Eurowings Discover Kabine und beste Sitzplätze im A330

Frankfurtflyer durfte beim Launch Event der neuesten Airline der Lufthansa Gruppe am Flughafen Frankfurt dabei sein. Im Rahmen der Veranstaltung stand auch eine Besichtigung des Fluggeräts auf dem Programm. Im Hangar war einer der beiden Airbus A330-200 geparkt, mit denen Eurowings Discover im Juli auf die Langstrecke gehen wird. Wir haben uns in der Business Class, der Premium Economy und der Economy Class umgesehen.

Eurowings Discover | Business Class

Alle Langstreckenflugzeuge von Eurowings Discover sind mit einer Business Class ausgestattet. Dabei kommt in den ersten beiden A330-200 der von Lufthansa bekannte Business Class Sitz zum Einsatz. Die Kabine ist dabei in einer 2-2-2 Konfiguration angelegt und bietet 22 Reisenden Platz.

Für einen erholsamen Schlaf lassen sich die Sitze in ein flaches Bett mit einer Länge von 198cm verwandeln. Die Fußbereiche sind dabei jedoch eng.

Die Sitze sind dabei vollständig in grau gehalten und zeigen dabei eine kühle Eleganz. Bereits beim Einstieg erwarten die Reisenden große Kissen. Decken usw. werden während des Flugs ausgegeben.

Das Schöne ist, dass die Business Class als eigener Bereich mit Trennwänden vom Rest der Kabine getrennt ist, sodass es vorne vergleichsweise leise sein dürfte.

Alle Sitzplätze bieten Steckdosen und USB Stecker, an denen private Geräte während des Flugs aufgeladen werden können.

Eurowings Discover | Beste Sitzplätze Business Class

Einen besten Sitzplatz gibt es in der Business Class Kabine nicht. Alleinreisende sollten einen Platz im Mittelblock wählen, damit sie beim Ein- und Aussteigen nicht über jemanden klettern oder jemandem Platz machen müssen.

Eurowings Discover | Premium Economy

Die neueste Reiseklasse der Lufthansa Gruppe darf beim Ferienflieger Eurowings Discovery natürlich nicht fehlen. Mit nur 17 Sitzplätzen fällt sie jedoch recht klein aus. In der Konfiguration 2-3-2 bietet sie spürbar mehr Sitzbreite als die Sitze in der Economy Class.

Die Sitze sind in einem dunklen Grau mit burgunderroten Akzenten gestaltet. Die Polsterung soll der Entstehung von Thrombose entgegenwirken können. Inwiefern das tatsächlich gegeben ist, können wir nicht überprüfen.

In der Mitte gibt es drei 3er Reihen und links und rechts versetzt jeweils zweimal zwei Sitzplätze. Der Fußraum am Bulkhead ist dabei etwas länger, dafür sind die meisten Sitze etwas schmaler, da die Monitore in den Armlehnen verbaut sind und nicht an der Rückseite der Trennwand zur Business Class.

Die Kopfstütze am Sitz lässt sich nach oben und unten verstellen. Außerdem lassen sich deren Seiten einklappen, so dass der Kopf beim Schlafen und Dösen gestützt wird.

Ansonsten ist der Sitz identisch mit dem aktuellen Premium Economy Sitz der Lufthansa, den wir in diesem Review ausführlich beschrieben haben:

Review: Lufthansa Premium Economy Boeing 747-8i Frankfurt nach Peking

Je nach Flugdauer kann die Premium Economy weiter schrumpfen, denn die vier Plätze auf der linken Seite des Flugzeugs dienen je nach Strecke und Flugzeit als Crew Rest und stehen dann exklusiv den Flugbegleitern (m/w/d) zur Verfügung.

Am Platz warten schon ein Kissen sowie eine warme und weiche Decke. Zusätzlich gibt es noch einen USB-Anschluss zum Laden privater Geräte.

Eurowings Discover | Beste Sitzplätze Premium Economy

Die besten Sitzplätze in der Premium Economy sind die Bulkhead Sitze. Diese sind zwar etwas schmaler, jedoch kann niemand den Freiraum durch weites Zurücklehnen der Rückenlehne einschränken. Gerade wenn man alleine reist kann das ein Vorteil sein, da man nicht immer gemeinsam aufstehen oder Turnübungen veranstalten muss, wenn jemand vom Fensterplatz aufstehen möchte.

Eurowings Discover | Economy Class

Die Economy Class ist natürlich die Brot und Butter Reiseklasse eines Ferienfliegers und entsprechend groß fällt diese aus. Überraschend ist allerdings, dass Eurowings Discover hier nicht nur auf Dichte setzt, sondern ganz bewusst Sitze mit mehr Beinfreiheit verbaut hat. Diese befinden sich in den vorderen Reihen und bieten großzügige 10 cm mehr.

Die Konfiguration ist typisch für den A330 2-4-2 und weiter hinten, wenn sich die Röhre verjüngt dann 2-3-2. Dabei ist der Sitz der Standard Economy Sitz, wie in Lufthansa auf Langstrecken verwendet. Nur, dass die Sitze bei Eurowings Discover in einem hellen Grau gehalten sind. Wie auch in der Premium Economy bieten alle Plätze der Economy Class eigene USB-Anschlüsse, an denen mitgebrachte Geräte aufgeladen und betriebsfähig gehalten werden können.

Vor dem Start liegen auf den Economysitzen Kissen bereit. Eine Decke gibt es nicht, jedoch kann diese für 9,50 Euro erworben werden. Dann kann man die Decke auch als Souvenir mitnehmen und z.B. auf dem Rückflug wiederverwenden. Kopfhörer werden für 3,50 Euro angeboten.

Jeder Sitz ist mit einem eigenen Monitor an der Kopfstütze des Vordersitzes ausgestattet. Bei den Bulkhead Sitzen werden die Monitore aus den Armlehnen hochgeklappt.

Eurowings Discover | Beste Sitzplätze Economy Class

Die besten Sitzplätze in der Economy Class befinden sich in Reihe 14. Das ist die erste Reihe der Economy Class hinter den Trenngittern zur Premium Economy Class. Auf diesen Sitzen gibt es ungeahnte Beinfreiheit und die Flaschenhalter der Premium Economy.

Der zweite Bulkhead der Economy Class ist auch toll. Die beiden Außensitze werden als Sitze mit mehr Beinfreiheit angeboten. Hier ist beim Außensitz etwas Vorsicht geboten, da die Tür leicht ins Flugzeug hineinragt. Der 4er Mittelblock wird jedoch ohne Aufpreis angeboten und bietet viel Beinfreiheit. Zwei Punkte sind noch zu erwähnen: Da an dieser Bulkhead-Reihe die Halterungen für die Babykörbchen sind, ist der Sitzplatz bis zum Abflug nicht garantiert. Außerdem kann es hin und wieder dazu kommen, dass andere Reisende den Platz in der Reihe zum Gangwechsel nutzen, um die Toiletten auf der anderen Seite des Flugzeugs zu erreichen.

Eurowings Discover Kabine | Frankfurtflyer Kommentar

Als Ferienflieger mit echter Business Class, einer kleinen Premium Economy und einer Economy Class mit vielen Wahlmöglichkeiten präsentiert sich Eurowings Discover.

Dass Lufthansa die neue Business Class nicht in der neuen Airline präsentieren würde war abzusehen, daher ist das Festhalten an der 2-2-2 Konfiguration auch nachvollziehbar. Ein Schmankerl gibt es aber noch: Wenn Eurowings Discover Flugzeug von Edelweiss Air übernimmt (was für die Zukunft geplant ist) werden die Sitze der Schweizer erhalten bleiben. Dann wird es eine 1-2-1 Konfiguration in versetzter Sitzreihenfolge geben.

Die Decken in der Premium Economy sind ein echtes Upgrade gegenüber den dünnen Tüchern, die Lufthansa ausgibt.

Die verschiedenen Sitzabstände in der Economy Class nuancieren die Klasse weiter und werden gerade für groß gewachsene Reisende eine willkommene Möglichkeit sein, die Flüge angenehmer zu gestalten.

Sehr positiv ist, dass das Entertainmentsystem serverbasiert ist und damit die lästigen Boxen im Fußraum entfallen.

 

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*