Anfragen eingegangen sind, hat Eurowings reagiert und den Service am Telefon verkauft. Inzwischen wird das Angebot aktiv beworben und ist online buchbar. In dieser Woche wurde der Preis fast halbiert.

Leider ein „ab“-Preis mit weitem Spielraum nach oben. Eurowings hat natürlich ein gewisses Risiko, denn sind zu viele Sitze geblockt, können keine vollzahlenden Passagiere mehr angenommen werden. Die Anzahl der Mittelsitze ist aber sicherlich begrenzt. Wenn der Aufpreis dann auch so hoch wie der eines regulären Flugscheins ist, schwindet auch jegliches Risiko für die Airline.

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Dann direkt Businessclass LH auf die Kanaren. Wenn man Glück hat auch für 400€ zu haben. Direkt ab Fra oder Umsteiger und in Zürich noch bisl loungieren (wenn wieder offen)

    • Mir wurde im Q3/2020 für Düsseldorf – Berlin telefonisch ein freier Sitzplatz für 68€ angeboten. Bei einem Ticketpreis von 39,-€ Economy.
      Beworben wurde damals mit „ab 20€“.

      Im komfortbereich mit mehr Beinfreiheit (für 10€ Aufpreis inkl. Sitzplatzreservierung) war aber ohnehin wenig los. Auf dem Hinflug die ganze Reihe für mich. Auf dem Rückflug freier Nebensitz.

      Wenn man die Auslastung im Blick behält, kann es also auch so funktionieren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*